Worin besteht der Unterschied zwischen dem Weiterbildungsstudiengang mit Zertifikatsabschluss gegenüber dem Studium mit Masterabschluss?

Bei der Weiterbildung mit Zertifikatsabschluss sind Sie im Gegensatz zum Masterstudium kein eingeschriebener Student und erhalten somit auch keinen Studentenausweis, welcher zur freien Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel im RMV berechtigt. Sie besuchen alle Pflichtveranstaltungen gemeinsam mit den Masterstudenten. Die Vorlesungsinhalte und Übungen sind demnach identisch.
Im Gegensatz zum Masterstudiengang gibt es im Zertifikatskurs keine zusätzlichen Wahlpflichtfächer und es werden auch keine Modulprüfungen am Ende des Semesters abgeleistet. Außerdem stehen am Ende der Weiterbildung anstelle der 6-monatigen Masterarbeit eine 6 - 8 wöchige Abschlussarbeit und ein abschließende mündliche Prüfung.
Nach erfolgreichem Abschluss des Weiterbildungskurses erhalten Sie ein benotetes Hochschulzertifikat.

Welche Zulassungsvoraussetzungen müssen für die Aufnahme des Masterstudiums erfüllt werden?

Der Masterstudiengang richtet sich an Personen mit entsprechenden DV-Kenntnissen und einem abgeschlossenen Studium des Bauingenieurwesens, der Architektur, der Informatik, der Geographie, der Geologie,
des Vermessungswesens, der Kartographie, der Landesplanung,
der Agrarwissenschaft, der Forstwirtschaft, des Umweltschutzes, der Mathematik und verwandten Studiengängen. Zusätzlich ist eine mindestens einjährige Berufstätigkeit nach Abschluss des Erststudiums nachzuweisen.

Bei Erfüllung bestimmter Voraussetzungen können auch Interessenten ohne Hochschulabschluss zum Masterstudium zugelassen werden. Sprechen Sie uns bei Interesse direkt an!

Wann beginnt das Studium?

Der Masterstudiengang beginnt immer zum Sommersemester eines Jahres. Ein Einstieg zum Wintersemester ist nicht möglich

Wie viele Studienplätze stehen zur Verfügung?

Es stehen 24 Studienplätze zur Verfügung. Diese Gruppengröße ermöglicht sowohl effektives Lernen als auch einen intensiven Austausch der Studenten untereinander. Bewerben sich mehr Personen, als Studienplätze zur Verfügung stehen, findet ein Auswahlverfahren statt.

Welche Kosten entstehen im Masterstudiengang?

Im Berufsbegleitenden Masterstudiengang fallen pro Semester Studiengebühren in Höhe von 950 Euro an. Darin enthalten sind sämtliche Lehrunterlagen, alle Zugänge zu benötigter Software sowie Prüfungsgebühren. Hinzu kommt eine Einschreibegebühr in Höhe von z.Zt. 285 Euro pro Studiensemester. In diesem Betrag sind alle mit dem Studierendenstatus verbundenen Vergünstigungen enthalten, wie z.B. die freie Nutzung der Verkehrsmittel des Rhein-Main-Verkehrsverbundes.
Die Gebühren müssen pro Semester in einem Betrag bezahlt werden.

Welche Fördermöglichkeiten bestehen für das berufsbegleitende Masterstudium?

Bildungsurlaub

Die meisten Bundesländer ermöglichen es den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern sich für eine bestimmte Zeit von ihrer Berufstätigkeit freistellen zu lassen, um Möglichkeiten zur Weiterbildung wahrzunehmen. Informationen hierzu finden sich unter: http://www.iwwb.de.

Der Studiengang ist eine vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur Rheinland Pfalz anerkannte Bildungsveranstaltung und erfüllt somit die grundsätzliche Voraussetzung für die Anerkennung als Bildungsurlaub.

Bildungsprämie

Mit der Bildungsprämie wird die berufliche Weiterbildung vom Staat gefördert. Sie setzt gezielt finanzielle Anreize, um die Weiterbildung bezahlbar zu machen und die individuellen Möglichkeiten im Beruf zu erweitern. Informieren Sie sich unter: http://www.bildungspraemie.info/

Steuerliche Auswirkungen

Sämtliche Studiengebühren und Unterbringungskosten, können beim Lohnsteuerjahresausgleich oder bei der Einkommensteuererklärung als Werbungskosten oder Sonderausgaben abgesetzt werden.

Ist der Masterstudiengang akkreditiert?

Der Studiengang ist einer der ersten akkreditierten Studiengänge Deutschlands und wurde in den Jahren 2005 und 2010 von der ASIIN erfolgreich reakkreditiert.

Ist der Abschlussgrad M. Eng. gleichwertig mit dem M. Sc. und wird er im öffentlichen Dienst einem anderen Master gleichgesetzt?

Der Abschlussgrad 'Master of Engineering' unterstreicht das anwendungs-orientierte Profil des Studiengangs und ist vollkommen gleichwertig mit dem Abschlussgrad 'Master of Science', dessen Profil theorieorientiert ist.
Der Master-Abschluss eröffnet den Zugang zum höheren Dienst.

Wie lässt sich der Arbeitsaufwand des Masterstudiengangs einschätzen?

Der Arbeitsaufwand für die einzelnen Module setzt sich etwa zu gleichen Teilen aus den während der Präsenzzeiten vermittelten Lehrinhalten und den in selbständiger Arbeit zu erbringenden Leistungen zusammen. Für alle benötigten Software-Programme steht dabei ein Zugang von zu Hause aus zur Verfügung.

Besteht die Möglichkeit der Anerkennung von Leistungen und Studienzeiten aus vorangegangenen Studiengängen?

Es können ausschließlich Leistungen und Studienzeiten aus Studiengängen anerkannt werden, die aus Studiengängen stammen, die nicht für die Zulassung zum berufsbegleitenden Masterstudiengang „Geoinformatik“ herangezogen wurden.

Ansprechpartner

Prof. Dr. Hartmut Müller

Leiter Weiterbildungsstudiengang
Tel. +49 (0) 6131 - 628 -1438
Fax +49 (0) 6131 - 628 -91438
hartmut.mueller(at)hs-mainz.de

Carina Justus

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Tel. +49 (0) 6131 - 628 -1499
carina.justus(at)hs-mainz.de

Wichtige Dokumente

Informationsblatt

Prüfungsordnung

Mitteilungsblatt zur Prüfungsordnung

Modulhandbuch

Forschung

i3mainz - Institut für Raumbezogene Informations- und Messtechnik

Fachschaft

Fachschaft - Geoinformatik und Vermessung

CHE Ranking

Schnell und forschungsstark: Die Geoinformatik der Hochschule Mainz belegt im CHE Hochschulranking 2015 Spitzenplätze

Termine

Keine Artikel in dieser Ansicht.