18.11.16

„Tunnelflieger“ auf Höhenflug

Kategorie: Studium, Gestaltung, News, Innenarchitektur, News, Presse, Auszeichnungen/Preise

Innenarchitekten gewinnen bei Designpreis Rheinland-Pfalz

Die Preisträgerinnen: Alisha Knaus, Marianne Statt und Vaneasse Busemann (v.li.)

Die mediale Installation „Tunnelflieger“ ist mit dem diesjährigen Designpreis Rheinland-Pfalz in der Kategorie „Kommunikation im Raum“ (Design Talents) ausgezeichnet worden. Im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung in der Europäischen Kunstakademie Trier nahmen die drei Studentinnen Alisha Knaus, Marianne Statt und Vanessa Busemann den Preis stellvertretend für das Team entgegen.

Der „Tunnelflieger“ ist ein Projekt aus dem Masterstudiengang „Kommunikation im Raum“ der Hochschule Mainz,  das von Prof. Bernd Benninghoff und Prof. Markus Pretnar geleitet wurde. Es entstand in einer Kooperation mit der Universitätsmedizin Mainz und dem gemeinnützigen Verein „Sterntaler e.V.“ und  soll Kindern den belastenden Weg vom Krankenzimmer in den Operationssaal buchstäblich leichter machen. Station und Operationssäle der Kinderchirurgie an der Mainzer Universitätsmedizin befinden sich in zwei unterschiedlichen Gebäuden. Diese sind durch einen 200 Meter langen, funktionalen und eher roh anmutenden unterirdischen Gang miteinander verbunden – keine optimale räumliche Situation für den Transport von jungen Patienten auf dem Weg zu ihrer Operation.

Die Idee: In Zukunft soll ein virtueller Papierflieger mit auf die Reise gehen  und seine Bahnen über den Kindern auf einer eigens hierfür entwickelten Wolkendecke ziehen – eine spielerische Inszenierung, die vom Transport zum Operationssaal ablenken und die Fahrt zu einem beruhigenden Erlebnis werden lassen soll. Die Flugbahn des Fliegers wird auf einer Decke aus 800 dreidimensional verformten Wolkenmodulen sichtbar gemacht. Die Intensität der „Tunnelflieger“-Inszenierung nimmt dabei im Laufe der Fahrt durch den Gang schrittweise ab und gibt so dem Patienten die Möglichkeit, sich fallen zu lassen.

Das Projekt „Tunnelflieger" wurde auf der diesjährigen Rheinland-Pfalz Ausstellung in Form eines begehbaren Modells erlebbar gemacht. Die tatsächliche Realisierung des Projekts im Verbindungsgang an der Universitätsmedizin Mainz soll durch die finanzielle Unterstützung privater und institutioneller Spender ermöglicht werden.

Der Designpreis des Bundeslandes wird im jährlichen Wechsel für  herausragende Leistungen im Kommunikationsdesign und Produktdesign vom rheinland-pfälzischen Wirtschaftsministerium vergeben und von descom – Designforum Rheinland-Pfalz als Kompetenzpartner durchgeführt.