LUX-Pavillon der Hochschule Mainz

This content is not available or only partially available in English.

Pavillon

Auf etwa 150 qm im Erdgeschoss und 450 qm im Obergeschoss präsentieren sich alle drei Fachbereiche in bester Lage den Mainzer Bürgerinnen und Bürgern. Damit hat die Hochschule die Möglichkeit, sich noch stärker in das städtische Geschehen einzubringen.

Das Schaufenster der Hochschule Mainz. Ein transparenter Ort, Multiplikator und Schnittstelle — von Themen und Thesen, von Impulsen und Geistesblitzen.

Eine neue Konstante in der Stadt – interdisziplinär, inspirierend und informativ. Auf lichtdurchfluteten 2 Etagen, mitten im Leben, mitten in Mainz.


Schaufenster und Showroom

Raum für regelmäßig wechselnde Ausstellungen und Anlaufstelle für interessierte Bürgerinnen und Bürger, die sich über die Aktivitäten der Hochschule informieren wollen.


Creative Space

Raum für Symposien, Vortragsreihen, Tagungen, Workshops und Events der Fachbereiche Technik, Gestaltung und Wirtschaft. Für die Hochschule ist das LUX ein Ort, um interdisziplinär zusammenzuarbeiten und um sich mit anderen aus dem wirtschaftlichen, kulturellen oder kreativen Bereich auszutauschen.


Öffnungszeiten

Dienstag – Samstag
10:00—18:00 Uhr
Montag, Sonn- und Feiertagen geschlossen

Eintritt frei

Aktueller Hinweis

Aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation bleibt der LUX Pavillon bis auf Weiteres geschlossen!

Die Ausstellungen können über die Schaufenster des LUX von außen angeschaut werden.

Anschrift

LUX - Pavillon der Hochschule Mainz
Ludwigsstraße 2
55116 Mainz

Events

Event im LUX
29.04. - 16.05.
Reading Rooms. DESIGN(RESEARCH)
Die Veranstaltungsreihe DESIGN(PLUS) präsentiert mit „Reading Rooms. DESIGN (RESEARCH)“ ein Ausstellungsprojekt des Fachbereichs Gestaltung (Master Kommunikationsdesign) der Hochschule Mainz zur Relevanz von Design heute. Wir alle tun es, meist ohne darüber nachzudenken: Wir lesen. Fast überall und immer. Während wir lesen formiert sich Wissen und Erfahrung, formieren sich Meinungen und tiefe Überzeugungen. Die Art und Weise wie wir lesen, unterscheidet sich gravierend: Wir informieren uns bewusst, wir schlagen gezielt nach, wir lesen aber auch nebenbei, nehmen unbewusst Inhalte auf. Typografie formt das, was wir lesen. Sie hilft uns Inhalte einzuschätzen. Sie kann Lösungen bieten für ein tiefes Textverständnis („Deep Reading“) oder auch für einen orientierenden Überblick („Speed Reading“). Was macht Lesen aus und wie verändern sich unsere Lesegewohnheiten durch die aktuellen technologischen Entwicklungen? Wie sieht die Vergangenheit, vor allem aber: Wie sieht Zukunft des Lesens aus? Wie formen neue Lesearten die Wahrnehmung unserer Welt? Als Teil der Veranstaltungsreihe DESIGN(PLUS) wurde die Ausstellung im Wintersemester 2020/21 im Masterjahrgang „Deep Speed Typography“ erarbeitet. Zur Ausstellung erscheint die Publikation „Thesen zum Lesen. Ein Reader“ in limitierter Auflage; zeitlich parallel vertieft die interdisziplinäre Vortragsreihe „READ ON and ON“ die theoretischen Diskurse. Die Ausstellung „Reading Rooms“ wird betreut von den Professoren Johannes Bergerhausen, Petra Eisele, Florian Jenett und Philipp Pape. Virtuelles Rahmenprogramm Design(Talks) – interdisziplinäre Vortragsreihe „READ ON and ON" Online-Vorträge via ZoomJeweils Mittwoch, 20 Uhr 5. Mai bis 23. Juni 2021 Weitere Informationen:  https://lux.hs-mainz.de/events/read-on-on-designtalks/ Instagram-Kanal zur Ausstellung: https://www.instagram.com/deep_speed_typography/ Hinweis Die Öffnung des LUX ist abhängig vom Corona-Infektionsgeschehen. Sollte der LUX Pavillon geschlossen sein, können die Ausstellungen über die Schaufenster des LUX von außen angeschaut werden. Aktuelle Informationen finden Sie in Kürze auf https://lux.hs-mainz.de/.