This content is not available or only partially available in English.
-

EIN 4/4 TA(KT)G MIT GERD CONRADT

Anlässlich einer Ausstellung zum 80ig-jährigen Geburtstag des Videopioniers und Regisseurs Gerd Conradt zeigt das KLICK Kino in Berlin am Totensonntag, den 21.11.2021 um 16.00 Uhr den Film

EIN 4/4 TA(KT)G MIT GERD CONRADT
Welche Farbe hat das Leben - in seinen Augen?

Ein Dokumentarfilm von Geraldine Rodriguez Maldonado und Paula Schuhmacher
2021  36 Min.

Ein Porträt über den Regisseur, Kameramann, Fotografen und Autor, der schon vor 50 Jahren mit der ersten portablen Videokamera unterwegs war und den Deutschen Film mitprägte. Heute, mit 80 Jahren, lebt er in seiner Berliner Community aus unwahrscheinlich unterschiedlichen Freunden, kein bisschen weniger aktiv als in jungen Jahren.
Was inspiriert ihn? In welchen Farben malt er die Welt?

„Durch ihn habe ich eine neue Seite von mir selbst entdeckt und seitdem als Person eine große Entwicklung gemacht,“ so beschreibt Geraldine Rodriguez Maldonado die Dreharbeiten. Auf Gerd getroffen sind die jungen Dokumentaristinnen während der Ausstellung „Wofür es sich zu leben lohnt“ in Berlin 2018. Gerd hat auf Einladung der Kunsthochschule Weissensee die Mainzer und Berliner Studierenden eine Woche lang begleitet. „Und nicht nur das Thema der 68er Revolution hat er uns näher gebracht, sondern auch viel über das Leben an sich beigebracht.“ Die Generationen, die hier aufeinander stießen, waren geprägt von offenen Diskussionen und erstaunten Gedankengängen beim Herstellen einer Ausstellung. „Gerd strahlt im hohen Alter vor Lust, immer wieder etwas Neues zu schaffen, und er lebt sehr bewusst. Diese Ausstrahlung kam auch bei uns als Studenten an und wirkte hoch motivierend.“

Wir wollten wissen, was noch alles in ihm steckt – und er entführte uns in seinen Freundeskreis: zu der Aktivistin Mahide Lein, zum Musiktherapeuten Olaf Gabow, zum Politiker Hans-Christian Ströbele und der Tempodrom-Gründerin Irene Mössinger.

Geraldine: „Es war auf jeden Fall eine große Herausforderung, einen Film über einen Filmemacher zu machen. Gerd ist ein Mensch der auf eine Art und Weise ausstrahlt, die ich noch nie erlebt habe und der im maximalen Sinne des Wortes LEBT. Ich wollte vor allem wissen: woher kommt das Ganze? Wie verbringt er seinen Alltag, was macht er an einem Mittwoch, nachmittags ? In der kurzen Zeit habe ich so viel erlebt und erfahren wie noch nie in so einer kurzen Zeit!"

Der Film ist entstanden im Dokumentarfilm-Seminar von Prof. Hartmut Jahn, Zeitbasierte Medien
Eine Zusammenarbeit von Paula Schuhmacher, Kommunikationsdesign und Geraldine Rodriguez aus dem Studiengang Zeitbasierte Medien.

 

Credits

mit GERD CONRADT 
MAHIDE LEIN
OLAF GABOW
HANS-CHRISTIAN STRÖBELE
IRENE MÖSSINGER

Regie, Kamera, Konzept - Geraldine Francis Rodriguez Maldonado
Konzept, Ton & Fotografie - Paula Schuhmacher 
Schnitt - Tim Krämer
Musik - Gerd Conradt & Olaf Gabow 
Ton Mischung - Eric Buschendorf
Betreuer - Prof. Hartmut Jahn

Drehort: Berlin
Drehzeit: Dezember 2018
Premiere: Klick Kino, Berlin, 21. 11.2021

Eine Produktion der Hochschule Mainz - Gestaltung - Zeitbasierte Medien

Demo-Page Chat Icon Chat Icon