This content is not available or only partially available in English.
This content is not available or only partially available in English.

Neue Kultur- und Kunstplattform

Fachrichtung Zeitbasierte Medien an Konzeption und Umsetzung beteiligt

Ein digitales Schaufenster, in dem die Kulturschaffenden des Landes Rheinland-Pfalz sich und ihre Arbeiten präsentieren können – diese Idee steckt hinter der neuen Kultur-und Kunstplattform „Kulturschaufenster-rlp.de“, die von Prof. Olaf Hirschberg und Julian Hermann-Schoderer (Studiengang Zeitbasierte Medien der Hochschule Mainz) konzipiert und umgesetzt wurde und vor kurzem an den Start gegangen ist. Das Design stammt von Martina Miocevic, die bereits 2018 und 2020 für das Design der Mottobroschüren des Kultursommers mit dem Design-Preis des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet wurde.

Im Zentrum des Projekts stehen die Arbeitsergebnisse der über 2.750 Projektstipendien, die im Rahmen des Landesprogramms „Im Fokus. 6 Punkte für die Kultur“ seit Mai 2020 vergeben worden sind. Dabei gingen 44 Prozent aller Stipendien an Musikerinnen und Musiker (1.224), ca. 28 Prozent an Bildende Künstlerinnen und Künstler (777) sowie ca. 20 Prozent an Bewerberinnen und Bewerber aus den beiden Bereichen Darstellende Kunst (450) und Literatur (85).

Mit dem Förderprogramm unterstützt das Land Rheinland-Pfalz Kunst- und Kulturschaffende in der Krise und ermöglicht ihnen, neue Ideen umzusetzen oder an bereits begonnenen Projekten weiterzuarbeiten. Das Kulturschaufenster stellt eine Auswahl der entstandenen Arbeiten vor, weitere werden in Kürze dazukommen. Ab März 2021 wird die Plattform allen Stipendiatinnen und Stipendiaten offenstehen, um ihre Arbeitsergebnisse eigenständig hochzuladen und der Öffentlichkeit vorzustellen. Damit bietet das Kulturschaufenster eine Zusammenschau der kulturellen Arbeit in Rheinland-Pfalz seit der Corona-Pandemie.

Antragsstellungen (Erst-, Zweit- und Drittbewerbungen) für ein Projektstipendium im Rahmen des Landesprogramms „Im Fokus. 6 Punkte für die Kultur“ sind bis zum 30. April 2021 weiterhin möglich. Weitere Informationen unter: www.fokuskultur-rlp.de