This content is not available or only partially available in English.
This content is not available or only partially available in English.

Eine Leis­tungs­show der Ideen

​Foto: Angelika Stehle

​Foto: Angelika Stehle

Projekttag Wirtschaftsinformatik und Medien 2017

Frenetischer Applaus brach aus, als die Sieger auf die Bühne der Aula gerufen wurden:  Planke Nord (Medienpreis der Stadt Mainz), SWOP – Swarm Configuration Protocol (IT-Preis des IT Klubs Mainz und Rheinhessen e.V.) und CareLab – der digitale Pflegedienst (Innovationspreis der IHK Rheinhessen). Hände schütteln. Urkunden überreichen. Für Bild posieren. Damit ging der spannungsgeladene und sehr gelungene „Projekttag Wirtschaftsinformatik und Medien“ zu Ende. Seit nachmittags präsentierten Studierende der Fachsäule Wirtschaftsinformatik ihre Projekte den anwesenden Kooperationspartnern, Lehrenden und Kommilitonen. Neun Teams der Studiengänge Bachelor Wirtschaftsinformatik dual, Bachelor Medien, IT & Management dual und Master IT Management berufsintegrierend kämpften um einen der drei mit jeweils 500-Euro dotierten Preise. Das Publikum stimmte direkt nach der Präsentation für das beste Projekt per Live Umfrage ab.

„Ich freue mich auf die Leistungsshow“, betonte zuvor Prof. Dr. Gerhard Muth. Der Präsident der Hochschule Mainz sprach von der Wichtigkeit des Engagements der Studierenden, „die mit ihren Ideen fast alleine den Projekttag auf die Beine gestellt haben“.  „Es ist gut zu wissen, wozu wir im Stande sind und was wir alles leisten können“, bekräftigte Muth. Dekanin und Mitorganisatorin des Events, Prof. Dr. Anett Mehler-Bicher freute sich über die neuen „super spannenden Projekte“. Die Professorin für Wirtschaftsinformatik zeichnete am Ende der Veranstaltung auch drei Poster mit dem erstmalig verliehenen Best Poster-Award aus.

Seit Monaten arbeiteten die Studierenden an ihren Projekten. Aus einer Auswahl von mehr als 40 Projekten wählte eine Jury jeweils drei Arbeiten für jede Kategorie aus. Von effizienter Pflegedienstgestaltung via APP bis hin zum urigen Clubraum des Mainzer Modellbahnclub MCM70 auf Gleis 13 des Mainzer Hauptbahnhofs: Das Themenspektrum der nominierten Projektarbeiten konnte kaum breiter sein.

Der Videobeitrag Planke Nord von Andreas Kalla, Lucas Lenhart und Simon Schmitt zeigte den beliebten Ort am Mainzer Zollhafen, der dem Bau von Wohnungen weichen muss. Mit viel Emotionen beschrieben die verschiedenen Akteure – Betreiber von Open Air Veranstaltungen, Besucher wie auch Vertreter der Öffentlichkeit – das Ende 2017 anstehende Aus der Planke Nord.

SWOP – Swarm Configuration Protocol wurde von Dennis Kriechel vorgestellt, der in seiner Bachelorarbeit ein Konzept für die Konfiguration verteilter Anwendungen entwickelte. In Analog zu Haus- und Städtebau präsentierte er die Herausforderungen verteilter Anwendungen und erläuterte so seinen Lösungsansatz.

Das Team von CareLab (Martin Herold, Philipp Schneider, Frank Hinkelmanns, Enric Sabata Junyent) griff ein sehr aktuelles Thema, nämlich die Digitalisierung des Pflegebereichs, auf und zeigte mittels App, wie man die Dokumentation der Pflege-Besuche mit minimalem Aufwand abwickeln, die Besuche bei Patienten besser koordinieren und alle Beteiligten besser informieren kann.

Der Projekttag ist seit Jahren ein fester Bestandteil der Wirtschaftsinformatik. „Zeigen Sie, was Sie können“, forderte Moderator, Prof. Dr. Jens Reinhardt die Studierenden auf. Über das präsentieren verschiedenster Projekte hinaus ist dieses Event auch eine gute Möglichkeit zum Networking, da viele Kooperationspartner teilnehmen und sich die Ideen der Studierenden anschauen. Reinhardt, selbst Wirtschaftsinformatikprofessor, lobte das Engagement der Studierenden: „Sie alle studieren und arbeiten parallel und haben das hier dennoch auf die Beine gestellt. Das ist beeindruckend und einen Applaus wert.“ 

Bildergalerie zum Projekttag 2017