Modulstruktur

Aufbau der Lehre

Die Lehre ist modular aufgebaut. Ein Modul ist eine inhaltlich und zeitlich abgerundete, in sich geschlossene Lehr- und Lerneinheit, für die bei genügender Leistung eine Anzahl Leistungspunkte (CR) gutgeschrieben wird. Themenverwandte, im Verlauf mehrerer Semester nacheinander angebotene Module werden in acht Fachgebieten zusammengefasst:

  • Die Basis der Architekturschule im Grundstudium beruht auf der gründlichen Ausbildung darstellerischer Fertigkeiten M7
  • Den konzeptionellen Leitstrang des Studiums bildet mit zunehmender Komplexität das Entwerfen M1. In seinem Zug determinieren die Konstruktionen M2 das jeweilige Themenspektrum 
  • Wie von Anfang an geisteswissenschaftliche M5 und bautechnische M3 Disziplinen das Gleichgewicht zwischen Theorie und Praxis halten, flankieren im interdisziplären Projektunterricht des Hauptstudiums die gesellschaftlichen Kernfragen der Urbanität M4 und der strategischen Steuerung der Planungs- und Bauprozesse M6 das Architekturstudium. Dabei stehen immer das Allgemeine und das Spezielle einander gegenüber. 

Studienstruktur / -inhalte BaA, BaAP

Studienführer SoSe 2017

- für Studierende mit Studienbeginn ab Wintersemester 2012/13:

Modulplan BaA 240 acht NEU

Modulplan BaAP 240 zehn NEU

Modulkatalog zur FPO-BaA (2012)

- für Studierende mit Studienbeginn vor dem Wintersemester 2012/13:

Modulplan BaA 240 acht

Modulplan BaAP 240 zehn

Modulkatalog zur FPO-BaA (2007/2009)

Fachgebiete

M1 Entwurf + Typologie

M2 Konstruktion + Tragwerk

M3 Technologie + Ökologie

M4 Städtebau + Urbanität

M5 Geschichte + Bestand

M6 Ökonomie + Management

M7 Kommunikation + Darstellung

M8 Praxis + Thesis

News