Bild Studierende in Bibliothek, Foto: Katharina Dubno

Deutschlandstipendium - Die Idee

Logo Deutschlandstipendium und Link zur Web-Seite

Das Bundesbildungsministerium hat das Deutschlandstipendium zum WS 2011 ins Leben gerufen und damit den Grundstein für den Aufbau einer neuen, starken Stipendienkultur gelegt. Neben BAföG, bedarfsgerechten Bildungsdarlehen und den Stipendien der Begabtenförderungswerke soll eine vierte, starke Säule der Studienfinanzierung errichtet werden.

Wann werden die nächsten Stipendien vergeben?

Die Bewerbungsphase für das Deutschlandstipendium 2017 findet vom 6. März – 15. Mai 2017 statt.
Alle relevanten Informationen finden Sie auf der Seite Bewerbung.

Wer bezahlt das Stipendium?

Die Deutschlandstipendien werden zur einen Hälfte vom Bund und zur anderen Hälfte von privaten Förderern (Unternehmen, Stiftungen, Privatpersonen) getragen.

Wie hoch sind die Zuwendungen?

Für die Dauer von 2 Semestern erhält der Stipendiat 300,- € monatlich (je 150,- € vom Staat und privaten Förderern) – insgesamt beträgt die Fördersumme
3.600,- €/ Jahr.

Wer wird gefördert?

Gefördert werden: leistungsstarke und zielorientierte Studierende, die sich gesellschaftlich oder sozial engagieren und/ oder besondere Hürden in ihrer Bildungshistorie zu überwinden haben. Für das Deutschlandstipendium können sich Bachelor- und Masterstudenten vom 1. Semester an bewerben.

Wer wählt die Stipendiaten aus?

Die Auswahl erfolgt durch die Auswahlkommission der Hochschule Mainz, bestehend aus folgenden Mitgliedern:

  • Präsident/in bzw. Vizepräsident/in
  • Dekane der Fachbereiche
  • studentisches Mitglied
  • jeweils einem Professor aus den Fachbereichen
  • Beauftragte für das Deutschlandstipendium
  • Gleichstellungsbeauftragte

Auf einen Blick

Film

Deutschlandstipendium an der FH Mainz

Urkundenverleihung November 2013