Girls'Day - Boys'Day

Mädchen und Jungen haben jährlich an einem Tag im Frühling die Chance, in Berufe und Studiengänge hineinzuschnuppern, in denen derzeit noch nicht viele Frauen bzw. Männer vertreten sind. Für Mädchen sind das vor allem technische, handwerkliche und naturwissenschaftliche Berufe. Für Jungs geht es um soziale, erzieherische, pflegerische und gestalterische Berufe.

Programm 26. April 2018

Boys´Day

Gestaltung / Kommunikationsdesign - Ausgebucht!

Entdecke die Ideen in dir
Tools, die du vorher noch nie genutzt hast! In diesem Workshop zeigen wir Dir mit verschiedenen Techniken, wie Du auf verrückte gestalterische Ideen kommen kannst. Wir experimentieren mit Form und Farbe, malen und basteln. Bekannte Ansätze werden völlig neu angewendet und so eingesetzt wie es Dir passt. Im zweiten Teil des Workshops arbeitest Du mit diesen Methoden an Deinem Projekt.

Das Angebot richtet sich an Boys der 7.ten bis 10.ten Klassenstufe.

Ort Holzstraße 36 Raum H 3.01
Uhrzeit 9:00­­-13:00 Uhr
Teilnehmeranzahl 12

Girls‘Day

Technik / Architektur

Brückenbau - Ausgebucht
Wie haben wir Menschen es geschafft, kilometerweite Brücken zu bauen?
Was für Aspekte müssen bei einem Brückenbau beachtet werden und wer setzt den Bau um? Wir zeigen es Euch. Im Anschluss basteln wir eigene "kleine" Brücken die einem Härtetest unterzogen werden.

Der Workshop richtet sich an Mädchen der 5. bis 7. Klassenstufe.
Referentin Verena Gerl und Christina Doer
Ort Lucy-Hillebrand-Straße 2 Raum C 3.01
Uhrzeit 9:00­-12:00 Uhr
Teilnehmerinnenanzahl 12

***

Technik / Architektur

Modellbau - Ausgebucht
Im Workshop erstellen wir ein Modell eines real existierenden Gebäudes. Mit Hilfe eines Bausatzes entsteht eine Miniatur zum Mitnehmen. Ihr erlernt die Grundlagen des Modellbaus innerhalb der Architektur.

Der Workshop richtet sich an Mädchen der 8. bis 10. Klassenstufe.

Referent Sebastian Dries
Ort Holzstraße 36, Raum Holzbauwerkstatt, H 1.11
Uhrzeit 9:00-13:00 Uhr
Teilnehmerinnenanzahl 8

***

Technik / Wirtschaft / Angewandte Informatik

Hinter den Kulissen - Real Codeing
Das Programmieren von Software ist aufregend und vielschichtig. Während man die "Programmierer" in Filmen oft in dunklen Kammern vor Bildschirmen sitzen sieht und sich die spannende Handlung an anderen Orten zu vollziehen scheint, sieht die Wirklichkeit der Programmierer ganz anders. Wir zeigen euch wie spannend Coding eigentlich ist und was sich hinter dem Quellcode verbirgt. An spielerischen Beispielen vermitteln wir Euch die Grundlagen des Programmierens. Schon nach kurzer Zeit seht ihr die ersten Erfolge! Mit Kenntnissen im Programmieren vervielfältigen sich auch eure Job-Chancen!

Der Workshop richtet sich an Mädchen der 9. bis 10. Klassenstufe.

Referent Prof. Dr. Thomas Klauer
Ort Lucy-Hillebrand-Straße 2, Raum B 1.10
Uhrzeit
9:00-12:00 Uhr
Teilnehmerinnenanzahl 12

 ***

Videojournalismus – Mehr als ein Status-Update auf Social Media
Wer von euch schon mal ein Status Update auf Instagram oder Snapchat gemacht hat, hat das Handwerk einer Journalistin genutzt, die ja nichts anderes macht, als Geschichten aus dem Alltag zu erzählen. Wir VideojournalistInnen erzählen unsere Geschichten mit der Videokamera – oder mit dem Smartphone. Dabei gilt die Grundregel „Einfach Kamera draufhalten … ist Quatsch!“ Ihr wollt eure Follower – eure Zuschauer – doch nicht langweilen, sondern mit den Aufnahmen aus eurem Urlaub eure Freunde unterhalten und ihnen etwas mitteilen. Dafür gibt es ein paar grundlegende technische Kniffe, die ihr in Aktion kennenlernt. Mit diesen Kenntnissen an der Kamera werden nicht nur eure Urlaubsvideos spannender, ihr vergrößert auch eure Job-Chancen, wenn es euch Richtung Fernsehen zieht.

Der Workshop richtet sich an Mädchen der 9. bis 10. Klassenstufe.

Referent  René Hartung
Ort Lucy-Hillebrand-Straße 2
Uhrzeit 8:30-12:30 Uhr
Teilnehmerinnenanzahl 12

 ***

Musikinformatik / Masterstudiengang "Digitale Methodik in den Geistes- und Kulturwissenschaften

Music DSP - Elektronische Musik mal anders
Der Workshop soll einen kleinen Einblick in den Bereich der Musikinformatik geben und euch zeigen, wie man ohne Instrumente und ohne DJ elektronische Musik erzeugen kann. Dafür werdet ihr einige Grundtechniken der Digitalen Signalverarbeitung im Musikbereich kennenlernen und mit Hilfe des Programms Pure Data einen Step Sequencer erstellen. Es handelt sich dabei um eine Schritt für Schritt Programmierung der Tonhöhe und Dauer, die wir hinterher variabel verändern können, um den Sound zu erzeugen, der euch gefällt.

Der Workshop richtet sich an Mädchen der 9. bis 10. Klassenstufe.

Referentin Julia Krüger
Ort MIDI -Lab /Musikinformatik, Pfeifferweg 12
Uhrzeit 10:00-12:00 Uhr
Teilnehmerinnenanzahl 6

 ***

Ausschnitt bisheriger Themen

Girls‘Day

  • Erstellung eines eigenen Hörspiels
  • Bau eines Miniatur-Solarkraftwerks
  • Modellbau in der Modellbauwerkstatt
  • Mit Fotos rechnen
  • Roberta.

Boys‘Day

  • Designworkshops


Weitere Informationen und Anmeldung

www.girls-day.de - Girls'Day - Aktionen

www.boys-day.de - Boys'Day - Aktionen

Anmeldungen sind nur über die bundesweite Homepage möglich.

Kontakt