This content is not available or only partially available in English.
This content is not available or only partially available in English.

Oxford Test of English und DaF

Sprachenzentrum der Hochschule Mainz baut Test- und Sprachkursangebot aus

Das Sprachenzentrum der Hochschule Mainz bietet ab sofort Deutschkurse auf B2-Niveau für Externe an und wird offiziell zertifiziertes Testzentrum für die weltweit anerkannten Testformate OTE (Oxford Test of English) sowie telc (The European Language Certificates: Deutsch als Fremdsprache). Dadurch wird das bestehende Angebot an Sprachtests für die gesamte Rhein-Main-Region weiter ausgebaut.


12 Jahre Vorreiterschaft im Rhein-Main-Gebiet

Die Hochschule Mainz bietet seit über einem Jahrzehnt sowohl Studierenden als auch Externen die Möglichkeit standardisierte Sprachprüfungen im hauseigenen Testzentrum abzulegen. 2007 wurde die Hochschule Mainz Standort des ersten TOEFL-Testzentrums (Test of English as a Foreign Language) im Rhein-Main-Gebiet, in den Folgejahren kamen der TOEIC (Test of English for Foreign Communication) und der TFI (Test de Francais International) hinzu. Auch spezifische Vorbereitungskurse für die Tests werden regelmäßig angeboten. Das Angebot wird weit über den Rhein-Main-Raum hinaus wahrgenommen, Teilnehmerinnen und Teilnehmer reisen für die Prüfungen teilweise sogar aus dem nahen Ausland an.

Das Angebot wird nun durch die Zertifizierung als Testcenter für telc DaF (Kurzform für: The European Language Certificates – Deutsch als Fremdsprache) sowie OTE (Oxford Test of English) erweitert.

Der OTE, für den die Hochschule Mainz als zweite Institution in Deutschland den Status als offizielles Testcenter verliehen bekam, knüpft an diese Erfolgsgeschichte an. Der OTE soll einen international gültigen Nachweis über Fremdsprachenkenntnisse ermöglichen: beispielsweise fürs Studium im Ausland oder als berufliche Zusatzqualifikation.

Der telc DaF hingegen bedient eine neue Zielgruppe: fortgeschrittene Deutschlernende. Daher werden ab sofort auch vorbereitende Intensivsprachkurse auf B2-Niveau angeboten. Nach erfolgreichem Bestehen der Prüfung ist die sprachliche Voraussetzung für ein Studium an einer deutschen Hochschule erbracht.

 

Für Erfolg in der Berufswelt

Für die Studierenden der Hochschule Mainz bietet das hauseigene Sprachenzentrum eine breite Palette moderner Fremdsprachen, die im Rahmen bestimmter Studienmodule oder freiwillig als Zusatzleistung belegt werden können. Wirtschafts- und juristisches Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, aber auch Russisch, Chinesisch, Wirtschaftsarabisch und -türkisch stehen auf der Kursliste. Ziel ist, die Studierenden auf das moderne, internationalisierte Berufsleben vorzubereiten und über die reinen fachgebundenen Modulpläne hinausgehende Fähigkeiten zu fördern.

Austauschprogramme, Partneruniversitäten und Sommerakademien im Ausland sowie ein Sprach-Treff zum ungezwungenen Anwenden der Kenntnisse runden das Angebot ab. Für internationale Austauschstudierende wird Deutsch als Fremdsprache auf diversen Niveaustufen angeboten.

 

Bildungsauftrag erfüllt

Prof. Dr. Regina Stephan, Vizepräsidentin der Hochschule Mainz, begrüßt den Ausbau des Angebots: „Ich freue mich ganz außerordentlich über die positive Entwicklung des Sprachenzentrums, insbesondere auch deshalb, da von seinem wachsenden Angebot an Sprachkursen und Prüfungen nicht nur unsere Studierenden und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter profitieren, sondern darüber hinaus wie schon in den letzten Jahren die breite Öffentlichkeit – regional wie überregional. Die Hochschule Mainz erfüllt damit ihren Bildungsauftrag in besonders herausragender Weise.“

Die Leiterin des Sprachenzentrums, Prof. Dr. Stephanie Swartz, freut sich besonders über die Sprachkurse, die zur Vorbereitung auf die telc-Deutschprüfung angeboten werden: „Wir wollen motivierten, leistungsfähigen Menschen mit einer anderen Muttersprache und bereits guten Deutschkenntnissen dazu verhelfen, ihr Potential auszuschöpfen, und ihnen ein Studium in Deutschland ermöglichen. Heutzutage kann das Heranbilden von Fachkräften in Deutschland kaum genug gefördert werden. Und auch internationaler Dialog und kulturübergreifende Kommunikationsfähigkeit zahlen sich immer für alle Seiten aus.“

Informationen zu den Kursen und Sprachprüfungen gibt es hier.

sowie per Mail unter: sprachen (at) hs-mainz.de.

Additional News

No results found for this selection.