This content is not available or only partially available in English.
This content is not available or only partially available in English.

Bestehensquote im WP-Examen

Foto: Nathalie Zimmermann

Master Auditing bildet die besten Wirtschaftsprüfer aus

70 Prozent der Absolventinnen und Absolventen des Abschlussjahres 2020 im Master Auditing, der von der Hochschule Mainz in Kooperation mit der Frankfurt School of Finance & Management angeboten wird, schafften im ersten Anlauf das Wirtschaftsprüfer-Examen. „Das ist ein sehr gutes Ergebnis“, freut sich der Mainzer Studiengangsleiter, Prof. Dr. Karsten Lorenz. Auch Prof. Dr. Gunther Piller, Dekan des Fachbereichs Wirtschaft ist von dem Ergebnis beindruckt und gratuliert den Absolventinnen und Absolventen „zu dem herausragenden Ergebnis“. Das Wirtschaftsprüfer-Examen gehört zu den schwierigsten Prüfungen überhaupt und wird schriftlich und mündlich abgelegt. Die Prüflinge sind Nachwuchskräfte der vier weltweit größten Wirtschaftsprüfungsgesellschaften (die Big Four) sowie weiterer großer Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, die zuvor das siebensemestrige Master-Studium absolviert haben.

Seit 2012 bietet die Hochschule Mainz gemeinsam mit der Frankfurt School of Finance & Management den berufsintegrierenden Master für das Rhein-Main-Gebiet an.  Zuvor schrieben die Big Four, das sind Deloitte, Ernst & Young, KPMG und PricewaterhouseCoopers, den besten Masterstudiengang in Wirtschaftsprüfung in vier Regionen Deutschlands aus. Das Ziel war und ist: Im Rahmen des gemeinsamen Programms AuditXcellence Nachwuchs auszubilden. 70 Universitäten und Hochschulen haben sich damals beworben. Für das Rhein-Main-Gebiet bekamen die Hochschule Mainz und die Frankfurt School of Finance & Management den Zuschlag, die seitdem in einer Kooperation den berufsintegrierenden Studiengang Auditing durchführen. Die Hochschule Mainz ist bundesweit die einzige Hochschule für Angewandte Wissenschaften, die an dieser privatwirtschaftlichen Initiative für exzellente Nachwuchsqualifizierung beteiligt ist. „Mein Dank gilt hier allen, die dieses außergewöhnliche Konzept entwickelt haben und so erfolgreich umsetzen“, sagt Prof. Dr. Susanne Weissman, Präsidentin der Hochschule Mainz.

Der Masterstudiengang Auditing verbindet ein wissenschaftliches Studium mit der Vorbereitung auf den Beruf des Wirtschaftsprüfers. „Der Studiengang soll nicht nur einen vollwertigen Masterabschluss bieten, sondern er ist auch nach § 8a der Wirtschaftsprüferordnung akkreditiert“, erläutert Prof. Dr. Lorenz.  Der Vorteil des in der Praxis sehr gut angenommenen Studiengangs ist somit, dass Absolventinnen und Absolventen, die das Wirtschaftsprüfungsexamen anstreben, nur noch vier anstelle von sieben Prüfungen ablegen müssen.  Und das tun sie nun seit neun Jahren mit hervorragendem Ergebnis. Denn die Absolventinnen und Absolventen der Hochschule Mainz und der Frankfurt School of Finance & Management erzielten in den letzten Jahren regelmäßig sehr gute Ergebnisse im WP-Examen.