EXIST - Existenzgründungen aus der Wissenschaft

EXIST-Gründerstipendium

Das EXIST-Gründerstipendium (früher EXIST-Seed) stellt eine Unterstützung junger Gründer dar, die aus ihrer Arbeit an Hochschulen und Forschungseinrichtungen heraus ihre Gründungsideen zu einem Business Plan ausarbeiten wollen.

Wissenschaftler aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen, Hochschulabsolventen und ehemalige wissenschaftliche Mitarbeiter sowie Studierende mit innovativen technologie- bzw. wissensbasierten Gründungsvorhaben können für eine maximale Förderdauer von einem Jahr gefördert werden. Die Förderung bezieht sich dabei auf ein Stipendium zur Sicherung des persönlichen Lebensstandards sowie auf einen pauschalen Beitrag für Sachausgaben und ein Coaching. Es besteht auch die Möglichkeit als ein Gründerteam von bis zu maximal 3 Personen gefördert zu werden.

EXIST-Forschungs­transfer

Für technologisch besonders aufwendige Gründungsvorhaben schafft das Programm EXIST-Forschungstransfer finanzielle Sicherheit, den langen Weg vom Labor bis zum Markteintritt erfolgreich zu überstehen. Die Finanzierung aufwändiger und risikoreicher Entwicklungsarbeiten wird erstmalig dieses Jahr durch das Förderprogramm EXIST-Forschungstransfer unterstützt. Dieses Programm ist zweistufig mit jeweils 18 Monaten Förderdauer aufgebaut. Gefördert werden dabei Teams bestehend aus maximal drei Wissenschaftlern, Technikern und Laboranten. Die Förderphase I dient der Unterstützung der Durchführung von Entwicklungsarbeiten zum Nachweis der technologischen Machbarkeit, Entwicklung von Prototypen, Ausarbeitung des Businessplans sowie der Gründung des Unternehmens. Finanziert werden durch die Förderung maximal drei Wissenschaftler sowie ein pauschaler Zuschuss für Sachausgaben, Patentanmeldungen, Coachings und im Einzelfall technische Geräte. In der Förderphase II werden anschließende Entwicklungsarbeiten gefördert, die dazu dienen, die Marktreife herzustellen und die Geschäftstätigkeit aufzunehmen.