This content is not available or only partially available in English.

Beispiele aus der Praxis

Mit dem Abitur in der Tasche entschied sich Aline Baßler für ein duales Studium der Betriebswirtschaftslehre an der DHBW Karlsruhe in Kooperation mit der Volksbank Achern eG. Im Anschluss entschied sie sich dazu ein halbes Jahr Berufserfahrung in ihrem Ausbildungsbetrieb zu sammeln. Schon damals entdeckte sie ihre Leidenschaft für das Personalwesen. Die Entscheidung ein Studium an der Hochschule Mainz zu beginnen, lag auf der breitgefächerten Ausrichtung des Studienganges, mit der Möglichkeit sich im dritten Semester auf das Personalwesen zu spezialisieren. Zur Vertiefung ihres interkulturellen Verständnisses verbrachte sie ein Auslandssemester an der Swinburne University in Melbourne. Neben dem Schwerpunkt Personal in ihrem Studium, absolvierte sie Praktika bei der Hodapp GmbH in Achern-Großweier mit dem Schwerpunkt Nachwuchskräfteentwicklung sowie bei der Daimler AG in Stuttgart im Employer Branding. Im Anschluss schrieb sie ihre Masterarbeit im Bereich Führungskräfteentwicklung in Zusammenarbeit mit der Daimler AG.

Nach ihrem Masterstudium stieg Frau Baßler in die Ernst Klett Verlag GmbH in Stuttgart ein. Derzeit ist sie als Personalreferentin Erstausbildung und Personalmarketing tätig. Zu ihren Aufgaben gehören dabei unter anderem die strategische Planung und Umsetzung von Personalmarketingmaßnahmen sowie die Betreuung der Erstausbildung und Nachwuchskräften. Im Rahmen dessen begleitet sie die Mitarbeiter in allen Personalangelegenheiten.

Der Studiengang stellt den Praxisbezug in den Vordergrund. Verschiedene Problemstellungen werden an realen Praxisbeispielen dargestellt und im Team bearbeitet. So können nicht nur die fachlichen, sondern auch die persönlichen Kompetenzen weiterentwickelt werden, wodurch sich Aline Baßler optimal auf ihre berufliche Laufbahn vorbereitet fühlt.

Aline Bassler

Personalreferentin – Erstausbildung und Personalmarketing,
Ernst Klett Verlag GmbH

Robin studierte zunächst den Bachelorstudiengang „Business Administration“ an der Hochschule RheinMain in Wiesbaden. Im Zuge des Studiums entwickelte er zunehmend eine Affinität für Themen rund um Finanzanalysen, Kostenstrukturen und strategischem Management. Um seine Kenntnisse insbesondere in diesen Bereichen weiter ausbauen zu können, entschied er sich seiner bisherigen akademischen Ausbildung ein Masterprogramm anzuschließen.

Eine Anforderung an den Studiengang war der unmittelbare Praxisbezug. Theoretische Inhalte sollten direkt in einen praktischen Kontext gebracht werden. Außerdem sollte das Studienprogramm eine Kombination aus bereichsübergreifenden Managementlehrinhalten sowie die Vermittlung von ausgewähltem Spezialwissen anbieten. Da das Programm „Master Management“ an der Hochschule Mainz diese beiden Voraussetzungen erfüllte, entschied sich Robin für diesen Schritt.

Als Schwerpunkt wählte er „Finance & Controlling“ und konnte sich somit ein tiefes Verständnis im finanzwirtschaftlichen Umfeld aneignen. Im Rahmen seiner Masterarbeit analysierte er die Nachhaltigkeitsberichterstattungen der DAX-30 für das Geschäftsjahr 2018.

Nachdem er parallel zur Verfassung seiner Masterarbeit eine Referentenstelle im Rechnungswesen bei der Süwag Energie AG annahm, wechselte er im Januar 2020 als Unternehmensberater zu PwC. Dort berät er Unternehmen im Wesentlichen bei der Konzipierung und Implementierung von digitalen Controllinginstrumenten (Reporting, Forecasting, Cost Management). Neben der klassischen Projektarbeit setzt er sich außerdem mit innovativen Lösungsmöglichkeiten und aktuellen Trends im Bereich Controlling & Finance auseinander (Reporting 5.0, BI Softwares, Predictive Planning).

Das Studium an der Hochschule Mainz förderte neben den fachlichen Fähigkeiten auch die eigene Persönlichkeit. Durch die regelmäßige Vorbereitung und Durchführung von Präsentationen, wurde z.B. die Kommunikationsstärke gezielt verbessert. Mit der Kombination dieser beiden Komponenten war der Grundstein gelegt, erfolgreich in das Berufsleben einzusteigen.

Robin Diehl

Management Consultant – Finance,
PwC Deutschland

Nach seiner Ausbildung zum Industriekaufmann entschied sich Moritz Lunin für ein Studium der Betriebswirtschaftslehre (Studiengang Betriebswirtschaft und Unternehmensführung) an der Hochschule Heilbronn. Diese Entscheidung beruhte auf dem Wunsch die erlangten wirtschaftlichen Kenntnisse der kaufmännischen Ausbildung zu intensivieren. Zur weiteren Vertiefung ergänzte er sein Bachelorstudium durch das Masterstudium Management an der Hochschule Mainz. Er wählte die Hochschule Mainz aufgrund Ihres Erscheinungsbildes, der breiten Themenaufstellung und der Möglichkeit die Thematik der Unternehmensführung weiter vertiefen zu können. Im Rahmen des Masterstudiums absolvierte er zusätzlich ein Auslandssemester an der UNITEN (Universiti Tenaga Nasional) in Kuala Lumpur, Malaysia. Hierbei Fokussierte er sich an der UNITEN auf die Unternehmensführung in Südostasien, die Verbesserung der sozialen Kompetenzen und die Erweiterung des eigenen Englisch Wortschatzes.

Die Masterarbeit schrieb Herr Lunin in der Unternehmenssprache Englisch bei seinem aktuellen Arbeitgeber in Stuttgart, der Valeo Schalter und Sensoren GmbH, ein Tochterunternehmen des französischen Automobilzulieferers Valeo S.A. mit Hauptsitz in Paris. Die Valeo Schalter und Sensoren GmbH entwickelt & vertreibt die Sensorik im Bereich Komfort- und Fahrassistenzsysteme (Autonomes Fahren) und gehört damit zu den Innovationstreibern im Automobilbereich.

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Masterstudiums und der Übernahme durch die Valeo Schalter und Sensoren GmbH, nahm Herr Lunin seine Tätigkeit als Sales Analyst auf. Im Zuge dessen konzentriert sich Herr Lunin derzeitig im Bereich Sales auf die jährliche Budgetplanung, 5 Jahresbudgetplanung (MTP), Vorhersage der Auftragseingänge (Order Intake Forecast) und die Analyse unterschiedlichster Sales Zahlen.

Moritz Lunin

Sales Analyst,
Valeo Schalter und Sensoren GmbH – Smart Technology For Smarter Mobility