Geoinformatik und Vermessung

Event
20.05.2017
Tag der Geodäsie: „Geodäsie – von ganz oben sieht man besser“
Noch keine hundert Tage ist es her, dass der fünfte Satellit für das Copernicus-Programm vom Weltraumflughafen Kourou (Französisch –Guyana, Südamerika) gestartet wurde. Dieses Programm bietet auch für die Geodäsie bahnbrechende Möglichkeiten, sei es in der Erdsystemforschung, in der Überwachung von Bewegungen der Landoberfläche, in der Raumplanung oder in der Aktualisierung von Geobasisdaten und kommunalen Geoinformationssystemen. Was es mit der Geodäsie sonst noch so auf sich hat können Sie am 20. Mai 2017von 10.00 Uhr – 14.00 Uhr auf dem Leichhof in Mainz erfahren. Anlässlich des bundesweit stattfindenden Tages der Geodäsie, zu dem die Universitäts- und Hochschulstandorte mit den Studiengängen Geodäsie und Geoinformation (GuG) in Deutschland einladen, zeigt die Fachrichtung Geoinformatik und Vermessung der Hochschule Mainz dort gemeinsam mit zahlreichen Partnern, wie man feststellt, ob eine Brücke hält oder nicht. warum der Verlauf des 50. Breitengrades nicht so eindeutig ist, wie man denkt. warum die beiden Enden eines Tunnels sich in der Mitte treffen. und vieles mehr... Wenn Sie Lust auf GeoCaching haben oder im realen Sandkasten virtuell spielen wollen, wenn Sie Luftballons steigen lassen und sie anschließend im Web suchen wollen, dann freuen wir uns auf Sie, Ihre Freunde und Kinder. Unsere Partner: Vermessungsbüro Müller Vermessungsbüro Schröder Vermessungsbüro Brost Bauamt, Abt. Vermessung und Geoinformation der Stadt Mainz Netzdienste RheinMain BKG Bundesamt für Kartographie und Geodäsie Vermessungs- u. Katasteramt Rheinhessen-Nahe Dienstleistungszentum ländlicher Raum