Banner Info-Tag Hochschule Mainz am 6. Mai 2017

Ada-Lovelace-Projekt

Aktuelle Angebot für Schülerinnen

ABI und dann? MINT in Mainz 24.-28.10.2016

ABI und dann? MINT in Mainz 24.-28.10.2016

Du weißt noch nicht wie es nach dem Abi weitergeht? Du interessierst dich für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften oder Technik? Dann bist du genau richtig bei „MINT in MAINZ".

Finde heraus, welches Fach zu dir passt und sammle Erfahrungen, die dich in deiner Studienwahl weiter bringen.

24. - 28. Oktober 2016
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Hochschule Mainz

Das Ada-Lovelace-Projekt der Johannes Gutenberg-Universität und der Hochschule Mainz lädt dich ein, Studiengänge aus Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik kennen zu lernen. Studentinnen stellen dir ihren Studiengang vor, und du hast die Chance, sie mit allen Fragen zu löchern und dich selbst in kleinen praktischen Workshops auszuprobieren.
In vier Tagen zeigen wir dir Inhalte, Rahmenbedingungen und Berufsperspektiven des gesamten MINT-Studienangebots in der Landeshauptstadt Mainz, und unterstützen dich in deiner Orientierungsphase der Studien- und Berufswahl.
Anschließend hast du die Möglichkeit, an unserem Schülerinnen-Mentoring teilzunehmen und das Studentenleben hautnah in Vorlesungen und Seminaren zu erleben.

Die Workshops finden an der Johannes Gutenberg-Universität und der Hochschule Mainz statt und werden von Studierenden betreut.

Vorlesungen der Hochschule Mainz

Architektur:
Tag 4 – 11:30 – 13:00 Uhr: Entwurf 1
Tag 5 – 14:00 – 17:15 Uhr: Konstruieren 1

Bauingenieurwesen:
Tag 1 – 09:45 – 11:15 Uhr: Geotechnik 1
Tag 4 – 08:00 – 09:30 Uhr: Baustoffkunde/Materialkunde

Geoinformatik und Vermessung:
Tag 1 – 08:15 – 09:45 Uhr: Vermessung 1
Tag 2 – 12:30 – 15:00 Uhr: Kartographie

Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass Ihr im Rahmen des Projekts im Zeitraum vom 24.-28. Oktober 2016 seitens der Schule vom Unterricht freigestellt werdet.

Weitere Infos zu den angebotenen Vorlesungen und Anmeldung:
http://mainz.ada-lovelace.com/events/mint-in-mainz


Rheinland-Pfälzisches Mentoring-Netzwerk für Frauen in MINT

MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.
Das Ada-Lovelace-Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, Mädchen und Frauen für MINT Studiengänge und Berufe zu motivieren.

Namensgeberin des Projekts ist Ada Countess of Lovelace (1815-1852), die schon vor über 150 Jahren erste Programme zur Bedienung von Rechenmaschinen schrieb und damit, in einer Zeit, in der Frauen der Zugang zu Universitäten, Akademien und deren Bibliotheken verboten war, viel Mut bewiesen hat.

Und so soll dieses Ziel erreicht werden:

  • Schülerinnen werden durch Mentorinnen über die Studienmöglichkeiten im MINT-Bereich informiert.
  • Anhand ihrer eigenen Biografie ermutigen Mentorinnen die Schülerinnen dazu, sich ihrer individuellen Fähigkeiten bewusst zu werden und einen technischen Ausbildungsberuf oder ein technisches Studium zu ergreifen.
  • Die Schülerinnen werden an praktische Tätigkeiten herangeführt, können dort ihre Fähigkeiten in diesen Bereichen erproben, verifizieren und erweitern.
  • Bei Berufswahlveranstaltungen und -messen informieren Mentorinnen Schülerinnen, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer über die Studienmöglichkeiten und Zukunftsperspektiven in technischen und naturwissenschaftlichen Berufen.
  • Das gesellschaftliche Umfeld der Teilnehmerinnen wird durch Information und Öffentlichkeitsarbeit für das Thema „Frauen in MINT“ sensibilisiert, um so eine höhere Akzeptanz von Frauen in technischen Berufen und Studiengängen zu erreichen. 

Unsere Projekte bieten wir gerne auch für Schulklassen an.

Vergangene Projekte:

Rund 35 Schülerinnen der Hildegardisschule Bingen waren bei uns im Ada-Lovelace-Projekt der Hochschule Mainz zu Gast.


Alle drei Workshops wurden von Studierenden der Hochschule vorbereitet und durchgeführt. Unter dem Titel „Mit Fotos rechnen“ konnten die Mädchen in die Welt der Bildverarbeitung und Fotografie schnuppern. Im Workshop „Räumliches Vorstellungsvermögen“ entstanden aus zweidimensionalen Zeichnungen dreidimensionale Modelle. Außerdem gab es einen Einführungskurs in Power Point, in dem Schritt für Schritt der Umgang mit dem Programm erklärt und am Ende das erfolgreiche Präsentieren trainiert wurde.     


Stimmen aus den Workshops:
„Es war ein sehr informativer Vormittag und ist weiterzuempfehlen.“
„Ich fand die Veranstaltung sehr, sehr gut, weil ich viel gelernt habe.“

Ansprechpartner

Projektleitung - Ada-Lovelace-Projekt
Hochschule Mainz

T +49 6131 - 628 -7326
alp@hs-mainz.de

www.ada-lovelace.com