Das Wichtigste im Überblick

Merkmale

  • Erwerb von Betriebswirtschafts- und Managementkompetenzen in drei Arbeitssprachen (Deutsch, Französisch, Englisch)
  • Zwei Semester an der Université de Lorraine in Metz, zwei  Semester an der Fachhochschule Mainz
  • Zielgruppe: Bachelorabsolventinnen und -absolventen nicht wirtschaftswissenschaftlicher Studiengänge (maximal 1/3 der ECTS-Punkte des vorangegangenen Bachelorstudiums aus wirtschaftswissenschaftlichen Modulen)
  • Integrierte Praktika in Unternehmen des deutsch-französischen Wirtschaftsraums
  • Entwicklung wertvoller interkultureller Kompetenzen aufgrund des mehrsprachigen und internationalen Studien- und Arbeitsumfeldes
  • Verzahnung von Wissenschaft und Praxis mit dem Fokus auf deutsch-französische Wirtschaftsbeziehungen
  • Lehren und Lernen in überschaubaren Gruppen (max. 30 Studierende)
  • Studiengang von der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH) anerkannt und gefördert. Während der Auslandsphase erhalten die Studierenden eine Mobilitätsbeihilfe.

Studierendenanzahl

  • Pro Studienjahrgang werden etwa 15 Studierende je Hochschule aufgenommen.
  • Die binationale Studiengruppe mit insgesamt rund 30 Studierenden ermöglicht intensives Lernen und wissenschaftliches Arbeiten.  

Praxisbezug

  • Dozenten mit obligatorischer Praxiserfahrung
  • Etablierung eines deutsch-französischen Unternehmensnetzwerkes
  • Vorlesungen und Gastvorträge  mit ausgeprägtem Praxisbezug
  • Hochschulinterne Veranstaltungen mit Unternehmerpersönlichkeiten
  • Konferenzen und Workshops zum Austausch von Forschung und Praxis
  • Projektaufgaben aus der Praxis für Semester- und Masterarbeiten

In­ter­na­tio­nalität

  • Das Studium wird trilingual in Deutsch, Französisch und Englisch durchgeführt, wobei an der Hochschule Mainz der Schwerpunkt auf Deutsch und Englisch und an der Université de Lorraine der Schwerpunkt auf Französisch und Deutsch liegt. 
  • Im 1. und 2. Semester: für die deutschen Studierenden der Studienaufenthalt in Metz sowie die Praktikumsphase in einem französischen Unternehmen sowie für die französischen Studierenden die Praktikumsphase in einem deutschen Unternehmen
  • Im 3. und 4. Semester: für die französischen Studierenden der Studienaufenthalt in Mainz sowie für die deutschen und französischen eine eventuelle Praktikumsphase im jeweiligen Nachbarland

Besondere Leistungen

  • Individuelle Studienberatung
  • Unternehmensexkursionen
  • Career Center
  • Mentoren- und Tutorenprogramme
  • Reauditierte familienfreundliche Hochschule
  • Kinderbetreuungsangebote (Kita, Tagesmütternetzwerk)
  • Förderung besonderer Leistungen durch verschiedene Wettbewerbe

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Website der Université de Lorraine.