This content is not available or only partially available in English.
This content is not available or only partially available in English.

3. Platz beim #Semesterhack 2.0

50 Teilnehmer von der Hochschule Mainz

Am 12. und 13.11.2020 fand der von DigieEduHack organisierte Hackathon #SemesterHack 2.0 statt. Knapp 65 Hackathon-Events weltweit wurden hierüber organisiert. 

Die Hochschule Mainz nahm als eine von sechs Partnerhochschulen in Deutschland am Hackathon teil. #Semesterhack 2.0 war der vom Hochschulforum Digitalisierung koordinierte Hackathon-Event und hatte rund 300 Teilnehmer, 50 davon von der Hochschule Mainz. Ann-Kathrin Grohs als Student Digital Change Maker und Prof. Dr. Anett Mehler-Bicher begleiteten den Hackathon von Mainzer Seite. 

Alle im Rahmen des Semesterhacks eingereichten Ideen mit Lösungen lassen sich hier nachlesen.

Eine Gruppe von acht Studierenden des berufsintegrierenden Master-Studiengangs „IT-Management“ (mit) der Hochschule Mainz hat mit dem Projekt „Memory Path“ teilgenommen und dabei den dritten Platz gewonnen.

„Memory Path“ ist eine App für eine ortsbezogene mnemotechnische Lernmethode („Loci-Methode“). In der App kann ein Weg durch eine Stadt geplant und bestimmte Plätze mit Lerninhalten verknüpft werden. Mit einem Platz soll so eine Assoziation zu einem Lerninhalt hergestellt werden. Die App nutzt GPS und Bilderkennung zur Navigation. Beispielsweise können so die wichtigsten Vokabeln im Rahmen eines Spaziergangs trainiert werden. Dabei kommen auch Gamification-Elemente zum Einsatz. Im elfköpfigen Team haben Studierende des berufsintegrierenden Master-Studiengangs „IT-Management“ (mit) der Hochschule Mainz und der Leuphana Universität Lüneburg virtuell zusammengearbeitet. Die Video-Dokumentation finden Sie hier.