This content is not available or only partially available in English.

FAQ-Liste für Studierende

Allgemeines und Stu­di­en­or­ga­ni­sa­ti­on

Die Zeitpunkte des Vorlesungsbeginns für Erstsemester und für Studierende in höheren Semestern stehen nun fest.

Eine Übersicht, wann die einzelnen Fachrichtungen im Wintersemester mit den Vorlesungen beginnen und wann die Orientierungswochen für die Erstsemester starten, finden Sie hier.

 

Erstellt am: 04.05.2020
Zuletzt geändert am: 02.06.2020

Ja. Da Sie momentan in der Bibliothek weder Scannen noch Kopieren dürfen, können Sie Präsenzexemplare für sieben Tage ausleihen - allerdings ohne Verlängerungsmöglichkeit.

Weitere Informationen zur Nutzung der Bibliothek, Ausleihfristen und Rückgaben finden Sie auf der Internetseite der Bibliothek.

In der Hochschule gilt eine Maskenempfehlung - insbesondere für den Aufenthalt in der Bibliothek, die seit Dienstag, 21.04., wieder in eingeschränktem Maße geöffnet ist.
Ein Mund-Nasen-Schutz kann neben im Handel erworbenen Masken auch eine selbstgenähte Stoffmaske oder ein Schal bzw. Tuch sein.

Auf dieser Internetseite des SWR finden Sie verschiedene Anleitungen, wie Sie einen Mundschutz selbst nähen können und Tipps zum Reinigen und Tragen.

Die Ausleihe von Büchern, Medien etc. aus der Hochschulbibliothek ist ab Dienstag, 21.4., in eingeschränkter Weise wieder möglich. Genauere Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite der Bibliothek.

 

 

Erstellt am: 24.03.2020
Zuletzt aktualisiert am: 20.04.2020

Die Gebäude der Hochschule Mainz sind seit 25. März für den Publikumsverkehr geschlossen und bleiben dies auch bis auf Weiteres.

Lediglich die Nutzung von speziellen Labor- bzw. Arbeitsräumen an der Hochschule ist in Absprache mit den betreuenden Lehrenden in begründeten Ausnahmenfällen wieder gestattet.

Die Ausleihe von Büchern, Medien etc. aus der Hochschulbibliothek ist ab Montag, 20.4., in eingeschränkter Weise wieder möglich. Genauere Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite der Bibliothek.

 

Erstellt am: 24.03.2020
Zuletzt aktualisiert am: 18.04.2020

Aktuell gibt es keine Ausweitung der Gründe zur Rückerstattung. Der AStA ist hier an die geltenden Verträge mit den Verkehrsbetrieben gebunden.

Die bisher geltenden Gründe zur Rückerstattung sind unter nachfolgendem Link aufgeführt mit allen notwendigen Infos und dem Link zum Online-Formular.

Darüber hinaus sind wir mit den Verkehrsbetrieben im Kontakt und wollen klären, ob für die Corona-Phase Anpassungen oder Sonderregelungen sowie eine Fristverlängerung möglich sind. Über die Ergebnisse werden wir Sie in den FAQ und über unsere Social Media Kanäle informieren.

Für die Gruppe mit einem Doppelstatus Studierende/HiWis gilt in ihrem Status als Studierende genauso wie für alle anderen Studierenden, dass die Hochschule für studentische Angelegenheiten (bis hin zu Bearbeitung von Arbeiten auf studentischen Arbeitsplätzen!) geschlossen ist. Für ihren Status als Beschäftigte gelten - wie bei allen anderen Beschäftigten auch - die Möglichkeiten das Arbeitsortmodell zu nutzen, um anstehende Aufgaben von zu Hause aus abzuarbeiten, soweit dies möglich ist. Diese Gruppe der Studierenden ist ausschließlich dafür berechtigt, die Gebäude der Hochschule zu betreten, wenn es ihre Tätigkeit als HiWi, Tutor, Beschäftigte/r erfordert – so wie alle übrigen Beschäftigten, ProfessorInnen und AssistentInnen auch.

Nein. Die Hochschule Mainz ist für den allgemeinen Publikumsverkehr geschlossen.

Eintrag vom: 19.03.
Zuletzt aktualisiert: 25.03.

 

 

Aufgrund der aktuellen Situation finden derzeit zu Ihrem und unserem Schutz keine Präsenz-Sprechzeiten statt.

Die persönlichen Sprechzeiten werden ersetzt durch die telefonische Beratung und die E-Mail-Kommunikation. Nutzen Sie hierzu bitte Ihren studentischen E-Mail-Account und adressieren Sie Ihre Anfragen bitte an die jeweiligen Funktions-E-Mail-Adressen:

Diese Einschränkungen betreffen nachfolgende Serviceeinheiten:

Per E-Mail stehen Ihnen die Kolleginnen und Kollegen jederzeit zur Verfügung und werden Ihre Nachfragen gerne aufgreifen und Ihnen weiterhelfen. Wir sind bemüht, Ihnen auch unter den derzeitigen schwierigen Rahmenbedingungen eine optimale Unterstützung bei den Sie im Ihrem Studienverlauf betreffenden Angelegenheit zu gewährleisten.

Bitte schauen Sie auf den jeweiligen Seiten der Serviceeinheiten nach den weiteren detaillierten Regelung, die dort für die die verschiedenen Fragenkomplexe eingerichtet sind. 

Aufgrund des Einsatzes von Online-Lehre bedarf es manchmal einer Anpassung der Prüfungs- und Studienleistugnen, die in einem Fach zu erbringen sind.

Eine Änderung ist dann möglich, wenn Lehrende dieses von Anfang an kommunizieren.

Schauen Sie auf den Seiten zu den verschiedenen Prüfungseinheiten; dort finden Sie Regelungen, wie derzeit Bachelor- oder Masterarbeiten abzugeben sind.

Im Fachbereich Wirtschaft gilt:

  • Die Anmeldung und Abgabe von Bachelorarbeiten / Masterarbeiten erfolgt bis auf weiteres nur in digitaler Version via Email.
  • Bachelorarbeiten / Masterarbeiten sind in digitaler Version (PDF Datei) an Prüfungsmanagement zu senden. Sie erhalten eine Eingangsbestätigung via Email.

Schauen Sie auf den Seiten der einzelnen Serviceeinheiten; dort finden Sie Informationen, wie Sie Anträge einreichen oder Bescheinigungen erhalten können.

Hausarbeiten und Praxisberichte sind per Email an die jeweiligen Betreuer zu übermitteln.

Tools

Leider sind im Moment unsere Citrix-Server überlastet. Mitunter liegt das auch an versäumten Abmeldungen vom Citrix System nach beenden der Nutzung. Dadurch bleibt die "Leitung" quasi offen und kann nicht genutzt werden. Aufgrund dessen kann es dazu kommen, dass Programme unter Citrix nicht starten oder Fehlermeldungen erzeugen. Wir empfehlen daher die Nutzung von VPN bei Diensten, die dies zulassen. Beispielsweise sind alle Dienste, die Sie über den Browser nutzen können, VPN-fähig.

Die Anleitung zur Nutzung von VPN finden Sie im Intranet.

Wenn Sie Probleme mit der Einrichtung und Nutzung von Citrix haben, finden Sie die Anleitung ebenfalls im Intranet.

Der Unterschied beider Funktionen ist: Citrix führt Programme auf einem entfernten Computer in der Hochschule aus und zeigt den Bildschirm bei Ihnen an. Das betrifft alle Anwendungen unter Citrix, wie Chrome, Firefox oder STATA.

Das FortiClient VPN sorgt dafür, dass Ihr Computer ein sicheres, eingeschränktes Netzwerk der Hochschule betritt. Dieses Netzwerk hat strenge Regeln, was die Kommunikation Ihres Computers mit dem Internet angeht. Anwendungen wie STATA und SPSS, die Sie aus Citrix kennen, müssten auf Ihrem Computer installiert sein, damit Sie diese Nutzen können.

Wenn Sie mit dem VPN verbunden sind, können Sie über die Internetbrowser (Chrome, Firefox etc.) auf Ihrem Computer nur auf Webseiten und Dienste der Hochschule und Universität Mainz zugreifen. Auch andere Programme, die das Internet nutzen, erfahren diese Einschränkungen. Darunter sind Dienste wie Seafile, die Bibliothek, und der Zugriff auf die Drucker. Externe Angebote wie zum Beispiel spiegel.de oder microsoft.de könnten nicht zur Verfügung stehen und sind erst dann wieder erreichbar, wenn Sie die Verbindung mit dem VPN trennen.

Bitte versuchen Sie auch nicht Citrix zu nutzen, wenn Sie mit dem FortiClient VPN verbunden sind. Sie haben durch die Verbindung mit dem VPN keinen „Vorteil“ vor anderen oder eine Priorisierung der Verbindung.

Wenn trotz aktiver Verbindung mit dem VPN der Hochschule Mainz, interne Dienste nicht funktionieren, wenden Sie sich bitte an das Heldpdesk und beschreiben bitte genau, was Sie versuchen zu erreichen. Am besten schicken Sie uns auch den Link und gegebenenfalls den Verlag, den Sie aufrufen wollten.

Die Aktion von Adobe, CC Lösungen kostenlos zu erhalten, ist bis zum 6. Juli 2020 verlängert.

Adobe ermöglicht für Studierende eine kostenlose Cloud Nutzung bis Ende Mai. Hier erhalten Sie dazu weitere Informationen.

Ebenfalls kann in diesem Zusammenhang Adobe Connect kostenlos genutzt werden.

Statt Adobe Connect sind natürlich auch andere (kostenlose) webbasierte Konferenztools wie Zoom oder Pronto nutzbar.

Alternativen sind:

Eine Anleitung für die Nutzung des VPN Tunnels finden Sie im Intranet.

Unterstützung im Studium

Seit 16. Juni können in- und ausländische Studierende, die infolge der Corona-Pandemie in einer Notlage sind, Überbrückungshilfe beantragen.

Beantragt wird die Überbrückungshilfe des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) über ein bundesweit zugängliches, einheitliches Online-Tool: www.ueberbrueckungshilfe-studierende.de


Weitere Informationen zur Überbrückungshilfe:

Online-Portal: www.ueberbrueckungshilfe-studierende.de

BMBF-Hotline zur Überbrückungshilfe: Telefon 0800 26 23 003

Bundesministerium für Bildung und Forschung: "Wissenswertes zur Überbrückungshilfe für Studierende"

Deutsches Studentenwerk: „FAQs zur Überbrückungshilfe für Studierende in pandemiebedingten Notlagen

Studierendenwerk Mainz: „Überbrückungshilfe für Studierende in Notlage

Bitte wenden Sie sich in diesen Fällen an Ihre zuständige Gleichstellungsbeauftragte.
Diese sind für den

FB Technik: Prof. Dr. Katharina Kluge katharina.kluge (at) hs-mainz.de und
Kathrin Dupre-Hock kathrin.dupre-hock (at) hs-mainz.de

FB Gestaltung: Ulrike Kraft ulrike.kraft (at) hs-mainz.de

FB Wirtschaft: Prof. Dr. Stephanie Swartz  stephanie.swartz (at) hs-mainz.de

 

Erstellt am: 14.05.2020
Zuletzt geändert am: 19.06.2020

Link-Tipps

Hotline der Dualen Hochschule RLP