This content is not available or only partially available in English.

Fachgruppe MUM - Marketing and Media Department

Die Fachgruppe Marketing und Medien (MUM) ist das Kompetenzzentrum für die konsequente Ausrichtung von Unternehmen und Medien an Markt und Kunden. Innovation, Digitalität, Internationalität sowie Marke und Kundenverhalten sind besondere Schwerpunkte in Lehre, Forschung und Transfer.

The department of marketing and media is a competence centre for customer-centric business and media management. Innovation, digital strategies, international issues and customer-based brand value creation are core pillars of its teaching, research and transfer engagements. 

Lehre

Für die Marketing-Lehre verantwortet die Fachgruppe deutsch- und englischsprachige Lehrveranstaltungen in wesentlichen Studiengängen der Hochschule Mainz. In diesen wird  Marketing als globales Unternehmensführungskonzept in der Breite theoriebasiert und anwendungsorientiert zu vermittelt. Mit Spezialisierungen wie Brand Management, Innovationsmanagement, Pricing, Handelsmarketing, Medienmanagement, Digitalmarketing, Corporate Social Responsability und Internationales Marketing machen wir die Hochschule Mainz international wahrnehmbar. In folgenden Studiengängen ist die Fachgruppe besonders engagiert: Bachelor BWL Vollzeit/Teilzeit, Master Management und Master International Business sowie Bachelor Medien, IT & Management.

Unsere Vorlesungen auf Bachelorebene

Die Lehrveranstaltung führt in die Konzepte, Strategien und Maßnahmen der marktorientierten Unternehmensführung ein. Sie umfasst auch grundlegende Aspekte der Marktforschung, des Käuferverhaltens sowie der Marketing-Kontrolle.

Die Besonderheiten der Online-Kommunikation und des Medienmarkts stehen im Zentrum dieser Veranstaltung. Unter diesem Blickwinkel werden zugehörige Strategien und Umsetzungen erörtert.

Inhalt dieser Lehrveranstaltung ist die Konzeption, Umsetzung und Evaluation eines Medienprojekts.

Die Lehrveranstaltung behandelt die speziellen Rahmenbedingungen von Medienunternehmen (Print, TV, Internet). Zugehörige Fragestellungen werden aus volks- wie betriebswirtschaftlicher Perspektive erörtert. Zudem werden aktuelle Tendenzen und Fallbeispiele aufgegriffen, zum Teil durch Gastvorträge von Medienvertretern.

Die Veranstaltung verfolgt eine ganzheitliche Auseinandersetzung mit dem Thema Mediengestaltung in Bezug auf Bild, Licht und Ton. Studierende erlernen die mediengerechte Ausarbeitung und Überprüfung von Ideen sowie entsprechende Problemlösungsansätze.

Diese Veranstaltung bietet eine grundlegende Einführung in den Journalismus und vermittelt zugehörige Arbeitsweisen. Behandelt wird außerdem die Funktion des Storytelling in der Marketingkommunikation.

Das individuelle Erleben, Denken und Empfinden prägt menschliches Handeln, ebenso wie es Einflüsse aus der sozialen und räumlichen Umwelt tun. In diesem Modul werden psychologische und sozialpsychologische Grundlagen des Kaufverhaltens erörtert. Die begrente Rationalität von Wahlhandlungen wird analysiert und im Kontext des modernen Marketing thematisiert.

Digital Marketing focusses on the application and extension of core marketing objectives and instruments in the digital world. Conversion-centered design, on-site as well as off-site search engine optimization are among the tools employed to establish a thorough digital marketing strategy as a core element of contemporary business conduct. Theory and practice will be combined based on cases, examples and applications of acquired knowledge.

Besonderheiten der marktorientierten Führung von Handelsunternehmen werden in dieser Veranstaltung herausgestellt und erörtert. Grundlegende Konzepte, Methoden und Anwendungen werden veranschaulicht und kritisch diskutiert.

Die Veranstaltung arbeitet in selbstgesteuerten internationalen Studierendenteams, um Werte der Social Responsibility zu diskutieren und zu erleben. Es werden u.a. lokale Projekte für die internationale Unterstützung von Underserved Economies abgeleitet und das Projekt SEMAY® weiterentwickelt.

Die Produktpolitik wird in dieser Veranstaltung vertiefend behandelt. Dabei wird sowohl auf materielle wie auch auf immaterielle Güter eingegangen, B2C und B2B. Ideenfindung, Strategien, Launch, Wachstum sowie Krisen sind wichtige Stationen, die dabei erörtert werden.

Studierende mehrerer Hochschulen aus Europa entwickeln in dieser Veranstaltung in gemischten Teams unternehmerische Ideen: von der Problemfindung über kreative Ideenentwicklung bis zur Value Proposition. Unternehmer berichten und geben Feedback. Abschlusspräsentation finden vor einer Jury aus Unternehmern, Investoren u.a. statt. Insgesamt: COEUR  - Creative in Diversity

Unsere Vorlesungen auf Masterebene

Der Kurs fokussiert das Thema Social Media und beleuchtet die Bedeutung von Social Media sowie die Funktionsweise und zahlreichen Anwendungsgebiete. Unter Erarbeitung einer Social Media Marketing Strategie werden verschiedene Plattformen analysiert und hinsichtlich der richtigen Zielgruppenansprache bewertet. Grundlegende Anwendungen und Methoden werden erarbeitet und sowohl auf praktischer als auch auf wissenschaftlicher Ebene vertieft.

Brands are value drivers for companies. Several perspectives exist on how brands could be analyzed and managed, of which the customer-based plus the co-creative approach are rather prominent ones in modern marketing. Building on these conceptualizations, the module examines quintessential ideas about brand building, strengthening and capitalizing.

Diese Lehrveranstaltung führt in das Konzept des Customer Centric Marketing ein. Insbesondere wird erörtert, wie der damit verbundene Perspektivenwechsel zu neuen Konzepten und Disruptionen führt.

Das Fach befasst sich mit den Besonderheiten internationaler oder globaler Marketingtätigkeit. Dabei werden Unterschiede in den Rahmenbedingungen, Internationalisierungsstrategien sowie global koordinierte Marketingmaßnahmen besonders fokussiert.

Im Unternehmensprojekt wird eine Fragestellung der Unternehmenspraxis nach wissenschaftlichen Methoden und auf Basis theoretischer Erkenntnisse bearbeitet. Ziel ist es einerseits, geeignete Lösungen abzuleiten und kritisch zu bewerten. Andererseits wird strukturiertes und wissenschaftliches Arbeiten trainiert.

Forschung

Die Mitglieder der Fachgruppe engagieren sich in spezifischen Forschungsthemen. Forschungsergebnisse der Fachgruppe zeigen sich u. a. in Veröffentlichungen in führenden nationalen und internationalen Journals sowie zahlreichen Drittmittelprojekten öffentlicher Träger und privater Unternehmen. Die Erkenntnisse münden zudem in forschungsorientierter Lehre für die Studierenden.

Transfer

Der Transfer aktueller Marketing-Ansätze in die Praxis erfolgt über Kongresse (u. a. M3, DERMARKENTAG), Fachgesellschaften (u. a. GEM, Marketing-Club, AfM, GEM) und konkrete Beratungsprojekte.

Besondere Assets

Die Fachgruppe verfügt über ein nach modernsten Standards ausgestattetes Beobachtungslabor, das für Lehre und Forschung zugänglich ist.
Es stehen visuelle Codierungstools und Eyetracking-Technologien zur Verfügung. Das Labor ist ein Beispiel, das die Brücke zwischen Theorie und Praxis besonders gut verdeutlicht.

Betreuung von Abschlussarbeiten

Die Professorinnen und Professoren der Fachgruppe MUM betreuen regelmäßig Abschlussarbeiten auf Bachelor- und Masterlevel. Aktuell zu vergebene Themen finden Sie hier:

Themen für Abschlussarbeiten WiSe 21/22 und SoSe22

  • Welche Wirkung haben CSR-Auslobungen auf den Brandfunnel in der Kategorie Lebensmittel? Eine empirische Analyse. (Master)
  • Welches Potenzial haben CSR - gerechte Produkte im Rahmen von Brand Extension Strategien? Eine empirische Analyse. (Master)
  • Auswirkungen von nachhaltiger Produktion von Lebensmitteln auf die Zahlungsbereitschaft von Konsumenten. Eine empirische Analyse. (Master)

Die Betreuungskapazität für Abschlussarbeiten ist derzeit ausgeschöpft. Eine Betreuung von Themen ist wieder ab Herbst 22 möglich. Bitte nehmen Sie Kontakt auf, wenn Sie eines der folgenden Themen bearbeiten möchten:

Bachelor Thesis

  • Der persönliche Verkauf als Point-of-Purchase-Kommunikation
  • Retail Sharing: Bedeutung, Trends und Formen
  • Evidenz von Markenintegrationen und Markenallianzen im deutschen Markt
  • Hashtag als Markenelement
  • Brand as activists: Grundlagen, Fallbeispiele und Implikationen für das Management

Master Thesis

  • Ableitung eines Marketingkonzeptes für ein Getränke-Neuprodukt (in Kooperation mit Smart UG)
  • Emergente Strategien in der Markenführung: Grundlagen, Klassifizierung und Bedeutung
  • Onlinestores – Qualitative Studie zu Typen aus Nutzersicht 
  • Onlinestores – Qualitative Studie zu Typen aus Anbietersicht 
  • Replikationsstudie: Die Anwendung des „Atmosphere Differential“ zur Erfassung von atmosphärischen Wirkungen bei Onlineshops
  • Die Unternehmensmarke als symbolisches Kapital – Grundlagen, Implikationen, kritische Würdigung
  • Paradigmen der Markenführung: Ein systematisches Literature Review
  • Meaningful brands – Konzept, Beispiele, kritische Würdigung

Fragen Sie die aktuelle Themenliste bitte per Mail an.

Fragen Sie die aktuelle Themenliste bitte per Mail an.

Themen nach individueller Absprache.

Mitglieder

Fachgruppensprecher
Prof. Dr. Jörn Redler

Professoren
Prof. Dr. Matthias Eickhoff

Prof. Dr. Claudia Hensel

Prof. Dr. Isabelle Hillebrandt

Prof. Dr. Oliver Kaul

Prof. Dr. Sven Pagel

Lehrbeauftragte

Christian Klöver

Tina Marie Monelyon

Gertraud Suhren

Christian Wild

Assistent
Julian Bauer

Anmeldung Exkursion WS21/22 Schott

Hier gelangen Sie zur verbindlichen Anmeldung der nächsten Marketing-Exkursion.

Zur Anmeldung
Demo-Page Chat Icon Chat Icon