23.02.17

Hochschule Mainz belegt Spitzenplatz im Gründungsradar

Kategorie: Forschung, Studium, Technik, News, Wirtschaft, News, Gestaltung, News, Presse, Startseite

In der neuen „Gründungsradar“-Studie des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft belegt die Hochschule Mainz auch in diesem Jahr wieder einen Spitzenplatz. In der Kategorie der „mittelgroßen Hochschulen“ (5000 bis unter 15.000 Studierende) kam sie im bundesweiten Gesamtranking auf Platz vier von insgesamt 37 Hochschulen. Dabei gehört sie in allen vier Bereichen – Gründungsverankerung, Gründungssensibilisierung, Gründungsunterstützung sowie Gründungsaktivitäten – jeweils zu den TOP 25.

„Wir sind stolz auf dieses Ergebnis“, freute sich Prof. Dr. Gerhard Muth, Präsident der Hochschule Mainz. „Damit sind wir in einem Wettbewerb mit viel größeren Einrichtungen die einzige Hochschule, die in dieser Kategorie auch ohne EXIST-Förderung ganz oben im Ranking steht. Und: Wir sind die beste Fachhochschule aus Rheinland-Pfalz in dieser Kategorie.“ Prof. Dr. Elmar D. Konrad, Geschäftsführender Leiter des iuh – Institut für unternehmerisches Handeln an der Hochschule Mainz, betonte: „Obwohl wir in die Gruppe der mittelgroßen Hochschulen gewechselt haben und hier der Wettbewerb durchweg noch stärker ausgeprägt ist, konnten wir unsere hervorragende Position halten. Das zeigt, dass es uns gelungen ist, eine nachhaltige Gründungskultur an der Hochschule zu etablieren.“ Zum Vergleich: In der letzten „Gründungsradar“-Studie hatte die Hochschule Mainz Platz vier in der Kategorie der „kleinen Hochschulen“ mit weniger als 5000 Studierenden belegt.

Mit dem Gründungsradar werden in der Form eines Rankings Profile der Gründungsförderung deutscher Hochschulen dargestellt.

Die Ziele der Studie sind,

  • die Gründungsförderung an Hochschulen einschließlich der Stärken und Strategien in der Gründungsförderung umfassend und vergleichend darzustellen
  • Beispiele guter Praxis als Grundlage für eine Weiterentwicklung ihrer eigenen Aktivitäten zu identifizieren und aufzubereiten
  • Empfehlungen an die Politik für zukünftige Förderimpulse zu entwickeln

Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie durchgeführt. Insgesamt 194 und damit die Hälfte aller deutschen Hochschulen hatte sich am neuen Gründungsradar beteiligt.

Weitere Informationen unter:
http://www.gruendungsradar.de/gesamtranking/mittelgrosse-hochschulen


Ansprechpartner Dekanat

Prof. Dr. Karl-Albrecht Klinge

Dekan
Tel. +49 (0) 6131 - 628 -1010
dekanat.technik(at)hs-mainz.de

Prof. Dr. phil. habil. Regina Stephan

Prodekanin
Tel. +49 (0) 6131 - 628 -1234
regina.stephan(at)hs-mainz.de

Rita Keßler-Morath

Geschäftsführerin
Tel. +49 (0) 6131 - 628 -1012
Fax +49 (0) 6131 - 628 -1009
dekanat.technik(at)hs-mainz.de

N. N.

Geschäftszimmer
Tel. +49 (0) 6131 - 628 -1013
Fax +49 (0) 6131 - 628 -91013
dekanat.technik(at)hs-mainz.de