Bitte beachten

Der Studiengang Architektur mit integrierter Praxis ist ein Vollzeit-Studiengang. Schreiben Sie sich bitte im Bachelor-Studiengang Architektur ein. Ein Studiengangwechsel in die praxisintegrierte Variante ist ab dem 4. Semester möglich, sofern die unten aufgeführten Voraussetzungen erfüllt sind.

Ab sofort gelten folgende Regelungen beim Wechsel vom Bachelor-Studiengang Architektur (BaA, 8 Sem.) in den Bachelor Studiengang Architektur mit integrierter Praxis (BaAP, 10 Sem.) für alle Studierenden

  1. Ein Wechsel vom Bachelor-Studiengang in den BaAP-Studiengang ist nur aus dem 3., 4. und 5. Semester für das jeweils nächste Semester möglich.
  2. Für beide Studiengänge ist ein Wechsel nur innerhalb der Rückmeldefrist möglich.
  3. Folgende Unterlagen müssen beim Wechsel vom BaA in den BaAP Studiengang eingereicht werden:
    • schriftlicher Antrag auf Wechsel (Vordruck)
    • Kopie des Kooperationsvertrages, bzw. verbindliche Erklärung des Arbeitgebers, dass ein Kooperationsvertrag abgeschlossen werden wird (3-fach)
    • Bestätigung des Prüfungsamtes, dass das Vorpraktikum abgeleistet wurde
    • Unterlagen zum Vorstudium: Unbedenklichkeitsbescheinigung und aktueller Leistungsnachweis

Mainz, den 10.12.2013

Bewerbungsvoraussetzungen

  • Nachweis der Hochschulreife, der Fachhochschulreife oder ein als gleichwertig anerkanntes Zeugnis
  • Hochschulzugangsberechtigung durch Meisterprüfung oder vergleichbare Fortbildungsprüfung (z.B. Fachschulabschluss oder Fortbildungsabschluss eines Lehrgangs mit mind. 400 Unterrichtsstunden)
  • Hochschulzugangsberechtigung für Personen mit qualifizierter Berufsausbildung und Berufserfahrung (= Ausbildungsabschluss mit einem Gesamtnotendurchschnitt -Berufsausbildungsabschlussprüfung und Abschlusszeugnis der Berufsschule- von mindestens 2,5 oder besser sowie im Anschluss mindestens 2 Jahre Berufstätigkeit oder eine vergleichbare Tätigkeit)

Bewerbungsfristen

Aktuelle Bewerbungsfristen des Studierendenbüros.

Vorpraktikum

Ein Vorpraktikum mit handwerklicher Tätigkeit (auf der Baustelle oder in der Werkstatt) im Bauhaupt- oder Baunebengewerbe* ist im Umfang von 12 Wochen erforderlich (sofern es nicht Bestandteil der auf das Studium vorbereitenden Ausbildung war) und sollte idealerweise weitgehend vor Aufnahme des Studiums erfolgen. Der vollständige Nachweis muss spätestens bis zur Rückmeldung in das 4. Studiensemester erbracht werden. Näheres regelt die Vorpraktikumsordnung:

Vorpraktikumsordnung VPraxO-BaA-BaAP (6/2012)

*) "Unternehmen, welche dem Bauhauptgewerbe zugerechnet werden, beschäftigen sich überwiegend mit der Ausführung des Rohbaus in Hoch- und Tiefbau sowie dem Straßenbau. Auch das Stuckateurgewerbe und die Zimmerei gehören zum Bauhauptgewerbe. Zum Baunebengewerbe (auch Ausbaugewerbe) zählen alle Gewerke, welche sich mit dem Ausbau von Bauwerken beschäftigen. Das sind beispielsweise Haustechnik, Maler und Tapezierer sowie Bauschlosser, und Schreiner." [Quelle: Wikipedia]

Prüfungsordnungen BaA, BaAP

- für Studierende mit Studienbeginn ab Wintersemester 2012/13:

Allgemeine Prüfungsordnung PO-BaFbT (2/2012)

Fachprüfungsordnung FPO-BaA (Lesefassung Stand 13.03.2014)

Fachprüfungsordnung FPO-BaAP (Lesefassung Stand 13.03.2014

Infos zu Änderung der FPO-BaA und BaAP (09/2016)

Infos zu M 1.8 Kurzentwurf (Stregreife)

- für Studierende mit Studienbeginn vor dem Wintersemester 2012/13:

Allgemeine Prüfungsordnung PO-BaFb1 (11/2007)

Fachprüfungsordnung FPO-BaA (11/2007)

Fachprüfungsordnung FPO-BaAP (11/2007)

Änderung der FPO-BaA und BaAP (10/2009) 

Infos zur Änderung der FPO-BaA und BaAP (09/2012)

Ansprechpartnerin

Laura Schulze

Geschäftszimmer
Tel. +49 (0) 6131 - 628 -1212
architektur(at)hs-mainz.de