This content is not available or only partially available in English.
This content is not available or only partially available in English.

Hochschulallianz

Prof. Dr. Susanne Weissman (Foto: Melanie Scheller)

Susanne Weissman im Vorstand der Hochschulallianz für den Mittelstand

Die Präsidentin der Hochschule Mainz, Prof. Dr. Susanne Weissman, ist als drittes Mitglied in den Vorstand der Hochschulallianz für den Mittelstand (HAfM) gewählt worden.

Seit Juli 2020 ist die Hochschule Mainz Mitglied dieses bundesweiten Verbunds anwendungsorientierter Hochschulen, die über langjährige, gewachsene Forschungskooperationen mit regionalen Unternehmen verfügen. Die Hochschulallianz für den Mittelstand versteht sich als Netzwerk zwischen Wirtschaft und Wissenschaft und vertritt die Belange anwendungsorientierter Hochschulen in ihrer Funktion als Partner des Mittelstands gegenüber Politik und Gesellschaft. „Ich werde in die Allianz vor allem Themen wie die Digitalisierung sowie die Stärkung der regionalen und überregionalen Netzwerke einbringen“, so Prof. Dr. Susanne Weissman. „Ziel der in der Allianz verbundenen anwendungsorientierten Hochschulen ist es, Brückenbauer zwischen der Wissenschaft und den sie umgebenden wirtschaftlichen, gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Entwicklungen zu sein.“

Bei der Wahl wurden der amtierende Vorstandsvorsitzende Prof. Dr.-Ing. Peter Ritzenhoff (Hochschule Bremerhaven) sowie Dr. Muriel Helbig (Technische Hochschule Lübeck) als Vorstandsmitglieder für die kommenden zwei Jahre im Amt bestätigt. Prof. Dr. Susanne Weissman tritt die Nachfolge von Prof. Dr. Winfried Lieber (Hochschule Offenburg) an, der sich aufgrund seines bevorstehenden Amtszeitendes als Rektor nicht mehr zur Wahl stellte.

Weitere Mitglieder der Hochschulallianz für den Mittelstand sind:
Hochschule Bremerhaven, Technische Hochschule Brandenburg, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Hochschule Hamm-Lippstadt, Hochschule Koblenz, Technische Hochschule Lübeck, Hochschule Magdeburg-Stendal, Technische Hochschule Mittelhessen, Hochschule Niederrhein, Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Hochschule Offenburg, Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes.