Bewerbungsinformationen

Studienziel und Zielgruppe

Das Studium schließt mit dem akademischen Grad „Master of Laws“ (LL.M.) ab und richtet sich insbesondere an Absolventinnen und Absolventen mit einem ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss in einem  juristischen oder wirtschaftswissenschaftlichen Studiengang. Die Kenntnisse und Fähigkeiten auf praxisrelevanten Gebieten des Wirtschaftsrechts werden gezielt erweitert und vertieft. In interdisziplinär zusammengesetzten Lerngruppen erweitern Sie zugleich Ihre Fähigkeit, mit anderen Berufsgruppen erfolgreich und zielorientiert zusammenzuarbeiten.

Berufliche Perspektiven

Der Studiengang dient dem beruflichen Aufstieg insbesondere innerhalb eines bestehenden Arbeitsverhältnisses. Seit Jahren besteht ein wachsender Bedarf an spezialisierten Wirtschaftsjuristinnen und Wirtschaftsjuristen in Unternehmen, die sich in einem international geprägten Umfeld bewegen und im internationalen Wettbewerb bestehen müssen. Daher ist die Relevanz von international ausgerichteten Master- Abschlüssen kontinuierlich gewachsen. Die Absolventen finden berufliche Aufgabenfelder in Industrie, Handel, Banken und Versicherungen, aber auch in der Dienstleistungsbranche und bei Verbänden. Als berufsqualifizierender Hochschulabschluss eröffnet der Master-Abschluss den Beschäftigten in der öffentlichen Verwaltung den Zugang zum höheren Dienst und kann zudem als Einstieg in ein Promotionsstudium dienen.

Zulassungsvoraussetzungen

Die Voraussetzungen zur Teilnahme am Master-Programm der Hochschule Mainz sind

  • Erfolgreicher Abschluss insbesondere eines rechtswissenschaftlichen,
    wirtschaftsjuristischen oder wirtschaftswissenschaftlichen
    Hochschulstudiums und einer mindestens einjährigen beruflichen Praxis.
  • Absolventen mit einem Bachelor- Abschluss müssen mindestens 210 ECTS-Punkte nachweisen.
  • Bei einem sechs semestrigen Bachelor-Abschluss mit 180 ECTS-Punkten
    kann eine nach dem Studium erworbene einschlägige Berufserfahrung mit bis zu 30 ECTS-Punkten angerechnet werden.
  • Ausreichende Englisch-Kenntnisse für das Verständnis rechts-/
    wirtschaftswissenschaftlicher Sachverhalte gemäß der Stufe B2 des
    Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens. Liegen diese bis
    Studienbeginn nicht vor, besteht die Möglichkeit, diese im ersten
    Semester durch einen Test nachzuweisen.
  • Für Bewerberinnen und Bewerber mit ausländischem Hochschulabschluss
    erfolgt die Prüfung der Studienberechtigung.

Bewerbungsfristen

jeweils zum Wintersemester: 15. Juli

Anmeldungen der Bewerber sind verbindlich. Die Anmeldungen sind erst bei Erreichen der Mindestteilnehmerzahl für die Hochschule bindend.

Online-Bewerbung

Klicken Sie hier, um sich online zu bewerben

DieStudiengebühren betragen jeweils 2500,- EUR für das erste und zweite Semester, sowie 2000,- EUR für das dritte Semester.

Außerdem ist ein Semesterbeitrag in Höhe von ca. 290,- EUR zu entrichten. Im Beitrag sind das Semesterticket für den Großraum Frankfurt / Wiesbaden / Mainz und Leistungen des Studierendenwerks inbegriffen.

Ansprechpartner

Prof. Dr. Martin Weber

Studiengangsleitung
Tel. +49 (0) 6131-628-3258
martin.weber(at)hs-mainz.de

Prof. Dr. Johannes Burkard

Prüfungsausschuss
Tel. +49 (0) 6131-628-3217
johannes.burkard(at)hs-mainz.de

Mathilde Schnitzler

Leitung
Studienangelegenheiten Teilzeit
Tel. +49 (0) 6131-628-3121
mathilde.schnitzler(at)hs-mainz.de

Jeanine Laquai

Studiengangkoordinatorin
Tel. +49 (0) 6131-628-3127
jeanine.laquai(at)hs-mainz.de

Download

Prüfungsordnungen:

Allg. Prüfungsordnung (APO)
Fachprüfungsordnung (FPO)

Grundregeln zur Anfertigung rechtswissenschaftlicher
Bachelor- und Masterarbeiten

Modulhandbuch

Flyer

Zusatzangebote

für alle Studiengänge wählbar

Excel-Intensivkurs

SPSS-Kompakt

Absolventenbilder

llm absolventen 4 jhrg 1

llm absolventen 4 jhrg 2