This content is not available or only partially available in English.

In­ter­na­tio­nale Exkursionen

Im berufsintegrierenden Master Management ist im 3. Semester eine Exkursion vorgesehen. Die Studierenden verbringen dabei in der Regel eine Woche in einer ausländischen Stadt, meist außerhalb Europas, um die fremde Kultur und die Wirtschaft in einem anderen Kulturkreis näher kennen zu lernen. Auf dem Programm der Exkursion stehen verschiedene Termine bei in- und ausländischen Unternehmen und Organisationen. Nahezu obligatorisch stehen Termine bei der Deutschen Botschaft und der Handelskammer auf dem Plan, die den Exkursionsgruppen einen guten Überblick über die politischen und wirtschaftlichen Besonderheiten des Landes geben. Die verschiedenen Unternehmenstermine vertiefen den Blick auf die wirtschaftlichen Gegebenheiten und die Kultur des Landes. Für die Unternehmenstermine bieten sich lokale Unternehmen, aber auch Niederlassungen deutscher oder internationaler Unternehmen an.  Das Programm wird ergänzt durch Vorträge von öffentlichen Institutionen (zum Beispiel GIZ), Vorträge an Partnerhochschulen oder Gespräche mit Expatriates. Nachfolgend sehen Sie beispielhaft den Wochenplan einiger internationaler Exkursionen des Studiengangs.

Viele Unternehmen sind nicht nur regional, sondern zunehmend international tätig. Um auf diese Anforderungen vorbereitet zu sein, sollten Studierende noch vor Abschluss des Hochschulstudiums ihre interkulturellen Kompetenzen stärken.  

Die Exkursion findet in jedem Sommersemester statt und wird in der Regel als Blockwoche vor Beginn der Vorlesungen (im Sommersemester Anfang bis Mitte März) angeboten.  angeboten. Das Reiseziel wird von der Studiengangsleitung festgelegt.  Die Hochschule arbeitet mit einem erfahrenen Reisebüro zusammen, das Zimmerkontingente in einem Hotel der jeweiligen Stadt reserviert. Studierende und Lehrende müssen in der Exkursionswoche im selben Hotel übernachten. Die Hin- und Rückflüge können von den Studierenden selbst oder auch über das mit der Hochschule kooperierenden Reisebüro gebucht werden. Die Kosten für die Exkursion tragen die Studierenden selbst.

In der Regel beginnt die Exkursionswoche offiziell bereits sonntagnachmittags oder sonntagabends. Die Reisegruppe trifft sich dann im gemeinsamen Hotel. Die mitreisenden Professorinnen und Professoren erläutern die genaue Vorgehensweise während der Unternehmenstermine und klären abschließend, welche Studienleistung erbracht werden muss. Die Exkursion endet offiziell nach dem letzten Unternehmenstermin, also meist freitagnachmittags oder freitagabends.

 

Online-Exkursion – Einmal Rundum die Welt (Februar 2022)

Corona hat neben vielen anderen Dingen im Studienbetrieb auch unsere Zeitplanung für die Auslandsexkursion außer Kraft gesetzt. Eigentlich geplant für Anfang Februar 2021, haben wir den Termin zweimal verschoben, um eine reale Exkursion in anderes Land zu organisieren. Aber aufgrund der unsicheren Corona-Lage wurde die Exkursion des Studiengangs MSc Management (berufsintegrierend) letztendlich doch in einem digitalen Format in der Zeit vom 14. bis 19. Februar 2022 durchgeführt.
Dieses Format hat den Vorteil mehrere Länder einzubeziehen und so eine größere Vielfalt darzustellen, aber es fehlt natürlich das intensive Kennenlernen einer anderen Kultur durch den physischen Aufenthalt in einem anderen Land.


Im Rahmen der Online-Exkursion wurden am ersten Tag allgemeine Themen zum Internationalen Management abgedeckt. Danach hatte jeder Tag einen spezifischen regionalen Fokus: Lateinamerika mit Argentinien und Panama, China, Südostasien mit Thailand und Indonesien und die USA. Die Vorträge bezogen sich auf allgemeine wirtschaftliche und politische Entwicklungen in den einzelnen Ländern, aber ebenso auf unternehmerische Herausforderungen für große Konzerne und mittelständische Betriebe. Auf der Grundlage dieses Formats entwickelte sich eine rege Diskussion zwischen den Referenten und den Studierenden.

Die Feedback-Runde zum Ende der Woche zeigte, dass die Studierenden sehr überrascht waren von der Vielfalt der Themen, die innerhalb der Woche abgedeckt werden konnten, aber auch der Qualität der verschiedenen Diskussionen. Die folgenden Lessons Learned werden wohl allen Teilnehmern in guter Erinnerung bleiben:

  • Im Rahmen der Diskussionen zu unterschiedlichen Kultur wurde klar, dass die geschichtliche Entwicklung eines Landes eine zentrale Rolle für das Verständnis seiner Kultur spielt.
  • Das Schaffen von stabilen politischen/wirtschaftlichen Rahmenbedingungen ist eine wichtige Voraussetzung für unternehmerischen Erfolg. Das gilt nicht nur für die Entwicklungsländer, sondern auch für westliche Länder.
  • Wir beurteilen bestimmte Themen oft auf der Grundlage einer typisch deutschen Sicht. Aber viele kontroverse Themen, wie z.B. Nord Stream 2, kann man nur dann wirklich verstehen, wenn man sich mit der Sichtweise anderer Länder auseinandersetzt.

Exkursionsplan

Diese Tabelle vermittelt einen Überblick über die einzelnen Vorträge.

Zum Exkursionsplan

Programmübersichten weiterer internationaler Exkursionen

Buenos Aires 2020

Zur Exkursion

Panama City 2019

Zur Exkursion

Weitere Exkursionen

  • Manila 2016
  • Ho-Chi-Minh-City 2015
  • Yangon 2014
  • Bangkok 2013