This content is not available or only partially available in English.

Schnittstelle Schule/Hochschule

Die Schnittstelle Schule/Hochschule ist die erste Anlaufstelle für alle Studieninteressierten auf dem Weg zum richtigen Studiengang.

Wir bieten Schulklassen und Studieninteressierten jeden Alters mittels unterschiedlicher Veranstaltungsformate eine erste Information und Orientierung über die verschiedenen Studiengänge der Hochschule. Entscheidender inhaltlicher Ansatz der Schnittstelle ist es, Schüler*innen und Studieninteressierte zur Auseinandersetzung darüber anzuregen, was zu ihnen passt, und ihnen mit konkreten Einblicken in Studiengänge systematische Entscheidungshilfen zu geben. Dabei steht die Vermittlung von Studieninhalten und dem Studienalltag durch Studierende im Mittelpunkt des Programms „Probieren vor dem Studieren“.

Wir laden Lehrerinnen und Lehrer mit ihren Schüler*innen in die Hochschule ein oder aber besuchen die Schulen am Studien- und Berufstag, führen Workshops, Schnuppervorlesungen oder Talk-Runden durch. Das Mentor*innen-Programm „Probieren vor dem Studieren Plus“ ist vor allem für die zahlreichen individuellen Anfragen entwickelt worden.  

Auf der Ebene der Wissenschaftsvermittlung für Kinder und Jugendliche, kuratiert und realisiert die Schnittstelle das Programm der Kinderuni, unterstützt das Ada-Lovelace-Projekt (das Kompetenzzentrum für Frauen im MINT-Bereich) mit Veranstaltungen für Mädchen,
organisiert den jährlichen Boys‘ Day und Girls‘ Day mit zahlreichen Workshops aus allen drei Fachbereichen und im Sommer Ferienworkshop in Zusammenarbeit mit der Stadt Mainz.

Unsere Veranstaltungsformate passen wir regelmäßig den Bedürfnissen und Anforderungen der Schüler*innen und Interessierten an.