News Vertreter/in der Medien

1. Mainzer Science Week

Beim Science Schoppe kamen Dr. habil. Nils Köbel von der Katholischen Hochschule Mainz und die Zuhörer in einen anregenden Austausch über Moral und Werte.

Zwischenbilanz zur Veranstaltung

Zur Halbzeit der 1. Mainzer Science Week (2.-9. Mai) ziehen die Verantwortlichen und Organisatoren eine positive Zwischenbilanz: „Die Veranstaltungen werden sehr gut angenommen“, berichtet Dominik Kimmel, verantwortliches Vorstandsmitglied der Mainzer Wissenschaftsallianz und Leiter Bildung und Kommunikation am Römisch-Germanischen Zentralmuseum. „Die Möglichkeit, mit Mainzer Forschern direkt in den Dialog zu treten, wird gerne wahrgenommen. Das ist für beide Seiten interessant und gewinnbringend.“

So traten beim Science Schoppe am Freitagabend in der Wilma Wunder am Markt 75 Zuhörerinnen und Zuhörer in lebendigen Dialog mit Dr. habil. Nils Köbel, Professor für Pädagogik an der Katholische Hochschule Mainz, der unter dem Motto „Ich oder man“ über die Bedeutung von Werte- und Moralvorstellungen sprach.

Auch Professor Dr. Gerhard Muth, Vorstandsvorsitzender der MAINZER WISSENSCHAFTSALLIANZ und Präsident der Hochschule Mainz freut sich, „ dass es uns gelungen ist, mit der Mainzer Science Week noch ein weiteres Format zu unseren bereits sehr erfolgreichen Veranstaltungen Mainzer Wissenschaftsmarkt und Meenzer Science Schoppe, hinzuzufügen. So ist nun in Mainz das ganze Jahr über Wissenschaft in der breiten Öffentlichkeit vertreten: im Frühjahr mit aktuellen Blitzlichtern aus den Forschungswerkstätten, im Herbst mit Forschung zum Anfassen beim Wissenschaftsmarkt und dazwischen gestreut unsere Meenzer Science Schoppe, kurzweilig und gemütlich.“

Die Veranstaltungsreihe läuft noch bis Mittwoch, 9. Mai, und findet mit der Abendveranstaltung (ab 17 Uhr) im Museum für antike Schiffahrt ihren Abschluss. Mainzer Forschungsinstitute und ihre Partner präsentieren an dem Abend Innovationen und spannende Projekte aus der Medienforschung sowie neueste Entwicklungen zur Virtual und Mixed Reality. Bei Musik, kühlen Drinks und rheinhessischen Tapas bietet sich für alle Gäste Gelegenheit mit den Ausstellern, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und anderen Interessierten ins Gespräch zu kommen. Eintritt frei.

Das Veranstaltungsprogramm der 1. Mainzer Science Week zum Download unter www.wissenimherzen.mainz.de.