This content is not available or only partially available in English.
This content is not available or only partially available in English.

Projekt"Hüttchen" in der AZ

AZ_09/20_Huettchen

Die Hochschule Mainz als Ideengeber für die BUGA 2029

Die imposante Landschaft des Welterbes Oberes Mittelrheintal ist Austragungsort der Bundesgartenschau 2029. Auf insgesamt 67 km entlang des Rheins wird der Flussabschnitt zwischen Bingen und Rüdesheim im Süden und Koblenz im Norden während der BUGA bespielt. Die touristische Infrastruktur hat dort einen hohen Modernisierungsbedarf, die Bundesgartenschau soll einen kräftigen Anschub für die Region bringen.

Im Workshop "Hüttchen" haben Architektur-Studierende der Hochschule Mainz unter Leitung von Prof. Kerstin Molter Minihäuser als touristisches Übernachtungsangebot anlässlich der BUGA 2029 im Oberen Mittelrheintal entwickelt - ein Projekt über das die "Allgemeine Zeitung" Mainz/Bingen am 12.09.2020 in einem ausführlichen Artikel berichtet hat.

 "Hüttchen

Klitzeklein soll es sein
Im Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal
Siedlungen verwaisen
Eng ist es, dort zu bleiben
Die Zeit hat haltgemacht
Die Landschaft ist umwerfend
Da findet im Jahr 2029 die Bundesgartenschau statt
Das Hüttchen verschwindet spurlos"

Prof. Kerstin Molter, Plakat zum Workshop im Mai 2019

Aufgabe

Die Bundesgartenschau soll einen kräftigen Anschub für die Region bringen. Das gegenwärtige
touristische Angebot ist angestaubt. Es braucht ein zeitgemäßes Angebot für einen differenzierten Tourismus, den Erhalt der Kulturlandschaft sanft unterstützend. Hier ist eine Kleinstbehausung, ein Hüttchen, insbesondere am Hang gelegen, herausfordernd.

Im Workshop werden Konzeptionen entwickelt, wie das Hüttchen vorfabriziert und energieautark, im Einklang mit Landschaft und Weltkulturerbe Umsetzung finden kann. Das Hüttchen kann aus vorgefertigten Teilen vor Ort auf einfachste Weise gefügt werden oder auch als „ein Stück“ vorgefertigt werden. Im Hüttchen sollen zwei Personen Platz finden.

Leitung Workshop
Prof. Kerstin Molter
Entwerfen und Konstruieren / FB Technik / FR Architektur

Weitere Beteiligte
Prof. Thomas Giel
Technisches Gebäudemanagement / FB Technik / FR Bauingenieurwesen
Sebastian Metz
Ideenreich Architektur, Insheim

Visiting Critic:
Mark Linnemann
Molter Linnemann Architekten, Kaiserslautern

Konstruktiver Input:
Züblin Timber

Studierende
Anna Hartoch und Jana Schmidt; Lasse Christiansen, Milena Losic und
Esther Saweljew; Helena Schütt, Annalena Schipp und Anne Nitsch; Ceylan Sen und Silvana Wilhelm; Hannah Essel und Annabel Hellriegel; Vanesssa May und Giuliano de Luca; Elisabetta Sentner und Camilla Rosetti