17.11.16

Preis des Hochschulrats 2016

Kategorie: Studium, Forschung, Technik, News, Architektur, News, Gestaltung, News, Presse, Auszeichnungen/Preise

Jana Kocher und Raphael Bretscher ausgezeichnet - Sonderpreis der Hochschule an Studienarbeit der Architekten verliehen

Preisgekrönt: Jana Kocher (3.v.l.) und Raphael Bretscher (5.v.l.) mit dem Team des Projekts "MainzWiesbadenTurm" | Foto: Judith Wallerius

Zum siebten Mal ist der Preis des Hochschulrats der Hochschule Mainz verliehen worden, mit dem herausragende Studienleistungen ausgezeichnet werden. Der mit 2.000 Euro dotierte Preis wurde in diesem Jahr geteilt und an zwei Absolventen vergeben. 1.000 Euro erhielt Jana Kocher, Absolventin des Studiengangs Kommunikationsdesign, für ihre Bachelorarbeit „Zero Day“. Mit dem gleichen Betrag wurde auch Raphael Bretscher für seine Masterarbeit „3D-Mine-Mapping – Entwurf, Erprobung und Bewertung innovativer Strategien“ ausgezeichnet, die im Studiengang Geoinformatik und Vermessung entstanden war. Die Studienarbeit
„MainzWiesbadenTurm“ wurde mit mit Sonderpreis der Hochschulleitung gewürdigt.

Im Rahmen ihrer Bachelor-Thesis „Zero Day“ hat Jana Kocher eine interaktive
Webseite zum Thema „Cyberwar“ entwickelt, die zur Aufklärung über diese Thematik beitragen soll. Dazu hat sie Expertenwissen zu Bedrohungs- und Gefährdungspotenzialen zusammengetragen, das in Form von Texten, Grafiken, Videos und Statistiken in einer interaktiven Weltkarte präsentiert wird. Neben der Recherche über reale Angriffe hat Jana Kocher auch zahlreiche Video-Interviews mit ausgewiesenen Fachleuten geführt und deren Einschätzungen verständlich aufbereitet. „Cyberwar“, so Jana Kocher, „ist längst kein fiktives ‚Science-Fiction Szenario‘ mehr, da die Bedrohung aktueller denn je zuvor ist. Ich hoffe, dass meine Internetplattform dazu beiträgt, dass sich mehr Menschen diese Veränderung bewusst machen und sich dafür einsetzen, dass die Politik und die Wirtschaft geeignete Gegenmaßnahmen ergreift.“ Die Arbeit wurde mit der Note 1.0 bewertet.

Jana Kocher: Ausstellung "Zero Day" | Foto: Jana Kocher

Raphael Bretscher hat sein Masterstudium der Geoinformatik und Vermessung mit einer Arbeit über „3D-Mine-Mapping“ abgeschlossen. Gegenstand der Arbeit sind der Entwurf, die Erprobung und Bewertung einer neuartigen Strategie zur direkten, georeferenzierten, dreidimensionalen Punktwolkenbestimmung unzugänglicher Objekte mittels bildgebendem Tachymeter und Structure-from-Motion-Techniken. Die Masterarbeit wurde gleichfalls mit der Bestnote 1.0 bewertet.

Raphael Bretscher: Referenzmessung der Steilwand im ehemaligen Steinbruch Mainz-Laubenheim mit dem 3DScanner Leica P20 | Abbildung: Hochschule Mainz

Mit dem Sonderpreis der Hochschulleitung wurde die Studienarbeit MainzWiesbadenTurm ausgezeichnet, die unter der Federführung von Prof. Kerstin Molter und Prof. Dr. Julius Niederwöhrmeier (Lehreinheit Architektur) entstanden ist. Grundidee des Projekts, das im Rahmen des Architektursommers Rhein Main 2015 realisiert wurde, war eine neue kontextuelle Verortung des Eisenturms im Stadtraum, die durch eine raumbildende Intervention aus 360 Dachlatten erreicht wurde. Die entstandene Installation leistet einen identitätsstiftenden und weit ausstrahlenden Beitrag für die beiden beteiligten Städte Mainz und Wiesbaden. Der aus dem gewachsenen Kontext gerissene historische Eisenturm wird durch den Beitrag wieder verortet.

Sonderpreis der Hochschulleitung: Modell des "MainzWiesbadenTurms" | Foto: Hochschule Mainz


Ansprechpartner Dekanat

Prof. Dr. Karl-Albrecht Klinge

Dekan
Tel. +49 (0) 6131 - 628 -1010
dekanat.technik(at)hs-mainz.de

Prof. Dr. phil. habil. Regina Stephan

Prodekanin
Tel. +49 (0) 6131 - 628 -1234
regina.stephan(at)hs-mainz.de

Rita Keßler-Morath

Geschäftsführerin
Tel. +49 (0) 6131 - 628 -1012
Fax +49 (0) 6131 - 628 -1009
dekanat.technik(at)hs-mainz.de

N. N.

Geschäftszimmer
Tel. +49 (0) 6131 - 628 -1013
Fax +49 (0) 6131 - 628 -91013
dekanat.technik(at)hs-mainz.de