BWL

BWL B.A.

Dieser Studiengang ist für Sie die richtige Wahl, wenn Sie

  • an den klassischen Themen der Betriebswirtschaft interessiert sind
  • Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten in den wissenschaftlichen Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre erweitern und in Teilen vertiefen möchten
  • eine solide Basis für erste anspruchsvolle Fach- und Führungserfahrungen in Unternehmen oder für ein späteres Masterstudium schaffen möchten
  • in kleinen Gruppen (maximal 40 Studierende), in engem Kontakt zu den Dozenten und praxisorientiert studieren möchten
  • Ihre internationalen Handlungskompetenzen entwickeln und ausbauen möchten

Auf einen Blick

Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.)
Studiendauer:
6 Semester
ECTS-Punkte: 180
Studienbeginn: Winter- und Sommersemester
Bewerbungsfrist: 15.1. Sommersemester, 15.7. Wintersemester
Sprache: Deutsch und Englisch

Mehr lesen

Das erwartet Sie

Der Bachelor-Studiengang erweitert Ihr Wissen in den klassischen Themen der Betriebswirtschaftslehre wie Marketing, Personalmanagement, Rechnungswesen, Controlling, Investition und Finanzierung, Unternehmensführung und internationales Management. Durch die Beschäftigung mit volkswirtschaftlichen und rechtlichen Aspekten werden Sie darüber hinaus auch mit den Rahmenbedingungen von Unternehmen vertraut. Veranstaltungen zur Weiterentwicklung von Sprach- und Schlüsselkompetenzen runden das Studienangebot ab.

Mit diesen Inhalten lernen Sie alle Aspekte für das Management eines Unternehmens kennen. Sie beschäftigen sich mit grundlegenden Themen wie Planung, Umsetzung, Steuerung und Kontrolle und sind auch auf die unterschiedlichen Funktionsbereiche in Unternehmen bestens vorbereitet.

Der Fachbereich Wirtschaft legt in seinen Bachelor-Studiengängen großen Wert auf die Vermittlung von fundiertem Grundlagenwissen. Eine erste Spezialisierung auf bestimmte Themenbereiche der Betriebswirtschaftslehre ist darum erst in den höheren Semestern möglich.

Ziele des Studiengangs

  • Entwicklung von Fachkompetenzen in den Grundfragen der Betriebswirtschaftslehre
  • Vermittlung von Themenfeldern für eine ganzheitliche Betrachtung der internen und externen betrieblichen Realität
  • Förderung der Methodenkompetenz durch Transfer des theoretischen Wissens auf Projekte und Praxisbeispiele
  • Entwicklung erster Führungskompetenzen Vermittlung erster internationaler Handlungskompetenzen

Mit diesem Studium erlangen Sie einen berufsqualifizierenden Abschluss, der Sie für erste anspruchsvolle Fach- und/oder Führungsaufgaben in Unternehmen befähigt.

Für wen ist dieses Studium interessant?

Der Studiengang konzentriert sich auf die wissenschaftlichen Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre. Deshalb ist eine entsprechende ökonomische Vorbildung oder Erfahrung nicht notwendig. 

Wenn Sie Interesse anbetriebswirtschaftlichen Fragestellungen haben und später in diesem Feld tätig werden möchten, ist dies genau der richtige Studiengang für Sie. Sie erhalten das grundlegende Rüstzeug im Sinne einer soliden Basis für Ihre berufliche Karriere. Sie sind damit auch auf weitere Karriereschritte im späteren Berufsleben gut vorbereitet. 

Zudem haben Sie während des Studiums bereits die Möglichkeit zu einer ersten individuellen Spezialisierung.

Studienverlauf

Der Studiengang ist modular aufgebaut. Ein Modul wird durch einen Leistungsnachweis im jeweiligen Semester abgeschlossen. In der vorlesungsfreien Zeit absolvieren Sie Praktika in Unternehmen. Auf diese Weise können Sie Theorie und Praxis optimal miteinander verbinden. 

Das modular aufgebaute Studium hat drei Schwerpunkte:

  • klassische betriebswirtschaftliche Grundlagenfächer
  • ergänzende Aspekte aus dem Unternehmensumfeld
  • Sprach- und Schlüsselkompetenzen wie Team- und Kommunikationskompetenzen, wissenschaftliches Arbeiten, Zeitmanagement, Integration unterschiedlicher Wissenselemente und Transfer auf projekt- und anwendungsorientierte Fragestellungen, interkulturelle Kompetenzen, Allgemeinbildung

Die verschiedenen Leistungsnachweise – Klausuren, Präsentationen, Hausarbeiten, Poster-Präsentationen, Fallstudienbearbeitung, Fachartikel bei Buchprojekten – stärken und fördern Ihre Fähigkeiten auf unterschiedlichen Gebieten und bereiten Sie bestmöglich auf die beruflichen Anforderungen in der Praxis vor.

Eine internationale Orientierung wird sowohl durch das Sprachenangebot, durch teilweise englischsprachige Vorlesungen, durch die Möglichkeit für Auslandsaufenthalte und durch unsere rund 40 Partnerhochschulen im Ausland möglich.

In einer Orientierungswoche vor dem eigentlichen Semesterstart erhalten Sie einen Überblick über alle wichtige Themen und eine Einführung in die unterschiedlichen Fächer.

Im Modul Einführung in die Betriebswirtschaft lernen Sie unterschiedliche betriebswirtschaftliche Themenbereiche kennen und wenden diese in einem Planspiel an.

Das Modul Mathematik vermittelt die grundlegenden Inhalte der linearen Algebra und der Finanzmathematik sowie Methoden zur Modellierung und Optimierung von Entscheidungsprozessen für die Anwendung in den Folgesemestern.

Im Modul Grundzüge des Rechnungswesens werden Sie mit den Teilbereichen des Rechnungswesens, die Grundlagen der Buchführung sowie der integrierten Erfolgs-, Finanz- und Bilanzrechnung vertraut gemacht, während in Recht I Grundlagen des Vertragsrechts vermittelt werden.

In Englisch I verbessern Sie Ihr Wirtschaftsvokabular samt grammatikalischer Strukturen. Das Wahlpflichtangebot im Modul Studium Integrale I bietet neben einem Sprachangebot auch Veranstaltungen zu Themen der Sozial- und Studierkompetenzen an. 

Das Modul Methodik, Systematik, Präsentation zielt auf die Vermittlung von Kenntnissen und Fähigkeiten für wissenschaftliches Arbeiten am Beispiel der Erstellung einer schriftlichen Hausarbeit und deren Präsentation ab. Hier geht es um Recherche, Textbearbeitung, Formulierung, Gliederung und richtiges Zitieren.

Im 2. Semester werden die Module Recht und Englisch sowie Studium Integrale fortgesetzt. Recht II führt Sie in die Grundzüge des Handels- und Gesellschaftsrecht ein, während Sie im Modul Englisch Ihre Sprachkompetenzen und das Textverständnis weiter ausbauen. Das Angebot des Studium Integrale II entspricht in seiner Struktur dem des 1. Semesters. 

Auf das Modul Mathematik im 1. Semester folgt im 2. Semester das Modul Statistik. Hier erlernen Sie wichtige Grundlagen wie Häufigkeitsverteilung, Korrelation, Regression und Wahrscheinlichkeitstheorie.

In den Modulen Kosten- und Leistungsrechnung, Materialwirtschaft/Logistik und Produktion dreht sich alles um betriebswirtschaftliche Zahlen.

Das Statistische Anwendungsprojekt ist ein Modul, in dem Sie verschiedene Themen und konkrete Projektinhalte miteinander verbinden. Dabei vertiefen Sie nicht nur Ihre  Kenntnisse in Statistik, Sie werden auch mit empirischer Arbeit und Forschung in den Wirtschaftswissenschaften zu tun haben. Weitere Lehrinhalte sind die Vermittlung von Statistik-Softwarekenntnissen und die Gestaltung eines wissenschaftlichen Forschungspapiers. Ausgangspunkt sind möglichst konkrete Fragestellungen aus Betrieben und Institutionen.

In den Modulen Marketing, Investition und Finanzierung und Steuern geht es um die klassischen Bereiche der Betriebswirtschaftslehre. Im ersten VWL-Modul werden Sie mit Fragestellungen der Mikroökonomie vertraut gemacht. 

Das Modul Unternehmen und IT ist auf die Bedeutung von Informatik für Unternehmen sowie auf internetbasierte Geschäftsmodelle gerichtet.

Das Modul Sprache und interkulturelle Kompetenz ist ein Wahlpflichtfach, das die erworbenen Sprachkenntnisse aus einem entsprechenden Wahlpflichtfach der ersten beiden Semester vertieft und mit kulturellen Hintergründen aus dem jeweiligen Sprachraum verbindet. Alternativ können Sie stattdessen aber auch – wie das Beispiel Chinesisch zeigt – eine neue Sprache belegen.

Mit den Modulen Strategic Management,  Personalwesen/OrganisationJahresabschluss und dem VWL-Modul Makroökonomie widmen Sie sich in diesem Semester der klassischen Betriebswirtschaftslehre.

Das Modul Integrierte Geschäftsprozesse/Projektmanagement vermittelt den Zusammenhang von Geschäftsprozessen und betrieblichen Anwendungssystemen. Sie lernen darüber hinaus Grundlagen des Projektmanagements kennen und verstehen die unterschiedlichen Aufgaben innnerhalb von Projekten.

Im Rahmen der Sozialen Interaktion werden ein- und mehrdimensionale Modelle menschlicher Informationsverarbeitung und Kommunikation aus der Kommunikationsforschung zum Beispiel von Mehrabian oder den Neurowissenschaften vermittelt.

In diesem Semester wählen Sie entsprechend Ihren Neigungen oder Karrierewünschen aus einem breiten BWL- und VWL-Vertiefungsangebot vier Optionen

Die einzige Pflichtveranstaltung in diesem Semester ist das Modul International Management. Theorie, Formen und Konsequenzen der Internationalisierung, Zusammenhänge internationaler Strukturen und Strategien sowie interkulturelles Management stehen im Zentrum dieser Veranstaltung. 

Alle Module dieses Semesters sind so konzipiert, dass Sie sie auch problemlos im Ausland absolvieren können. Das 5. Semester ist also bestens für Ihren Auslandsaufenthalt eignet.

Business Planning ist in diesem Semester die einzige Veranstaltung im regulären Modulstatus. In Teams konzipieren Sie ein eigenes Vorhaben, prüfen dieses auf Marktfähigkeit und überführen es in einen Businessplan. Dabei geht es darum, verschiedene Inhalte und Fähigkeiten aus den vorangegangenen Veranstaltungen auf ein konkretes Projekt zu übertragen. Die Veranstaltungen finden im Hinblick auf Praktika und Bachelorarbeit im Block statt. 

Die Bachelorarbeit schließt sich an das Semester an. Die Bearbeitungszeit beträgt acht, die Korrekturzeit für die Gutachter zwölf Wochen. 

Das Praxismodul sieht 16 Wochen praktische Tätigkeit vor. Diese kann als ein einziges Praktikum von 16 Wochen oder in kleineren Einheiten von mindestens vier Wochen erbracht werden. Über alle Praktika ist ein Praxisbericht anzufertigen.

Vorlesungszeiten

Die Veranstaltungen finden an fünf Tagen in der Woche von Montag bis Freitag statt. 

Vorlesungszeit ist im Sommersemester von Mitte März bis Mitte Juli, sowie im Wintersemester von Ende September bis Ende Januar. Die dazwischen liegenden Zeiten werden als vorlesungsfreie Zeit bezeichnet, jedoch häufig für Unternehmenspraktika oder Hausarbeiten genutzt.

Eine Regelstudienzeit von sechs Semestern ist durchaus realistisch. Auch ein Auslandsaufenthalt im 5. Semester führt bei uns in der Regel nicht zur Verlängerung der Gesamtstudiendauer.

SEMESTER 1
30ECTS/24SWS
SEMESTER 2
30ECTS/23SWS
SEMESTER 3
30ECTS/24SWS
SEMESTER 4
30ECTS/22SWS
SEMESTER 5
30ECTS/18SWS
SEMESTER 6
30ECTS/6SWS
Orientierungswoche 1SWS





Einführung in die BWL (inkl. Planspiel
5ECTS/4SWS
Materialwirtschaft/ Logistik/Produktion
5ECTS/4SWS
Marketing
5ECTS/4SWS
Personalwesen/ Organisation
5ECTS/4SWS
International Management (Int. Management)
5ECTS/2SWS
Business Planning
5ECTS/3SWS
Grundzüge des Rechnungswesens
5ECTS/4SWS
Kosten- und Leistungsrechnung
5ECTS/4SWS
Investition & Finanzierung
5ECTS/4SWS
Jahresabschluss
5ECTS/4SWS
Option I
5ECTS/4SWS
Bachelorarbeit inkl. Bachelor-Seminar 10ECTS/2SWS

Recht I
5ECTS/4SWS
Recht II
5ECTS/4SWS
Steuern
5ECTS/4SWS
Strategic Management (Unternehmensführung)
5ECTS/4SWS
Option II
5ECTS/4SWS
Mathematik
5ECTS/4SWS
Statistik
5ECTS/4SWS
Mikroökonomie
5ECTS/4SWS
Makroökonomie
5ECTS/4SWS
Option III
5ECTS/4SWS
Praxismodul
20ECTS/1SWS
Englisch I
2ECTS/2SWS
Englisch II
2ECTS/2SWS
Unternehmen & IT
5ECTS/4SWS
Integrierte Geschäftsprozesse/ Projektmanagement
5ECTS/4SWS
Option IV
5ECTS/4SWS
Studium Integr. I 3ECTS/4SWSStudium Integr. II 3ECTS/4SWS
Methodik/ Systematik/ Präsentation 5ECTS/2SWSStatistisches Anwendungsprojekt
5ECTS/1SWS
Sprache & Interkulturelle Kompetenz
5ECTS/4SWS
Soziale Interaktion
5ECTS/2SWS


Ihre beruflichen Perspektiven

Mit dem Bachelorabschluss dieses Studiengangs eröffnen sich Ihnen vielfältige Berufschancen. Der Studiengang qualifiziert Sie durch seine generalistische Ausgestaltung für anspruchsvolle Fach- und erste Führungsaufgaben in allen betriebswirtschaftlichen Einsatzgebieten der Industrie, der öffentlichen Verwaltung und des Dienstleistungssektors. 

Mögliche Berufsfelder sind etwa:

  • Beschaffung und Produktion
  • Prozess- und Qualitätsmanagement 
  • Marketing und Vertrieb
  • Personalwesen und Organisation
  • Finanz- und Rechnungswesen, Controlling
  • digitale Prozesse

Mögliche Berufswege

In welchen Bereichen Sie nach dem Studium tätig werden können, möchten wir Ihnen anhand einiger Beispiele aus unterschiedlichen Branchen zeigen. 

Mehr lesen

Termine und Klausurpläne

Die Klausurpläne der Studiengänge des Fachbereichs Wirtschaft sind komplett unter HIP verfügbar.

Häufig gestellte Fragen

Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Bachelor-Studiengang BWL.

Mehr lesen

Kooperationen

Informationen rund um das Thema Kooperationen.

Mehr lesen

Fachgruppen

Liste der Fachgruppen des Fachbereichs Wirtschaft mit weiterführenden Informationen.

Mehr lesen

AStA, StuPa

Die wichtigsten Studierendenvertretungen der Hochschule.

Mehr lesen

Prüfungsordnungen

Allg. Prüfungsordnung
PDF, 536 KB
Fachprüfungsordnung
PDF, 418 KB