This content is not available or only partially available in English.

FAQ-Liste für Studierende

Allgemeines und Stu­di­en­or­ga­ni­sa­ti­on

Für die Fachbereiche Wirtschaft und Technik ist die Klausureinsicht unter der URL https://dms.hs-mainz.de möglich.

Nach dem Einloggen mit Ihrem IT-Account können Sie über den Menüpunkt „Suche“ die Ihnen zugeordneten gescannten Prüfungsleistungen suchen.

 

Erstellt am: 28.07.2020
Zuletzt akutalisiert am: 27.10.2020

Stornogebühren oder andere Aufwendungen, die Ihnen anlässlich der Nichtausführung oder dem Abbruch von Exkursionen entstehen, können nicht von der Hochschule Mainz erstattet werden.

Erstellt am: 28.07.2020

Aktuell gibt es keine Ausweitung der Gründe zur Rückerstattung. Der AStA ist hier an die geltenden Verträge mit den Verkehrsbetrieben gebunden.

Die bisher geltenden Gründe zur Rückerstattung sind unter nachfolgendem Link aufgeführt mit allen notwendigen Infos und dem Link zum Online-Formular.

Darüber hinaus sind wir mit den Verkehrsbetrieben im Kontakt und wollen klären, ob für die Corona-Phase Anpassungen oder Sonderregelungen sowie eine Fristverlängerung möglich sind. Über die Ergebnisse werden wir Sie in den FAQ und über unsere Social Media Kanäle informieren.

Erstellt am: 02.04.2020
Zuletzt geändert am: 18.09.2020

 

 

Über unser Raumbuchungstool Terminland können Sie einen studentischen Arbeitsplatz oder für Gruppenarbeiten einen Raum komplett buchen.

Die Buchung erfolgt für einen ganzen Tag (während der Öffnungszeiten in der Regel im Zeitraum von 8:00 - 16:00 Uhr). Den Platz oder Raum können Sie in diesem Zeitraum beliebig nutzen.

Wenn Sie einen Platz oder Raum buchen, erhalten Sie eine Bestätigungsmail. Zeigen Sie diese bitte ausgedruckt oder elektronisch vor, wenn Sie zur Hochschule kommen.

Eintrag vom: 19.03.2020
Zuletzt aktualisiert: 07.07.2020

 

 

Im Betriebsmodus ROT ist die Hochschule für den Publikumsverkehr grundsätzlich geschlossen.

Im Betriebsmodus ORANGE und GELB besteht ein eingeschränkter Präsenzbetrieb. Dann können beispielsweise montags bis freitags ganztägig (8:00 - 18:00 Uhr; spätester Zugang 16:00 Uhr) Arbeitsplätze oder Räume für Gruppenarbeiten an der Hochschule über das Raumbuchungstool Terminland gebucht werden. Sie erhalten nach der Buchung eine Bestäti

gungsmail. Diese müssen Sie am gebuchten Termin am Empfang auf dem Campus oder in der Holzstraße vorzeigen.

Außerdem ist im Betriebsmodus ORANGE UND GELB die Nutzung von speziellen Labor- bzw. Arbeitsräumen in Absprache mit den betreuenden Lehrenden in Ausnahmefällen gestattet.

 

Die Bibliotheken an Standorten Campus und Holzstraße können ebenfalls wieder genutzt werden. Die Nutzungsbedingungen und Öffnungszeiten finden Sie auf der Internetseite der Bibliothek.

 

Die Details können hier entnommen werden.

In welchem Betriebsmodus sich die Hochschule aktuell befindet sehen Sie hier.

 

Erstellt am: 24.03.2020
Zuletzt aktualisiert am: 27.10.2020

Eine Übersicht, wann die einzelnen Fachrichtungen im Wintersemester mit den Vorlesungen beginnen und wann die Orientierungswochen für die Erstsemester starten, finden Sie hier.

 

Erstellt am: 04.05.2020
Zuletzt geändert am: 02.06.2020

Im Betriebsmodus ORANGE und GELB Ja. Da Sie in diesem Betriebsmodus in der Bibliothek weder Scannen noch Kopieren dürfen, können Sie Präsenzexemplare für sieben Tage ausleihen - allerdings ohne Verlängerungsmöglichkeit.

Weitere Informationen zur Nutzung der Bibliothek, Ausleihfristen und Rückgaben finden Sie auf der Internetseite der Bibliothek.

In welchem Betriebsmodus sich die Hochschule aktuell befindet sehen Sie hier.

Erstellt am: 24.04.2020
Zuletzt aktualisiert am: 27.10.2020

Das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) ist in allen Gebäuden der Hochschule verpflichtend. Die MNB darf in den Seminarräumen, Werkstätten, Büros und bei Wartungsarbeiten abgelegt werden, wenn an festen Arbeitsplätzen gearbeitet wird und der Mindestabstand von 1,5 m zwischen zwei Personen sicher eingehalten werden kann.

Bitte bringen Sie Ihre eigene Mund-Nasen-Bedeckung zur Hochschule mit. Diese wird NICHT hochschulseitig gestellt.

Sollten Sie keine Mund-Nasen-Bedeckung mitführen, ist ein Einlass in das Hochschulgebäude und damit eine Teilnahme an Präsenzveranstaltungen nicht möglich!

 

Erstellt am: 24.04.2020
Zuletzt geändert am: 27.10.2020

Im Betriebsmodus ORANGE und GELB ist die Ausleihe von Büchern, Medien etc. aus der Hochschulbibliothek in eingeschränkter Weise möglich. Genauere Informationen entnehmen Sie bitte der der Tabelle A zur Dienstanweisung zum Corona-Sicherheitskonzept sowie der Internetseite der Bibliothek.

 

Erstellt am: 24.03.2020
Zuletzt aktualisiert am: 27.10.2020

Im Betriebsmodus ORANGE und GELB beseht ein eingeschränkter Präsenzbetrieb. Die Details wer wann die Hochschule betreten kann, können hier entnommen werden.

In welchem Betriebsmodus sich die Hochschule aktuell befindet sehen Sie hier.

Erstellt am: 27.03.2020
Zuletzt aktualisiert am: 27.10.2020

Im Betriebsmodus ORANGE und GELB beseht ein eingeschränkter Präsenzbetrieb. In diesen Betriebsmodi werden die Sprechzeiten grundsätzlich ersetzt durch die telefonische Beratung und die E-Mail-Kommunikation. Nutzen Sie hierzu bitte Ihren studentischen E-Mail-Account und adressieren Sie Ihre Anfragen bitte an die jeweiligen Funktions-E-Mail-Adressen:

Per E-Mail stehen Ihnen die Kolleginnen und Kollegen jederzeit zur Verfügung und werden Ihre Nachfragen gerne aufgreifen und Ihnen weiterhelfen. Wir sind bemüht, Ihnen auch unter den derzeitigen schwierigen Rahmenbedingungen eine optimale Unterstützung bei den Sie im Ihrem Studienverlauf betreffenden Angelegenheit zu gewährleisten.

Bitte schauen Sie auf den jeweiligen Seiten der Serviceeinheiten nach den weiteren detaillierten Regelung, die dort für die die verschiedenen Fragenkomplexe eingerichtet sind. 

Bitte schauen Sie auf den jeweiligen Seiten der Serviceeinheiten nach weiteren detaillierten Regelungen, die dort für die verschiedenen Fragenkomplexe eingerichtet sind.

Weitere Details über die jeweiligen Betriebsmodi und den möglichen Einschränkungen können hier entnommen werden.

 

Erstellt am: 17.03.2020
Zuletzt aktualisiert am: 27.102020

Aufgrund des Einsatzes von Online-Lehre bedarf es manchmal einer Anpassung der Prüfungs- und Studienleistungen, die in einem Fach zu erbringen sind.

Erstellt am: 16.03.2020
Zuletzt aktualisiert am: 27.10.2020

Schauen Sie auf den Seiten zu den verschiedenen Prüfungseinheiten; dort finden Sie Regelungen, wie derzeit Bachelor- oder Masterarbeiten abzugeben sind.

Im Fachbereich Wirtschaft gilt:

  • Die Anmeldung und Abgabe von Bachelorarbeiten / Masterarbeiten erfolgt bis auf weiteres nur in digitaler Version via Email.
  • Bachelorarbeiten / Masterarbeiten sind in digitaler Version (PDF Datei) an Prüfungsmanagement zu senden. Sie erhalten eine Eingangsbestätigung via Email.

Erstellt am: 16.03.2020

Schauen Sie auf den Seiten der einzelnen Serviceeinheiten; dort finden Sie Informationen, wie Sie Anträge einreichen oder Bescheinigungen erhalten können.

Erstellt am: 16.03.2020

Hausarbeiten und Praxisberichte sind per Email an die jeweiligen Betreuer zu übermitteln.

 

Erstellt am: 16.03.2020

Tools

Alle Studierenden der Hochschule Mainz können Microsoft Teams kostenlos verwenden. Microsoft Teams bietet für Windows und Apple Nutzer die Möglichkeit, interaktiv und kollaborativ zusammenarbeiten.

In Teams können Sie Ihre eigenen Teams bilden (z.B. Lerngruppen). Teams bietet Ihnen Möglichkeiten zu chatten (vergleichbar zu WhatsApp), Dokumente gemeinsam zu bearbeiten (vergleichbar zu Google Docs, aber komfortabler), Videoanrufe aufzubauen (vergleichbar zu WhatsApp) oder Videokonferenzen durchzuführen (vergleichbar zu Zoom).

Unter Intranet unter ZIK | Microsoft 365/Microsoft Teams finden Sie eine Anleitung zum Download der Applikation. Mit Ihrer students Mailadresse können Sie Teams direkt nach der Freischaltung nutzen.

In den Betriebsmodi ORANGE UND GELB können Sie über unser Raumbuchungstool Terminland einen studentischen Arbeitsplatz oder für Gruppenarbeiten einen Raum komplett buchen.

Die Buchung erfolgt für einen ganzen Tag (montags bis freitags während der Öffnungszeiten in der Regel im Zeitraum von 8:00 - 18:00 Uhr; letzter Zugang 16:00 Uhr). Den Platz oder Raum können Sie in diesem Zeitraum beliebig nutzen.

Wenn Sie Platz oder Raum buchen, erhalten Sie eine Bestätigungsmail. Zeigen Sie diese bitte ausgedruckt oder elektronisch vor, wenn Sie an die Hochschule kommen.

 

Erstellt am: 06.07.2020
Zuletzt geändert am: 27.10.2020

Unsere Ressourcen für die Nutzung des Citrix-Servers sind sehr begrenzt. Aufgrund dessen kann es dazu kommen, dass Programme unter Citrix nicht starten oder Fehlermeldungen erzeugen. Wir empfehlen daher die Nutzung von VPN bei Diensten, die dies zulassen. Beispielsweise sind alle Dienste, die Sie über den Browser nutzen können, VPN-fähig.

Die Anleitung zur Nutzung von VPN finden Sie im Intranet.

Wenn Sie Probleme mit der Einrichtung und Nutzung von Citrix haben, finden Sie die Anleitung ebenfalls im Intranet.

Der Unterschied beider Funktionen ist: Citrix führt Programme auf einem entfernten Computer in der Hochschule aus und zeigt den Bildschirm bei Ihnen an. Das betrifft alle Anwendungen unter Citrix, wie Chrome, Firefox oder STATA.

Das FortiClient VPN sorgt dafür, dass Ihr Computer ein sicheres, eingeschränktes Netzwerk der Hochschule betritt. Dieses Netzwerk hat strenge Regeln, was die Kommunikation Ihres Computers mit dem Internet angeht. Anwendungen wie STATA und SPSS, die Sie aus Citrix kennen, müssten auf Ihrem Computer installiert sein, damit Sie diese nutzen können.

Wenn Sie mit dem VPN verbunden sind, können Sie über die Internetbrowser (Chrome, Firefox etc.) auf Ihrem Computer nur auf Webseiten und Dienste der Hochschule und Universität Mainz zugreifen. Auch andere Programme, die das Internet nutzen, erfahren diese Einschränkungen. Darunter sind Dienste wie Seafile, die Bibliothek, und der Zugriff auf die Drucker. Externe Angebote wie zum Beispiel spiegel.de oder microsoft.de könnten nicht zur Verfügung stehen und sind erst dann wieder erreichbar, wenn Sie die Verbindung mit dem VPN trennen.

Bitte versuchen Sie auch nicht Citrix zu nutzen, wenn Sie mit dem FortiClient VPN verbunden sind. Sie haben durch die Verbindung mit dem VPN keinen „Vorteil“ vor anderen oder eine Priorisierung der Verbindung.

Wenn trotz aktiver Verbindung mit dem VPN der Hochschule Mainz, interne Dienste nicht funktionieren, wenden Sie sich bitte an das Heldpdesk und beschreiben bitte genau, was Sie versuchen zu erreichen. Am besten schicken Sie uns auch den Link und gegebenenfalls den Verlag, den Sie aufrufen wollten.

 

Erstellt am: 20.06.2020
Zuletzt geändert am: 27.10.2020

Die Aktion von Adobe, CC Lösungen kostenlos zu erhalten, ist derzeit leider nicht mehr gültig. Aktuell bietet Adobe für Studierende ein rabattiertes Lizenzangebot mit Kosten von 18,85 €/Monat.

Alternativ können die Geräte in den PC-Poolräumen mit der dort gültigen Adobe-Hochschullizenz genutzt werden.


Erstellt am: 02.06.2020
Zuletzt aktualisiert am: 27.10.2020


Erstellt am: 02.06.2020
Zuletzt aktualisiert am: 27.10.2020

Eine Anleitung für die Nutzung des VPN Tunnels finden Sie im Intranet.

 

Erstellt am: 14.04.2020

Unterstützung im Studium

Mit dem neuen Hochschulgesetz wurde die einmalige Verlängerung der Regelstudienzeit für die im Sommersemester 2020 eingeschriebenen Studierenden beschlossen mit Auswirkungen auf die Förderdauer von BAföG. Fragen in diesem Zusammenhang stellen Sie bitte an Ihren jeweiligen Ansprechpartner vom BAföG-Amt.

Weiterführende Links finden Sie unter https://www.hs-mainz.de/studium/im-studium/immatrikulation-rueckmeldung-und-exmatrikulation/bafoeg/

 

Erstellt am: 28.10.2020

Seit 16. Juni können in- und ausländische Studierende, die infolge der Corona-Pandemie in einer Notlage sind, Überbrückungshilfe beantragen.

Beantragt wird die Überbrückungshilfe des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) über ein bundesweit zugängliches, einheitliches Online-Tool: www.ueberbrueckungshilfe-studierende.de


Weitere Informationen zur Überbrückungshilfe:

Online-Portal: www.ueberbrueckungshilfe-studierende.de

BMBF-Hotline zur Überbrückungshilfe: Telefon 0800 26 23 003

Bundesministerium für Bildung und Forschung: "Wissenswertes zur Überbrückungshilfe für Studierende"

Deutsches Studentenwerk: „FAQs zur Überbrückungshilfe für Studierende in pandemiebedingten Notlagen

Studierendenwerk Mainz: „Überbrückungshilfe für Studierende in Notlage

 

Erstellt am: 24.06.2020

Deutsche und ausländische Studierende, die aufgrund der Corona-Pandemie in finanzieller Notlage sind, können bei der KfW einen Studienkredit beantragen.

Weitere Informationen:

 

 

Erstellt am: 04.05.2020

 

 

Bitte wenden Sie sich in diesen Fällen an Ihre zuständige Gleichstellungsbeauftragte.
Diese sind für den

FB Technik: Prof. Dr. Katharina Kluge katharina.kluge (at) hs-mainz.de und
Kathrin Dupré-Hock kathrin.dupre-hock (at) hs-mainz.de

FB Gestaltung: Prof. Alexa Hartig  alexa.hartig (at) hs-mainz.de

FB Wirtschaft: Prof. Dr. Stephanie Swartz  stephanie.swartz (at) hs-mainz.de

 

Erstellt am: 14.05.2020
Zuletzt geändert am: 27.10.2020

Im Krankheitsfall / bei Infektionsverdacht

Bleiben Sie zu Hause und schränken Sie auch dort direkte Kontakte ein.

Lassen Sie sich telefonisch beraten. Wenden Sie sich hierzu an:

  • die Hotline der "Fieberambulanz" (24-Stunden): 0800 99 00 400 oder
  • den bundesweiten Patientenservice (24-Stunden): 116 117 oder
  • an Ihren Hausarzt/Ihre Hausärztin.

Informieren Sie bitte unverzüglich die Taskforce Corona unter taskforce-corona (at) hs-mainz.de. Die Hochschule muss schnellstmöglich in die Lage versetzt werden, etwaige Infektionsketten an der Hochschule zu unterbinden.

Für Personen, bei denen eine Corona-Infektion vorliegt, besteht ein Betretungsverbot der Hochschule.

Ebenso wird für Personen, die in engem Kontakt mit einer positiv getesteten Person standen oder noch stehen ein 14 tägiges Betretungsverbot ausgesprochen

Kommen Sie nicht in die Hochschule, wenn und solange ein Infektions- oder Erkrankungsverdacht besteht, und bleiben Sie zu Hause, bis der Verdacht ärztlich abgeklärt ist oder die Zeit einer verordneten Quarantäne abgelaufen ist und Sie völlig symptomfrei sind.

 

Erstellt am: 16.03.2020
Zuletzt geändert am: 27.10.2020

Auch wenn Sie keine Krankheitszeichen haben: Falls Sie persönlichen Kontakt zu einer Person hatten, bei der das Corona-Virus durch einen Labortest nachgewiesen wurde oder wenn Sie die Corona-Warn-App nutzen und eine entsprechende Warnmeldung „rot“ erhalten besteht für Sie ein Betretungsverbot der Hochschule. Bleiben  Sie zu Hause  und wenden Sie sich umgehend telefonisch an das zuständige Gesundheitsamt.

Informieren Sie bitte ebenfalls unverzüglich die Taskforce Corona unter taskforce-corona (at) hs-mainz.de. Die Hochschule muss schnellstmöglich in die Lage versetzt werden, etwaige Infektionsketten an der Hochschule zu unterbinden.

Für Personen, die in engen Kontakt mit an dem entsprechenden Virus erkrankten Personen gestanden haben oder noch stehen, wird für die Dauer des Kontaktes und 14 Tage darüber hinaus ein Betretungsverbot ausgesprochen.

Ein enger Kontakt bedeutet beispielsweise, dass man mindestens 15 Minuten mit dem Erkrankten gesprochen hat, Kontakt mit Atemwegssekreten hatte, zum Beispiel durch Küssen, Niesen oder Husten einer infizierten Person, oder mit einer infizierten Person beim Feiern, gemeinsamen Singen oder Sporttreiben in Innenräumen zusammen war oder in einem Flugzeug neben einer infizierten Person saß.

Kommen Sie nicht in die Hochschule, wenn und solange ein Infektions- oder Erkrankungsverdacht besteht, und bleiben Sie zu Hause, bis der Verdacht ärztlicherseits abgeklärt ist.

Entstehen bei Ihnen Krankheitssymptome, wenden Sie sich bitte telefonisch an:

  • die Hotline der "Fieberambulanz" (24-Stunden): 0800 99 00 400 oder
  • den bundesweiten Patientenservice (24-Stunden): 116 117 oder
  • an Ihren Hausarzt/Ihre Hausärztin.

 

Erstellt am: 27.10.2020

Informieren Sie bitte unverzüglich die Taskforce Corona unter taskforce-corona (at) hs-mainz.de. Die Hochschule muss schnellstmöglich in die Lage versetzt werden, etwaige Infektionsketten an der Hochschule zu unterbinden.

Für Personen, bei denen eine Corona-Infektion vorliegt, besteht ein Betretungsverbot der Hochschule.

Ebenso wird für Personen, die in engem Kontakt mit einer positiv getesteten Person standen oder noch stehen sowie für Personen, die noch auf ihr Testergebnis warten, präventiv ein 14-tägiges Betretungsverbot ausgesprochen.

 

Erstellt am: 27.10.2020

Im Falle einer nachgewiesenen Infektion (mit anschließender Isolierung) oder einer präventiv verordneten Quarantäne informieren Sie bitte unverzüglich die Taskforce Corona unter taskforce-corona (at) hs-mainz.de. Die Hochschule muss schnellstmöglich in die Lage versetzt werden, etwaige Infektionsketten an der Hochschule zu unterbinden.

Den Vorgaben der zuständigen Gesundheitsbehörden ist in jedem Fall Folge zu leisten. Bitte legen Sie die diesbezügliche Ordnungsverfügung des Gesundheitsamts unverzüglich der Abteilung Personal (als Studierende oder Studierender dem Prüfungsmanagement/Prüfungsamt ihres Fachbereichs) vor. Aus der Ordnungsverfügung ergibt sich die Dauer Ihrer Isolierung oder Quarantäne.


Erstellt am: 16.03.2020
Zuletzt geändert am: 27.10.2020

Informieren Sie bitte unverzüglich die Taskforce Corona unter taskforce-corona (at) hs-mainz.de. Die Hochschule muss schnellstmöglich in die Lage versetzt werden, etwaige Infektionsketten an der Hochschule zu unterbinden.

Für Personen, bei denen eine Infektion vorliegt, besteht ein Betretungsverbot der Hochschule.

Ebenso wird für Personen, die mit einer infizierten Person im gleichen Haushalt oder in derselben Wohnung wohnen und damit idR. ein enger Kontakt gegeben war/ist, ein 14-tägiges Betretungsverbot der Hochschule ausgesprochen.

Auch wenn bei der Mitbewohnerin oder dem Mitbewohner bislang nur ein Infektionsverdacht besteht, sollten sie zum Schutz Ihrer Kolleginnen und Kollegen / Kommilitoninnen und Kommilitonen bis zur ärztlichen Abklärung der Symptome bei Ihrer Mitbewohnerin oder Ihrem Mitbewohner der Hochschule fernbleiben.

Weitere Verhaltenshinweise für zu Hause finden Sie hier.

 

Erstellt am: 27.10.2020

Da die Begegnungen nur für einen kurzen Zeitraum und mit genügend Abstand erfolgten besteht in der Regel kein Handlungsbedarf. Sollte dennoch ein Risiko bestehen, werden Sie über die App bzw. durch das Gesundheitsamt entsprechend informiert. Bitte leisten Sie diesen Aufforderungen folge.

Eine Information oder ein Fernbleiben von der Hochschule ist nicht erforderlich.

 

Erstellt am: 27.10.2020

Sie sollten zu Hause bleiben, Kontakte vermeiden und sich umgehend telefonisch an das zuständige Gesundheitsamt wenden.

Informieren Sie bitte unverzüglich die Hochschule unter taskforce-corona (at) hs-mainz.de. Die Hochschule muss schnellstmöglich in die Lage versetzt werden, etwaige Infektionsketten an der Hochschule zu unterbinden.

Mit Warnstufe rot tritt sofort ein 14-tägiges Betretungsverbot der Hochschule in Kraft, zum Schutz Ihrer Kolleginnen und Kollegen oder Kommilitoninnen und Kommilitonen.
Kommen Sie nicht in die Hochschule, wenn ein Infektions- oder Erkrankungsverdacht besteht, und bleiben Sie zu Hause, bis der Verdacht ärztlicherseits abgeklärt ist.

Wenden Sie sich bei Krankheitssymptomen telefonisch an:

  • die Hotline der "Fieberambulanz" (24-Stunden): 0800 99 00 400 oder
  • den bundesweiten Patientenservice (24-Stunden): 116 117 oder
  • an Ihre Hausärztin/Ihren Hausarzt.

 

 

Erstellt am: 27.10.2020

Link-Tipps

Hotline der Dualen Hochschule RLP