This content is not available or only partially available in English.
This content is not available or only partially available in English.

Kurt-Dörr-Preis 2019

Lothar Steiger und Claudia Huberti (Foto: Nathalie Zimmermann)

Preisträger Lothar Steiger hat immer ein offenes Ohr für Studierende

Alle Jahre wieder… kommt der Kurt-Dörr-Preis. Seit Jahren ist es Tradition, dass im Rahmen der Akademischen Abschlussfeier der Kurt-Dörr-Preis an Personen oder Institutionen verliehen wird, die sich in einer besonderen Weise am Fachbereich Wirtschaft engagieren. Dieses Jahr ging der mit 500 Euro dotierte Preis an Lothar Steiger.

Claudia Huberti, Vorsitzende des Fördervereins Alumnity e.V. betonte, dass es Studierende und Dozenten waren, die Lothar Steiger für den Preis vorgeschlagen hatten.
Der Diplom Betriebswirt (FH) ist Lehrkraft für besondere Aufgaben am Fachbereich Wirtschaft und hat unter anderem den ECDL-Computerführerschein eingeführt und ein System für die Vorlesung „BusinessPlanning“ mit entwickelt. Außerdem betreut er das System für Onlineumfragen. Er machte die digitale Klausureneinsicht möglich und begeistert immer wieder die Studierenden mit innovativen IT-Projekten.

Der Preisträger ist ein Gewächs des Hauses. Er schloss sein Betriebswirtschaftsstudium 1978 ab und ist seitdem an der Hochschule tätig. Seine erste Beschäftigung war im damaligen Rechenzentrum, später wurde er Dozent. Lothar Steiger wird von den Studierenden als sehr zuverlässig und hilfsbereit beschrieben. Für Fragen und Anliegen der Studierenden nimmt er sich immer Zeit. Bereits 2007 wurde Lothar Steiger zum besten Hochschullehrer des Landes Rheinland-Pfalz gewählt. Darüber hinaus war er 20 Jahre lang im Fachbereichsrat und 11 Jahre lang im Personalrat aktiv.

Erstmalig wurde der Kurt-Dörr-Preis 2004 während der Abschlussfeier am damaligen Fachbereich III der FH Mainz an der Bruchspitze verliehen. Prof. Kurt Dörr war der Gründer der Höheren Wirtschaftsfachschule (HWS), dem Vorläufer des heutigen Fachbereichs Wirtschaft.