Internationales Bauingenieurwesen (Bachelor, Vollzeit)

Studienziel

Die Anforderungen an Bauingenieurinnen und Bauingenieure sind in einem Wandel. Projekte werden von Firmen weltweit akquiriert und mit internationalen Teams bearbeitet. Nachhaltiges Planen und Bauen ist zu einem Leitziel geworden, das insbesondere im internationalen Rahmen mehr und mehr an Wichtigkeit gewinnt. Bauingenieurinnen und Bauingenieure des 21. Jahrhunderts müssen für diese Aufgabe vorbereitet werden. Der Bachelor-Studiengang Internationales Bauingenieurwesen greift diesen Strukturwandel im Baubereich auf. Wir vermitteln unseren Studierenden ein möglichst breit angelegten Wissensbasis und bereiten Sie mit baufachlichem englischem Vokabular auf das Auslandsstudium vor. Der Bachelor-Studiengang bildet Studierende für eine Berufstätigkeit in grenzüberschreitend tätigen Ingenieur- und Bauunternehmen sowie in staatlichen und internationalen Behörden und Organisationen aus.

Die deutsche Bauwirtschaft arbeitet international einerseits als Planer und Bauunternehmen direkt oder über Tochter- und Beteiligungsunternehmen im Ausland. Andererseits kommen ausländische Unternehmen und Bauherren nach Deutschland und erbringen hier Planungs- und Bauleistungen beziehungsweise lassen diese hier erbringen.

Der Studienabschluss erfolgt nach der Regelstudienzeit von 7 Semestern mit dem akademischen Grad „Bachelor of Engineering (B.Eng.)“ im Bauwesen.

Berufliche Perspektiven

Den Absolventinnen und Absolventen des Bachelor-Studienganges Internationales Bauingenieurwesen steht ein breites Spektrum beruflicher Möglichkeiten offen. Mit der erworbenen baufachlichen und fremdsprachlichen Kompetenz können sie nicht nur in den traditionellen Berufsfeldern der Bauindustrie, des mittelständischen Baugewerbes, der konstruktiven und planerischen Ingenieurbüros und der öffentlichen Bauverwaltung tätig werden. Es ergeben sich zusätzlich neue Berufsfelder bei weltweit tätigen Firmen und Organisationen. Selbst unter Berücksichtigung der konjunkturellen Schwankungen auf den internationalen Baumärkten bleibt die Tätigkeit in der Baubranche zukunftsorientiert und zeichnet sich durch eine hohe Marktstabilität aus.

Studienbeschreibung

Die Beschreibung des Studiengangs finden Sie unter Studienaufbau.

Studienbeginn

zum Wintersemester

Konsekutives Masterprogramm

Für besonders qualifizierte Absolventinnen und Absolventen mit Bachelor- oder Diplom (FH)-Abschluss besteht an der Hochschule Mainz die Möglichkeit einer höheren Qualifizierung in dem akkreditierten konsekutiven Master-Studiengang Bauingenieurwesen. Das Studium baut auf dem Bachelor-Studiengang auf und beruht auf den wissenschaftlichen Grundlagen und Methoden des Bauingenieurwesens.

Es vermittelt vertiefte Fachkompetenz in einem der zwei möglichen Schwerpunkte:

  • Baubetrieb
  • Konstruktiver Ingenieurbau

 Nach der Regelstudienzeit von drei Semestern wird der akademische Grad
„Master of Engineering (M.Eng.)“ verliehen.

Frauen in Ingenieurberufen

Der Anteil der Frauen unter den Studierenden in der Lehreinheit Bauingenieurwesen steigt, er liegt derzeit bei 25%.
Wir freuen uns, wenn sich dieser Anteil weiter erhöht.

Studium und Familie

Die Hochschule Mainz garantiert allen Studierenden Kinderbetreuungsplätze für Kinder ab 6 Monaten. Weitere Auskünfte zum Tagesmütternetz erhalten Sie über die Frauenbeauftragte der Hochschule und unter Studieren mit Kind.

Partner Universities

Below is a list of our current partner institution with a link to the agreed or proposed Study Pathways for Outgoing Students:

Winter Semester Exchange Pathways

Civil Engineering

Facility Management

  • London South Bank University, England.
  • Odisee Sint-Lieven, Gent, Belgium .

Summer Semester Exchange Pathways

Warum Mainz?

  1. Studieren, wo die Jobs sind
    Die Region "Rhein/Main" hat eine der höchsten Konzentrationen der Bauwirtschaft in Deutschland. Deshalb hat ein großer Teil der Unternehmen und Büros hier auch seinen Hauptsitz oder eine Niederlassung.
  2. Eine studentenfreundliche Stadt
    In Mainz leben und studieren über 30 000 Studierende. Die bunte Mischung der vielen Studienrichtungen belebt die Szene. Die Lebenshaltungskosten für Studenten sind geringer als in Frankfurt oder Wiesbaden.
  3. Studieren in der Altstadt
    Das Gebäude der Hochschule ist zwar nicht besonders schön, dafür aber seine Lage zwischen Altstadt (100 Meter) und Rheinufer (100 Meter). Rundum gemütliche Kneipen für den Abend oder die Rheinterrassen zum Ausspannen in einer Pause.
  4. Die Hochschule der kurzen Wege
    Auch wenn es manchmal ein bisschen eng wird, man hat es nicht weit zu den Professoren, der Studentenverwaltung und dem ASTA. Alles befindet sich in einem Gebäude und ist damit überschaubar.
  5. Die Hochschule der Praxis
    Das Studium wird konsequent auf die praktischen Anforderungen ausgerichtet. Dadurch gibt es wesentlich bessere Berufschancen für Anfänger. Die Professoren haben langjährige praktische Erfahrungen.
  6. Die Mainzer lieben Ihre Stadt
    Mainz ist trotz vieler Kriegsschäden und nicht immer gelungenem Wiederaufbau eine liebenswerte Stadt. Viele verbinden mit dem Namen Mainz zunächst die Fastnacht oder das ZDF.

Ansprechpartner

Prof. Dr. Andrew Petersen

Leiter des Studiengangs
Tel. +49 (0) 6131 - 628 -1345
andrew.petersen(at)hs-mainz.de

Erich Weiler

Angestellter für Austauschstudierende
Tel. +49 (0) 6131 - 628 -7365
Fax +49 (0) 6131 - 628 -7379
ice(at)hs-mainz.de

Sprechzeiten: H1.18
Nach Vereinbarung

Christian Brewer

Lehrkraft für besondere Aufgaben
Tel. +49 (0) 6131 - 628 -1347
christian.brewer(at)hs-mainz.de

Sprechzeiten H2.11
Di. 10:00 - 11:00 Uhr