Hochschule Mainz - Fachbereich Wirtschaft

Bachelor

Personal & Organisation

Personal & Organisation

Die Studierenden erhalten einen Überblick über die betrieblichen Bereiche Personalmanagement und Organisation. Sie kennen und verstehen die grundlegenden Begriffe. Sie gewinnen einen Überblick über die wichtigsten Funktionen und Gestaltungsbereiche des Personalmanagements im Unternehmen. Sie lernen Grundlagen der Aufbau-, Ablauf- und Prozessorganisation sowie exemplarisch Methoden des Personalmanagements und der Organisation kennen.

Soziale Kompetenz

Soziale Kompetenz

Die Themen und Veranstaltungen zur sozialen Kompetenz ermöglichen den Studierenden, sich auf eine erfolgreiche Kommunikation vorzubereiten und diese auch durchzuführen.

Hierzu gehört zum einen das Verstehen und die Beeinflussung der mentalen Informationsverarbeitung (z. B. Aufmerksamkeit, Wahrnehmung, Denken, Gedächtnistätigkeit, Sprache und Körpersprache, Motivation, Emotion, Stressbewältigung)  in den Köpfen der Kommunikationspartner. Zum anderen stehen die Anwendung geeigneter Konzepte und Techniken in der sozialen Interaktion (Rhetorik, Gesprächsführung, Konfliktmanagement, Verhandlungskunst, etc.) im Vordergrund der Lehre.

Zur sozialen Kompetenz werden die folgenden Veranstaltungen angeboten:

 1. „Orientierungstag zur sozialen Kompetenz“, 1. Semester

Hier werden die Studierenden auf typische soziale Prozesse in ihrem jetzt anstehenden Studium vorbereitet.

 2. WPF „Sozialkompetenz 1 (Workshops zum Selbstmanagement)“ und WPF „Sozialkompetenz 2 (Workshops zur Kommunikation)“, 1. und 2. Semester

Die Studierenden planen für eine externe Zielgruppe (z. B. Azubis, Angestellte, junge Führungskräfte) in Unternehmen, Verbänden, etc. eine Serie von Soft Skills-Workshops und führen diese auch dort durch.  

3. Pflichtveranstaltung „Soziale Interaktion“, ab 3. Semester

Den Studierenden werden die Grundzüge sozialer Interaktion vermittelt und mittels vieler Übungen auch vertieft.

Die Lehrveranstaltungen zur sozialen Kompetenz verknüpfen sich intensiv mit den Lehrveranstaltungen zur Führung und zum Personalmanagement.

Führung, Personal und Organisationsentwicklung

Führung, Personal und Organisationsentwicklung

(Optionsbereich Personal)
Die Studierenden lernen die grundlegenden Begriffe der Personal- und Organisationsentwicklung kennen. Sie erhalten einen Einblick in die wichtigsten Instrumente und Methoden der Personal- und Organisationsentwicklung und lernen Führungsstile und -modelle – auch anhand praktischer Übungen – kennen.

Personalwirtschaft

Personalwirtschaft

(Optionsbereich Personal)
Die Studierenden erhalten einen vertieften Einblick in die Personalwirtschaft. Sie lernen die grundlegenden Begriffe kennen und verschaffen sich einen Überblick über die wichtigsten Methoden des Entgelt- und Arbeitszeitmanagements. Sie lernen die Grundstrukturen des Personalcontrollings und Möglichkeiten der DV-Unterstützung im Personalbereich kennen und erhalten einen Einblick in die zentralen rechtlichen Strukturen der betrieblichen Mitbestimmung und des individuellen Arbeitsrechts.

Master

Human Resource Management & Führungskompetenz

Human Resource Management & Führungskompetenz

Die Studierenden verfügen neben Grundbegriffen der Führungsforschung über aktuelles Fachwissen in der Führung von Mitarbeitern und im Personalmanagement. Sie verstehen den Employee Life Cycle und analysieren wichtige Konzepte zur Steuerung des Human Resource Managements. Sie kennen Führungskompetenzen und lernen diese Kompetenzen anzuwenden. Sie
können HR/Personalentwicklung strategisch positionieren und Motivationsstrategien gezielt einsetzen. Sie sind in der Lage, ihr eigenes Führungs-, Kommunikations- und Konfliktverhalten zu reflektieren und zielgerichtet zu gestalten. Kernaspekte von Führungsethik werden kritisch diskutiert.

Change Management

Change Management

Die Studierenden erweitern ihre Fachkompetenz, um großflächige Change Management Konzepte für Veränderungsprogramme (z. B. Umsetzungsplan für eine Reorganisation) zu definieren sowie deren Umsetzung zu planen und zu steuern. Die Methoden und Werkzeuge des Change Managements werden an praktischen Fallstudien angewendet. Durch Fallbearbeitung in Kleingruppen als auch Team-Präsentationen sollen die sozialen Fertigkeiten, insbesondere der effektive Teamarbeitstechniken und Rhetorik, der Studierenden vertieft werden. Aktuelle wissenschaftliche Studien zur Wirksamkeit des Change Managements bewerten z. B. reliable Messung der Veränderungsbereitschaft. Die wissenschaftlichen Studienwerden diskutiert.

Strategisches HRM Implementierung innovativer HR-Konzepte

Strategisches HRM Implementierung innovativer HR-Konzepte

(Option aus der Vertiefungsrichtung Human Resource Management)
Die Studierenden verstehen die zentrale Bedeutung des HRM für eine nachhaltige und erfolgreiche Unternehmensentwicklung und kennen die Erfolgsfaktoren und Handlungsfelder des HRM sowie die Anforderungen an den HR-Manager als Business Partner. Sie verfügen über Kenntnisse von Theorien, Modellen und Konzeptionen des strategischen Personalmanagements und sind in der Lage, Einsatzvoraussetzungen von HR-Managementmethoden zu beurteilen. Sie kennen darüber hinaus aktuelle Trends und die Erwartungen an ein modernes HRM, verstehen den Zusammenhang zwischen strategischer Unternehmensentwicklung und strategischer Ausrichtung des HRM und können den HRM-Prozess optimal in den Prozess der Unternehmensentwicklung einbinden.

HR Beratungsarbeit und Wirtschaftspsychologie

HR Beratungsarbeit und Wirtschaftspsychologie

(Option aus der Vertiefungsrichtung Human Resource Management)
In diesem Seminar erweitern die Studierenden ihre Fachkompetenz, indem sie Erkenntnisse zu ausgewählten Aspekten der Wirtschafts- und Sozialpsychologie erlernen. Durch Fallbearbeitungen aus dem Personalmanagement (HR)-Kontext und in Gesprächsübungen mit Videoanalysen in Kleingruppen als auch Team-Präsentationen sollen die psychologischen Fertigkeiten der Studierenden, insbesondere der Gesprächsführung und HR Beratung trainiert werden, um aus der systemischen Perspektive intervenieren zu können.

Leadership und HRM in internationalen Unternehmen

Leadership und HRM in internationalen Unternehmen

(Option aus der Vertiefungsrichtung Human Resource Management)
In diesem Modul erwerben die Studierenden Kenntnisse in folgenden Bereichen:

  • Trends und Entwicklungen im internationalen Human Resource Management (IHRM) mit besonderem Bezug zu multinationalen Unternehmen
  • Management und Human Resource Management in multinationalen Unternehmen
  • Interkulturelles Management
  • Vergleichende Ansätze des Managements und des Human Resource Managements
  • Internationale Entsendungen
  • Industrielle Beziehungen

Entwicklung von Führungskompetenz

Entwicklung von Führungskompetenz

Die Studierenden erwerben Grundkenntnisse zum Thema Führung und wenden diese an. Sie reflektieren ihr eigenes (Führungs-)Verhalten. Sie analysieren Führungssituationen und lösen typische Problemstellungen im Organisationsumfeld eigenständig. Sie erkennen Führungsideologien
und reflektieren diese. Sie steigern ihre Sensibilität für führungspsychologische Zusammenhänge in Organisationen. Sie stärken ihr Selbstmanagement, ihre Sprachfähigkeit und ihre Teamfähigkeit und trainieren Konfliktfähigkeit, Kritikfähigkeit und Entscheidungskompetenz. Sie erkennen die Bedeutung von Kommunikation in der Führung im nationalen und internationalen Umfeld.

Mitglieder

Fachgruppensprecherin

Prof. Dr. Susanne Rank

susanne.rank(at)hs-mainz.de

Professoren

Prof. Dr. Michael Christ

Michael.Christ(at)hs-mainz.de

Prof. Dr. Michael Kaufmann

michael.kaufmann(at)hs-mainz.de

Prof. Dr. Ulrich Kroppenberg

ulrich.kroppenberg(at)hs-mainz.de

Prof. Dr. Rüdiger Nagel

ruediger.nagel(at)hs-mainz.de

Prof. Dr. Norbert Rohleder

Norbert.Rohleder(at)hs-mainz.de

Assistentin

Theresa Teichmann

theresa.teichmann(at)hs-mainz.de

Neues aus der Fachgruppe

Im Newsletter der FG HRM & SK wird über die Arbeit der FG berichtet.
Wenn Sie daran Interesse haben und den Newsletter direkt per Mail erhalten möchten, können Sie sich hier eintragen:

Letzter Newsletter

HR@Hochschule Mainz vom 23.03.2016