Zukunftsorientiertes Management im Mittelstand

This content is not available or only partially available in English.

Pro­fes­sur für Allgemeine Be­triebs­wirt­schafts­leh­re, insbesondere zukunftsorientiertes Management im Mittelstand

Lehrveranstaltungen

Strategisches Management / Unternehmensführung (dt./engl.) 
  • Managementprozess, strategische Entscheidungen   
  • Managementtools (PESTEL, SWOT, 5-Forces, Portfolio-Analysen)
  • Unternehmenskultur, Vision, Mission 
Business Planning (dt./engl.)
  • Entrepreneurship, Gründungsmotivation, Teamarbeit 
  • Erstellung eines Businessplans 
  • Präsentation und Pitch einer Gründungsidee 
International Management (dt./engl.)
  • Internationalisierung und Globalisierung
  • Internationale, nationale und regionale Integration
  • Management als internationaler Wettbewerbsfaktor
Design Thinking im Innovationsmanagement   
  • Kreative Methoden   
  • Teamarbeit, Diversität, Kundenintegration
  • Empathie, Prototyping, Visualisierung 
Einführung in Betriebswirtschaftslehre / BWL I  
  • BWL als Wissenschaft
  • Konstitutive Unternehmensentscheidungen 
  • Betriebliche Funktionen in der Wertkette 
 

Abschlussarbeiten

Durch die Professur werden regelmäßig Abschlussarbeiten in Form von Bachelor-oder Musterarbeiten betreut. Grundsätzlich steht es Studierenden frei, eigene Themen zu den von der abgedeckten Arbeitsfeldern der Professur vorzuschlagen. Darüber hinaus gibt es eine Liste möglicher Themen. Bitte informieren Sie sich umfassend. Wenden Sie sich direkt an Prof. Dr. Oliver Mauroner mit Ihrer Anfrage. 

Lehrkonzept

Studierende sollen dazu ermutigt werden, klassische und moderne Managementkonzepte kritisch zu hinterfragen. Dafür ist es notwendig, die aktuellen Entwicklungen in Forschung und Praxis des Managements zu kennen, z.B. Design Thinking, agiles Management, Storytelling, Customer Creation, Open Innovation. 

Die Hochschule Mainz kann dazu beitragen, dass moderne Managementmethoden von kritischen und kreativen Köpfen weiter erforscht und erprobt werden und schließlich in den Unternehmen zur Entfaltung kommen.