Kooperative Promotionen

Anwendungsorientierte
Forschung

This content is not available or only partially available in English.

Kooperative Promotionen

Da Hochschulen für angewandte Wissenschaften kein eigenes Promotionsrecht haben, bietet die Hochschule Mainz Promotionsverfahren in Kooperation mit Universitäten an. Sie können sowohl ein strukturiertes Promotionsprogramm mit der London South Bank University absolvieren, als auch eine individuelle kooperative Promotion mit anderen Universitäten. So gab es in den letzten Jahren beispielsweise Promotionsverfahren mit der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, der Universität Koblenz-Landau und weiteren Universitäten in Rheinland-Pfalz und bundesweit. 

Betreuer/inForschungsthematikkooperierende Universität

Prof. Dr. Elmar Konrad

Erfolgsfaktoren in der Kultur- und KreativwirtschaftUniversität Koblenz-Landau
Prof. Dr. Sven PagelSocial influence factors in shopping environmentsUniversity of Twente, Enschede
Prof. Dr. Sebastian SchlütterRisikomanagement in VersicherungsunternehmenJohannes-Gutenberg-Universität Mainz
Prof. Dr. Gunther PillerWie können Unternehmen Methoden und Werkzeuge der KI einführen und nutzen?Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
Prof. Dr. Susanne RankImpact of Leadership and Empowerment on Organizational CommitmentFriedrich-Alexander-Universität, Erlangen-Nürnberg
Prof. Dr. Sebastian SchlütterInteressen: Life Insurance/Asset and Liability Management/Insurance Regulation/Risk ManagementJ.W. Goethe Universität Frankfurt
Prof. Dr. Sven PagelKI in Marketing-Informations- und Video-on-Demand-SystemenJohannes-Gutenberg-Universität Mainz
Prof. Dr. Sven PagelDigital StorytellingJohannes-Gutenberg-Universität Mainz
Prof. Dr. Elmar KonradAmbidextrie: Balance von Kreativität und Effizienz in der Kreativwirtschaft Technische Universität Darmstadt
Prof. Dr. Anna RosinusInnovation und Kreativität in Verbindung mit der ArbeitsumgebungJohannes-Gutenberg-Universität Mainz
Prof. Dr. Gunther PillerEntwicklung von Machine-Learning-Anwendungen zur Verhaltensänderung im öffentlichen RaumJohannes-Gutenberg-Universität Mainz
Prof. Dr. Gunther PillerDigitalisierungspotentiale erkennen - Dynamische Fähigkeiten in der Initiierungsphase der Adoption digitaler TechnologienJohannes-Gutenberg-Universität Mainz
Prof. Dr. Sven PagelDatenvisualisierung an der Schnittstelle von KI und UXHochschule Rhein-Main
Prof. Dr. Sven PagelSecurity und Privacy in der digitalen Transformation – IT-Sicherheit und Datenschutz in der CloudUniversität Koblenz-Landau
Prof. Dr. Sven PagelTechnologisches und gesellschaftliches Innovationspotenzial geisteswissenschaftlicher ForschungUniversität Koblenz-Landau
Prof. Dr. Oliver MauronerÄngste und Widerstände im Verlauf der digitalen TransformationUniversität Koblenz-Landau
Prof. Dr. Oliver MauronerIntegratives Modell für das Erkennen und Erproben relevanter TechnologienJohannes-Gutenberg-Universität Mainz
Prof. Dr. Oliver MauronerMakerspaces and Makermovement als New Ways for Innovation Bauhaus-Universität Weimar
Betreuer/InForschungsthematikkooperierende Universität
Prof. Dr. Gunther Piller Identifikation und Bewertung daten- und technologiegetriebener analytischer Anwendungen Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
Prof. Dr. Herbert Paul Different Perspectives on Strategizing (Strategy Tools) London South Bank University
Prof. Dr. Lydia Bals Ensuring sustainability in global value chains: Buyer competencies in light of current and future requirements London South Bank University
Prof. Dr. Sven Pagel Usabiliy digitaler Lesemedien - Konzeption und empirische Evaluation eines Referenzmodells am Beispiel digitaler Fachzeitschriften Friedrich-Alexander-Universität, Erlangen-Nürnberg, Institut für Buchwissenschaft
Prof. Dr. Herbert Paul Do Divestments create Shareholder Value in D-A-CH-region companies?London South Bank University

DOCTORADO EN CIENCIAS EMPRESARIALES Y SOCIALES (UCES, BUENOS AIRES)

Sie haben Ihren Master in einem wirtschaftswissenschaftlichen Studiengang mit herausragenden Ergebnissen abgeschlossen, haben einen Bezug zu Lateinamerika und wollen nun promovieren? Dann ist dieses kooperative Promotionsverfahren eventuell das Richtige für Sie.

Der „doctorado en ciencias empresariales y sociales“ ist ein an der Universidad de Ciencias  Empresariales y Sociales (UCES) eingerichtetes Promotionsstudium. Es wurde im Dezember 2017 von der argentinischen Akkreditierungsbehörde CONEAU als kooperatives Promotionsverfahren mit der Hochschule Mainz akkreditiert. Die CONEAU hat dabei Professorinnen und Professoren des Fachbereichs Wirtschaft der Hochschule Mainz in ihrer Funktion als Lehrende, Betreuerinnen und Betreuer sowie Prüferinnen und Prüfer „kooptiert“. Ein Professor der Hochschule Mainz ist Mitglied im Promotionsausschuss (comisión del doctorado) der UCES.

Das Promotionsprogramm ist als Teilzeitstudium konzipiert und umfasst in den ersten zwei Jahren neben der Entwicklung des Forschungskonzepts den Besuch von Seminaren zur Forschungstheorie und –methodik sowie zu inhaltlichen Schwerpunkten der geplanten Forschungsarbeit. Der zweite Zeitabschnitt soll ebenfalls zwei Jahre dauern und ist ausschließlich der Forschung und Erstellung der Dissertation (tesis) gewidmet.
Die Doktorarbeit kann in spanischer, englischer oder portugiesischer Sprache erstellt werden. Gute Kenntnisse der spanischen Sprache sind erforderlich, da einige Seminarteile in den ersten zwei Jahren auf Spanisch gehalten werden. Die Seminare finden entweder online oder als Präsenzveranstaltungen in Mainz statt. Leistungen aus dem Masterstudium können angerechnet werden – Absolventen der Mainzer Masterprogramme in International Business (MA.AA und MA.IB) können damit alle verbleibenden Seminare online belegen.

Die Forschungsarbeit wird – abhängig vom Forschungsgegenstand – von Professorinnen und Professoren der Hochschule Mainz oder der UCES betreut. Die Verteidigung (Disputation) der Arbeit erfolgt vor einer dreiköpfigen Prüfungskommission in Buenos Aires.

Der Titel „Doctor en ciencias empresariales y sociales“ wird von der UCES vergeben – auf der Urkunde wird auf die Zusammenarbeit mit der Hochschule Mainz verwiesen. Dieser Titel ist in Deutschland als „Dr. (UCES, Buenos Aires)“ zu führen. Eine Eintragung des Titels in den Personalausweis ist auf Grund eines fehlenden Äquivalenzabkommens zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Argentinien nach derzeitigem Recht nicht möglich.

Abschluss: Doctor en Ciencias Empresariales y Sociales (UCES; Buenos Aires)

Dauer: 4 Jahre

Studienbeginn: März

Bewerbungsfrist: 31. Dezember

Sprache: Deutsch, Englisch, Spanisch

Epistemología

Metodología de la investigación social

Métodos cuantitativos

Sociedad, ética y negocios

Taller de tesis I – III

Seminarios de formación específica (abhängig vom Forschungsthema)

Interessenten bewerben sich nach ausführlichen Vorgesprächen mit Prof. Dr. Schüle mit den üblichen Unterlagen und einer ersten Projektskizze. Über die Zulassung entscheidet der Promotionsausschuss der UCES. Mit der Zulassung erwerben Sie das Recht, auf Wunsch auch Präsenzveranstaltungen in Buenos Aires (z.B. als Intensivkurse im Januar und im Juli) zu besuchen.

Die Studiengebühren betragen für den Standardablauf EUR 10.000. Hiervon sind während der ersten zwei Jahre EUR 2.250 pro Semester (jeweils EUR 1.125 an die Hochschule Mainz und an die UCES) zu zahlen. Die restlichen EUR 1.000 werden von der UCES im dritten Jahr erhoben.

Für die Ausstellung der Urkunde durch die UCES und das Wissenschaftsministerium in Argentinien wird eine Gebühr von zurzeit ca. EUR 300 erhoben. Darüber hinaus können Gebühren für Visa und polizeiliches Führungszeugnis entstehen.

Kontaktieren Sie bitte Prof. Dr. Schüle: ulrich.schuele (at) hs-mainz.de    

Anschrift

Hochschule Mainz - University of Applied Sciences
Lucy-Hillebrand-Straße 2
55128 Mainz 

Dokumente und Links zur Promotion

Allgemeine Informationen

  • Qualitätszirkel Promotion (2014): Gemeinsam die Promotion gestalten, Handlungsempfehlungen für Betreuende und Promovierende
    https://www.qz-promotion.de/home/projekt-handbuch/
  • Stock, S., Schneider, P., Peper, E., Molitor, E. (2014):  Erfolgreich Promovieren, Heidelberg, Springer.

Seminare (Forschung & Lehre)

Seminare zu Forschung

 

Seminare zu Lehre

Kontakt

Prof. Dr. Ulrich Schüle
Kooperative Promotion mit UCES
T +49 6131 628-3253
ulrich.schuele (at) hs-mainz.de
Sabine Daniel
Koordination Forschung
T +49 6131 628-3443
sabine.daniel (at) hs-mainz.de