Aufnahme Gebäude Campus mit Fahnen, Eingangsseite

Leitbild und Geschichte

Die Studierenden stehen
im Mittelpunkt unseres Handelns.

Unser Leitbild

Das Leitbild der Hochschule Mainz versteht sich als Fahrplan für eine kontinuierliche Qualitätsverbesserung im Sinne eines Hochschulaudits und ist deshalb einer dynamischen Entwicklung unterworfen.

Das Leitbild als Hochschulaudit

Es besteht aus zwölf Leitsätzen zu den relevanten hochschulpolitischen Kernfragen wie Studium, Lehre, Forschung. Die Hochschulleitung entscheidet im jährlichen Turnus, welche der aufgeführten Zielsetzungen schwerpunktmäßig mit welchen angestrebten Ergebnissen weiterentwickelt werden sollen. Dies bedeutet, dass die im Leitbild fixierten Zielsetzungen einer kontinuierlichen Überprüfung unterzogen werden, sich ausdrücklich im „Härtetest“ der Praxis bewähren müssen und unmittellbare hochschulpolitische Konsequenzen haben (z.B. bei Einstellungsverfahren). Die Hochschule kann damit eine permanente Stärken/Schwäche-Analyse vornehmen, sich sukzessive neue Ziele setzen, neue Strukturen zu ihrer Realisierung schaffen und die Lösungswege dokumentieren.

Präambel

Unser Ziel ist es, unseren Studierenden eine hochwertige akademische Ausbildung durch Lehre und Weiterbildung, Forschung und Transfer zu ermöglichen. Hierzu gehören die Entwicklung und die Förderung einer selbstständigen, kreativen und verantwortungsbewussten Identität unserer Studierenden. Wir, das heißt alle Mitglieder unserer Hochschule, richten unsere Aktivitäten an diesem Ziel aus.

Die Studierenden stehen im Mittelpunkt unseres Handelns.

  • Wir verpflichten uns zu einer intensiven und individuellen Betreuung unserer Studierenden auf der Grundlage von Fairness und gegenseitiger Wertschätzung.
  • Wir verschreiben uns dem Prinzip der Hochschulautonomie, Selbstverwaltung und Demokratie.
  • Wir reflektieren gesellschaftliche Verantwortung und wirken auf die  Respektierung ethischer Werte und die Weiterentwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und kultureller Inhalte hin.
  • Forschung und Lehre dienen zivilen Zwecken.
  • Wir orientieren uns am Grundprinzip der effizienten Verwaltung und der exzellenten Forschung und Lehre.
  • Wir bekennen uns zu einer intensiven Praxisorientierung.
  • Wir bekennen uns zur Internationalisierung.
  • Wir verpflichten uns dem Konzept des lebenslangen Lernens.
  • Wir gestalten die Zusammenarbeit innerhalb unserer Hochschule so, dass ein gedeihliches Arbeitsklima entsteht.
  • Wir fördern Diversity und setzen uns für die tatsächliche Gleichstellung von Frauen und Männern ein.
  • Wir stärken die Identifikation mit unserer Hochschule.
  • Wir betreiben Transfer in Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Gesellschaft als bidirektionalen Prozess.

Unsere Geschichte

Die Hochschule Mainz ist eine junge Hochschule. Seit 1996 ist sie eigenständig, seit 1999 ist sie im Logo als „University of Applied Sciences“ ausgewiesen.

Doch gehen die Ursprünge bis in das Jahr 1757 zurück, dem Jahr, in dem der Mainzer Kurfürst die Gründung einer „Maler- und Bildhauerakademie“ beschloss.

Seitdem hat sich vieles verändert: Am 1. September 1996 wurde die aus acht Abteilungen bestehende „Fachhochschule Rheinland-Pfalz“ aufgelöst. Aus einer Fusion der ehemaligen Abteilungen Mainz I und Mainz II entstand die Fachhochschule Mainz, die im September 2014 in „Hochschule Mainz“ umbenannt wurde und an der heute rund 5000 Studierende eingeschrieben sind.

Raum für angewandte Wissenschaft

Im Jahr 2009 hat die Hochschule einen attraktiven Neubau auf dem Campus in unmittelbarer Nachbarschaft zur Johannes Gutenberg-Universität bezogen.

Hier sind der Fachbereich Wirtschaft mit über 3.000 Studierenden, die Fachrichtung Geoinformatik und Vermessung mit ihren Werkstätten und Laboren sowie unsere zentrale Verwaltung angesiedelt. Direkt vor der Tür stehen außerdem Wohnheime für Studierende und eine Kindertagesstätte für die Kinder von Studierenden und Beschäftigten der Hochschule zur Verfügung.

Mit einem zweiten Bauabschnitt für die Fachbereiche, die derzeit in der Mainzer Innenstadt untergebracht sind, werden wir alle Bereiche unserer Hochschule auf dem neuen Gelände vereinen. Ziel ist ein moderner Campus, der optimale Möglichkeiten für Studium, Forschung und Entwicklung bietet; der interdisziplinäres Arbeiten ebenso fördert wie Konzentration; der Synergieeffekte nutzt und Identität stiftet.