Das Wichtigste im Überblick

Die Unternehmen der Digitalwirtschaft haben klare Anforderungen an potentielle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Weder reine Spezialisten noch ausgeprägte Generalisten können die Herausforderungen digitaler Medien alleine lösen. Stattdessen ist die sinnvolle Verbindung von Spezialistenwissen einerseits und generelles Know-how andererseits erforderlich. Dies lässt sich anhand eines T-Profils veranschaulichen, in dem ein solides Querschnittswissen gleich in mehreren Disziplinen (Medienmanagement, Mediengestaltung, Medieninformatik etc.) mit sehr fundiertem Tiefenwissen in einer dieser Fachdomänen verknüpft wird.

Im Studium erhalten Sie Grundlagenwissen sowohl in Mediengestaltung, als auch in IT und in BWL. Je nachdem, in welchem konkreten Ausbildungsberuf Sie stehen, wird dieses Querschnittswissen vertieft. Hierzu dienen Optionsfächer aus allen drei genannten Disziplinen, spezifische Projektarbeiten (auch in Kooperation mit den Unternehmen) und natürlich auch Ihre abschließende Bachelorarbeit.

Kurzvorstellung im 360-Grad-Video

Ziele, Zielgruppen und Vorteile des Bachelorstudiengangs Medien, IT & Management

Merkmale

  • Ausbildung und Studium parallel 
  • duale Qualifizierung in Unternehmen und Hochschule
  • fundierte Vermittlung wissenschaftlicher Grundlagen der klassischen Informatik, der Wirtschaftswissenschaften und der Wirtschaftsinformatik
  • Entwicklung von Methodenkompetenz
  • Weiterentwicklung sozialer Kompetenzen, insbesondere die Fähigkeit zum Selbstmanagement und zur Gruppenarbeit
  • Teilzeitstudium verzahnt Erfahrungen aus Wissenschaft und praktischer Tätigkeit
  • Integration von projekt- und fallorientierten Arbeiten
  • Lehren und Lernen in überschaubaren Gruppen (maximal 40 Personen)

Vertiefungsschwerpunkte

Neben der Vermittlung von Kernkompetenzen ist eine gewisse Spezialisierung möglich, zum Beispiel durch die Wahl von zwei Optionen im 6. Semester, durch Praxisprojekte und durch die Bachelorarbeit.

Internationalität

Erweiterung von sprach- und interkultureller Handlungskompetenz durch

  • Sprach- und Fachvorlesungen in englischer Sprache
  • ein breitgefächertes Sprachangebot
  • möglicher Auslandsaufenthalt im 6. Semester
  • internationaler inhaltlicher Bezug in den Modulen
  • Summer Schools
  • 60 ausländische Kooperationshochschulen

Praxisbezug

Das ausbildungs- und berufsintegrierende Teilzeitstudium verzahnt Erfahrungen aus Wissenschaft und praktischer Tätigkeit. Darüber hinaus wird der Praxisbezug gestärkt durch

  • Dozenten mit obligatorischer Praxiserfahrung
  • Vorlesungen mit ausgeprägtem Praxisbezug
  • Gastvorträge in den Pflichtveranstaltungen
  • hochschulinterne Veranstaltungen mit Unternehmerpersönlichkeiten
  • Konferenzen und Workshops zum Austausch von Forschung und Praxis
  • Projektaufgaben aus der Praxis für Semester- und Bachelorarbeiten

Besondere Leistungen

  • studierendenfreundliche Öffnungszeiten des Büros für Teilzeitstudiengänge
  • individuelle Studienberatung
  • Mentoren- und Tutorenprogramme
  • Careercenter (Beratung, Training, Vermittlung)
  • reauditierte familienfreundlich Hochschule
  • Kinderbetreuungsangebote (Kita, Tagesmütternetzwerk)
  • Förderung besonderer Leistungen durch verschiedene Wettbewerbe

Kosten

Für das Unternehmen: pro Semester 400 Euro gemäß Kooperationsvertrag.

Für Studierende: Zurzeit werden keine Studiengebühren erhoben. Zu entrichten ist ein Semesterbeitrag in Höhe von ca. 286 Euro. Im Beitrag sind das Semesterticket für den Großraum Frankfurt/Wiesbaden/Mainz und Leistungen des Studierendenwerks enthalten.