Kooperative Promotionen

Anwendungsorientierte
Forschung

Kooperative Promotionen

Da Hochschulen kein eigenes Promotionsrecht haben, bietet die Hochschule Mainz Promotionsverfahren in Kooperation mit Universitäten an. Sie können sowohl ein strukturiertes Promotionsprogramm mit der London South Bank University absolvieren, als auch eine individuelle kooperative Promotion mit anderen Universitäten. So gab es in den letzten Jahren beispielsweise Promotionsverfahren mit den Universitäten Weimar, Koblenz-Landau und Mainz.

UniversitätLandBetreuer/inForschungsbereich
London South Bank UniversityGroßbritannienProf. Dr. Herbert PaulDifferent Perspectives on Strategizing (Strategy Tools)
London South Bank UniversityGroßbritannienProf. Dr. Herbert PaulDo Divestments create Shareholder Value in D-A-CH-region companies?
London South Bank UniversityGroßbritannienProf. Dr. Lydia BalsEnsuring sustainability in global value chains: Buyer competencies in light of current and future requirements 
Universität Koblenz- LandauDeutschlandProf. Dr. Elmar KonradErfolgsfaktoren in der Kultur- und Kreativwirtschaft
Universität MainzDeutschlandProf. Dr. Gunther PillerIdentifikation und Bewertung daten- und technologiegetriebener analytischer Anwendungen
Universität Erlangen-NürnbergDeutschlandProf. Dr. Sven PagelDigitale Lesemedien
Universität WeimarDeutschlandProf. Dr. Oliver MauronerDatenbasierte Produktinnovationen: Big Data als strategischer Wettbewerbsfaktor
Universität TrierDeutschlandProf. Dr. Oliver MauronerEntrepreneurship
Universität WeimarDeutschlandProf. Dr. Oliver MauronerSharing economy
Twente UniversityNiederlandeProf. Dr. Sven PagelSocial influence factors in shopping environments

Programme in Cooperation with London South Bank University, London, UK

London South Bank University offers in cooperation with the University of Applied Sciences Mainz a postgraduate research study programme leading to the PhD degree.

Within the programme, students develop and conduct their own, comprehensive research project. They are coached by experienced supervisors, one from the University of Applied Sciences Mainz and a Director of Studies from London South Bank University, and are able to produce their thesis in either traditional form or through publication.

The part-time programme and key skills development are designed for a period of four to five years. London South Bank University charges an annual tuition fee of approximately 4.754 Euro (as per May 2017).

Applicants for the cooperative PhD programme are expected to have a Master’s degree in the field of Business Administration and must have achieved a grade point average of at least 1.5 or better (German grading system) for the Master’s degree.

They must show proof of a profound command of the English language and submit IELTS test score results of 7 or above (not older than two years). Moreover, applicants must have gained their Master’s degree from the School of Business at the University of Applied Sciences Mainz or be employed at the University of Applied Sciences Mainz.

In order to succeed on this demanding PhD programme, applicants should have a strong commitment to and interest in conducting research as well as a high level of self-motivation.


  1. Different Perspectives on Strategizing – Theory and Practical Use of Strategy Tools
  2. Do Divestments create Shareholder Value? An Analysis of the German speaking market
  3. Ensuring Sustainability in Global Value Chains: Buyer Competencies in light of current and future Requirements 

The Study Director for the cooperative PhD programme on the Mainz side is Prof. Dr. Herbert Paul.

The programme is supported by Michaela Hausdorf, MA in Management, and Research Coordinator within the School of Business.

Interested students should contact Michaela Hausdorf  in order to get more information.

Further information sources:

DOCTORADO EN CIENCIAS EMPRESARIALES Y SOCIALES (UCES, BUENOS AIRES)

Sie haben Ihren Master in einem wirtschaftswissenschaftlichen Studiengang mit herausragenden Ergebnissen abgeschlossen, haben einen Bezug zu Lateinamerika und wollen nun promovieren? Sie Dann ist dieses kooperative Promotionsverfahren eventuell das Richtige für Sie. 

Der „doctorado en ciencias empresariales y sociales“ ist ein an der Universidad de Ciencias  Sociales y Sociales (UCES) eingerichtetes Promotionsstudium. Es wurde im Dezember von der argentinischen Akkreditierungsbehörde CONEAU als kooperatives Promotionsverfahren mit der Hochschule Mainz akkreditiert. Die CONEAU hat dabei Professorinnen und Professoren des Fachbereichs Wirtschaft der Hochschule Mainz in ihrer Funktion als Lehrende, Betreuerinnen und Betreuer sowie Prüferinnen und Prüfer „kooptiert“. Ein Professor der Hochschule Mainz ist Mitglied im Promotionsausschuss (comisión del doctorado) der UCES.

Das Promotionsprogramm ist als Teilzeitstudium konzipiert und umfasst in den ersten zwei Jahren neben der Entwicklung des Forschungskonzepts den Besuch von Seminaren zur Forschungstheorie und –methodik sowie zu inhaltlichen Schwerpunkten der geplanten Forschungsarbeit. Der zweite Zeitabschnitt soll ebenfalls zwei Jahre dauern und ist ausschließlich der Forschung und Erstellung der Dissertation (tesis) gewidmet.

Die Doktorarbeit kann in spanischer, englischer oder portugiesischer Sprache erstellt werden. Gute Kenntnisse der spanischen Sprache sind erforderlich, da einige Seminarteile in den ersten zwei Jahren auf Spanisch gehalten werden. Die Seminare finden entweder online oder als Präsenzveranstaltungen in Mainz statt. Leistungen aus dem Master-Studium können angerechnet werden – Absolventen der Mainzer Masterprogramme in International Business (MA.AA und MA.IB) können damit alle verbleibenden Seminare online belegen.

Die Forschungsarbeit wird – abhängig vom Forschungsgegenstand – von Professorinnen und Professoren der Hochschule Mainz oder der UCES betreut. Die Verteidigung (Disputation) der Arbeit erfolgt vor einer dreiköpfigen Prüfungskommission in Buenos Aires.

Der Titel „Doctor en ciencias empresariales y sociales“ wird von der UCES vergeben – auf der Urkunde wird auf die Zusammenarbeit mit der Hochschule Mainz verwiesen. Dieser Titel ist in Deutschland als „Dr. (UCES, Buenos Aires)“ zu führen. Eine Eintragung des Titels in den Personalausweis ist auf Grund eines fehlenden Äquivalenzabkommens zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Argentinien nach derzeitigem Recht nicht möglich.

Abschluss: Doctor en Ciencias Empresariales y Sociales (UCES; Buenos Aires)

Dauer: 4 Jahre

Studienbeginn: März

Bewerbungsfrist: 31. Dezember

Sprache: Deutsch, Englisch, Spanisch

Epistemología

Metodología de la investigación social

Métodos cuantitativos

Sociedad, ética y negocios

Taller de tesis I – III

Seminarios de formación específica (abhängig vom Forschungsthema)

Interessenten bewerben sich nach ausführlichen Vorgesprächen mit Prof. Dr. Schüle mit den üblichen Unterlagen und einer ersten Projektskizze. Über die Zulassung entscheidet der Promotionsausschuss der UCES. Mit der Zulassung erwerben Sie das Recht, auf Wunsch auch Präsenzveranstaltungen in Buenos Aires (z.B. als Intensivkurse im Januar und im Juli) zu besuchen.

Die Studiengebühren betragen für den Standardablauf EUR 10.000. Hiervon sind während der ersten zwei Jahre EUR 2.250 pro Semester (jeweils EUR 1.125 an die Hochschule Mainz und an die UCES) zu zahlen. Die restlichen EUR 1.000 werden von der UCES im dritten Jahr erhoben.

Für die Ausstellung der Urkunde durch die UCES und das Wissenschaftsministerium in Argentinien wird eine Gebühr von zurzeit ca. EUR 300 erhoben. Darüber hinaus können Gebühren für Visa und polizeiliches Führungszeugnis entstehen.

Kontaktieren Sie bitte Prof. Dr. Schüle: ulrich.schuele (at) hs-mainz.de    

Anschrift

Hochschule Mainz - University of Applied Sciences
Lucy-Hillebrand-Straße 2
55128 Mainz 

Übersicht wichtiger Dokumente und Links zur Promotion

Allgemeine Informationen

  • Qualitätszirkel Promotion (2014): Gemeinsam die Promotion gestalten, Handlungsempfehlungen für Betreuende und Promovierende
    https://www.qz-promotion.de/home/projekt-handbuch/
  • Stock, S., Schneider, P., Peper, E., Molitor, E. (2014):  Erfolgreich Promovieren, Heidelberg, Springer.

Seminare (Forschung & Lehre)

Seminare zu Forschung

 

Seminare zu Lehre

Kontakt

Prof. Dr. Herbert Paul
Study Director LSBU Cooperation
T +49 6131 628-3241
herbert.paul (at) hs-mainz.de
Prof. Dr. Ulrich Schüle
Kooperative Promotion mit UCES
T +49 6131 628-3253
ulrich.schuele (at) hs-mainz.de