This content is not available or only partially available in English.

Online-Ausstellung

Forum des Artistes Amateurs de la Grande Région

Das “Forum des Artistes Amateurs de la Grande Région” (FAAR) feiert nun 15-jähriges Jubiläum! Zu diesem Anlass öffnen wir unsere Türen... und zwar online!

Vom 31. Januar bis 7. Februar 2020 können Sie Kultur und Kunst bequem von zu Hause aus wieder aufblühen lassen, indem Sie an dieser Online-Ausstellung teilnehmen. Mit großem Stolz und Freude stellen Ihnen die Studierenden des Masters Management Franco-Allemand 50 internationale Künstler*innen vor, die ihre Werke präsentieren. In diesem Jahr haben sich die Organisatoren des Projektes von Frauen inspirieren lassen, indem die Künster*innen Frauen fotografiert, gemalt oder gezeichnet haben.

FAAR ist eine jährliche Zusammenkunft von Künstler*innen aus der deutsch-französischen Grenzregion. Sie findet nun schon seit 15 Jahren im Rahmen der deutsch-französischen Tage statt, die von der IAE in Metz organisiert werden, um die Freundschaft zwischen beiden Ländern zu feiern. Die FAAR wird von der  Stadt Metz, aber auch von dem Hochschulnetzwerk CFALor der Universität Lothringen unterstützt, das sich ebenfalls für grenzüberschreitende Zusammenarbeit und interkulturellen Austausch einsetzt. Jedes Jahr bietet diese Ausstellung lokalen Amateurkünstler*innen die Möglichkeit, ihre Werke in Metz vor internationalem Publikum zu präsentieren. Gleichzeitig soll durch ihre Kunst die Öffentlichkeit für bestimmte Themen sensibilisiert werden.
Dieses Projekt hat mehrere Ziele:

  • Förderung von Amateurkünstler*innen in der Großregion
  • Kunst und Kultur in der schönen Stadt Metz und in der Region aufblühen lassen
  • Einen Austausch zu ermöglichen, sowohl zwischen den Generationen als auch interkulturell
  • Kunst und Kultur, sowie soziale Kontakte mit den strikten Quarantäne Verordnungen im Einklang zu bringen

In diesem Jahr widmet sich die FAAR dem Thema "Femmes, Frauen" und der kritischen Reflexion der Stellung der Frauen in unserer Gesellschaft. Was eignet sich hierfür besser als eine Kunstausstellung, in der Kunstschaffende die Rolle der Frau sowie ihre Darstellung in der Kunst reflektieren und hinterfragen?

Zum ersten Mal findet die Veranstaltung online statt und bietet somit die Möglichkeit, ganz bequem von Zuhause aus Kunst und Kultur zu genießen. Um den deutsch-französischen Austausch und die Freundschaft zu untermauern, wird die gesamte Seite auf Deutsch und Französisch verfügbar sein. Der Austausch mit den Künstler*innen wird sowohl über die Kommentarfunktion, als auch über einen Videochat ermöglicht werden. Ihre Meinung zählt und die Studierenden des MFA freuen sich, ebenso wie die Künstler*innen, auf eine Diskussion mit Ihnen! Auch gibt es für Sie die Möglichkeit über Ihre Lieblingskünstler*innen und -werke abzustimmen, indem Sie einen “Daumen hoch” als Signal hinterlassen können!  Ihre Stimmen werden ausgezählt, sodass abschließend eine Auszeichnung der Künstler*innen stattfinden kann. Die Ergebnisse dieses Wettbewerbs werden nach der Ausstellung in den sozialen Netzwerken des MFA bekannt gegeben.

Vom 31. Januar bis zum 7. Februar 2021 kann die Ausstellung vom Computer, Smartphone oder Tablet aus besucht werden und mit nur wenigen Klicks kann man alle 50 Amateurkünstler*innen der Ausstellung kennen lernen.

Die Ausstellung ist online unter folgendem Link zu erreichen:
https://expositionfaar.wordpress.com/2021/01/08/bienvenue-herzlich-willkommen/

Eckdaten

Wann: 31. Januar bis 7. Februar 2021

Zur Webseite der Ausstellung