This content is not available or only partially available in English.
This content is not available or only partially available in English.
-

12. HR Forum: Künst­li­che Intelligenz im HRM

Impression vom 11. HR Forum

Praxis und Wissenschaft im Dialog

Aufgrund der Pandemie-Umstände um das Coronavirus haben wir uns dazu entschieden, das 12. HR  Forum am 25. März 2021 am Fachbereich Wirtschaft der Hochschule Mainz zum Thema "Künstliche Intelligenz im HRM" im Hybrid Format anzubieten:
Wenn es die aktuellen Bedingungen erlauben sollten, können wir 30 Plätze in Präsenzformat in der Aula anbieten. Zudem wird es eine Online-Übertragung via Zoom im Live Stream, bitte wählen Sie Ihre Präferenz aus. Bzgl. der Präsenzwahl gilt das first come, first server-Prinizp.

Die künstliche Intelligenz hält Einzug in das Human Resource Management: innovative Werkzeuge und Prozesse tragen dazu bei, einzelne Elemente des HRM einfacher und effizienter zu gestalten. Allerdings stellen sich Unternehmen und deren Entscheidern nicht selten Fragen wie „können wir künstliche Intelligenz?“ oder „benötigen wir diese überhaupt?“. Dazu ist nicht jedem sofort bewusst, welche Chancen, Veränderungen, aber auch Risiken sich aus der Nutzung künstlicher Intelligenz im HRM ergeben – sowohl für das Unternehmen selbst, als auch für dessen Mitarbeiter.

Antworten auf diese Fragen geben Ihnen kompetente HR-Praktiker aus KMUs und Großunternehmen in drei spannenden Vorträgen. Diese werden durch aktuelle wissenschaftliche Impulse von Professoren unserer Fachgruppe Human Resource Management ergänzt. Zwischen den Vorträgen bietet die Veranstaltung ausreichend Zeit, sich mit den Vortragenden sowie Kolleginnen und Kollegen aus teilnehmenden Unternehmen auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

Das HR Forum findet in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Mainz statt.

 

Anmeldung

Über Ihre Teilnahme freuen wir uns, gerne können Sie sich hier online registrieren.

Zielgruppe

Unternehmer, Geschäftsführer, Personalleiter, Personalreferenten und Personalentwickler aus KMUs und Großunternehmen, Wissenschaftler, Professoren sowie Studierende.