Berufsfelder

Der Masterstudiengang Management Franco-Allemand bereitet auf Stabs- oder Führungspositionen in deutschen, französischen bzw. internationalen Unternehmen, Verbänden oder Organisationen vor. Die Beschäftigungsfelder können in Bereichen wie beispielsweise Marketing, Personalwesen, Unternehmensorganisation, Export/Import, Public Relations, Internationale Koordination und Fachsprachliche Übersetzung liegen.
 
Die starke Verflechtung der deutschen und französischen Wirtschaft führt zu vielfältigen Beschäftigungsmöglichkeiten. Für die deutschen Absolventinnen und Absolventen sind insbesondere die über 2.200 größeren französischen Firmen mit deutscher Niederlassung interessant, von denen hier nur einige stellvertretend genannt werden:

PSA Peugeot Citroen

Deutschland GmbH (Saarbrücken/Neu-Isenburg)

Saint Gobain

Glas Deutschland GmbH (Aachen)

Coface

Deutschland AG (Mainz)

Sanofi-Aventis

Deutschland GmbH (Frankfurt/Straßburg)

L´Oréal

Deutschland GmbH (Düsseldorf)

Yves Rocher

(Stuttgart)

Bongrain

Deutschland GmbH (Wiesbaden)


Diese Berufsfeldorientierung ist im Curriculum in folgenden Formen verankert:

  • Während des gesamten Studiums wird mit Fallstudien und Praxisberichten des anderen Landes gearbeitet, die die Theorien mit der praktischen Unternehmenswelt verbinden.
  • In einer Vielzahl von Modulen werden Gastvorträge von französischen Dozenten der Université de Lorraine in Mainz und umgekehrt in die Lehre eingebunden.
  • Der ständige Dozentenaustausch zwischen den beiden Universitäten ermöglicht, die Fachthemen unter binationalen Aspekt zu durchleuchten.
  • Integrierte Praktika in Unternehmen des deutsch-französischen Wirtschaftsraums geben den Studierenden die Möglichkeit, ihre Hochschulerfahrung in von Hochschullehrern begleiteten Praxisprojekten umzusetzen und ihre Entwicklung kritisch zu reflektieren. Beide Hochschulen haben weitreichende Erfahrungen mit Praxisprojekten. Alternativ sind, wenn von den Studierenden erwünscht, auch mehrmonatige Praktika in international tätigen Unternehmen denkbar.
  • Die Master-Thesis wird in der Regel in Zusammenarbeit mit einem Unternehmen geschrieben.
  • Die Studierenden entwickeln und vertiefen wertvolle Schlüsselkompetenzen wie Teamfähigkeit, interkulturelle Kompetenz und Selbstmanagement sowie Führungstechniken, die im beruflichen Alltag unentbehrlich sind. Die konsequente Nutzung der jeweiligen Landessprache sowie der englischen Sprache in beiden Teilen des Studiengangs ermöglicht es den Studierenden, auch außerhalb des eigentlichen „Zielgebiets“ tätig zu werden und sich dort problemlos zu orientieren.

Université franco-allemande

Dieser Studiengang wird von der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH) anerkannt und gefördert.

Ansprechpartner

Prof. Dr. Randolf Schrank

Studiengangsleitung
Tel. +49 (0) 6131-628-3211
randolf.schrank(at)hs-mainz.de

Loraine Keller

Studiengangskoordinatorin
Tel.: +49 (0) 6131-628-3440
loraine.keller(at)hs-mainz.de

Download

Prüfungsordnungen:

Allg. Prüfungsordnung

Fachprüfungsordnung