Master Management Franco-Allemand (MA MFA VZ)

Mit dem Masterstudiengang Management Franco-Allemand hat die Hochschule Mainz in Zusammenarbeit mit der Université de Lorraine in Metz einen deutsch-französischen Studiengang  ins Leben gerufen, bei dem hochqualifizierte Absolventen für Tätigkeiten in deutschen und französischen Unternehmen ausgebildet werden.

Nach jeweils zwei Semestern an der deutschen und  französischen Hochschule erhalten die Studierenden ein Doppeldiplom: die Hochschule Mainz verleiht den Titel „Master of Arts“ (M.A.) und gleichzeitig vergibt die Université de Lorraine den akademischen Grad „Master Sciences de Gestion“.

Bei diesem Studienangebot handelt es sich um eines der wenigen in Deutschland, das kostenfrei ist und zusätzlich noch einen französischen Universitätsabschluss beinhaltet. Der Studiengang startet jeweils zum Wintersemester an der Université de Lorraine in Metz und wird im folgenden Wintersemester für zwei weitere Semester in Mainz fortgesetzt.

Dieser Studiengang richtet sich an Absolventinnen und Absolventen nicht wirtschaftswissenschaftlicher Bachelorstudiengänge (maximal 1/3 der ECTS-Punkte des vorangegangenen Bachelorstudiums aus wirtschafts-wissenschaftlichen Modulen), die in diesem deutsch-französischen Masterstudiengang ihr bisheriges Wissen in wirtschaftswissenschaftlichen Disziplinen erweitern können. 

Das Masterstudium soll es den Studierenden ermöglichen,  kulturelle Unterschiede kritisch zu reflektieren, und sie für wirtschaftliche Berufe in Bereichen wie beispielsweise Marketing, Personalwesen, Unternehmens-organisation, Export/Import, Public Relations, Internationale Koordination und Fachsprachliche Übersetzung in beiden Ländern qualifizieren.

Die Bewerberinnen und Bewerber sollen gute Sprachkenntnisse in Deutsch, Französisch und Englisch nachweisen, die sie befähigen, in den drei Sprachen zu studieren (Niveau B2 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen). Um die binationale Ausrichtung des Studiengangs zu unterstützen und so die Fähigkeiten in Bezug auf interkulturelle Zusammenarbeit zu erhöhen, setzt sich der Studiengang jeweils zur Hälfte aus deutschen und französischen Studierenden zusammen.

Für den Masterstudiengang Management Franco-Allemand wird ein Eignungsverfahren durchgeführt. Nach einem schriftlichen Vorauswahlverfahren werden ausgewählte Bewerberinnen und Bewerber zu einer mündlichen Eignungsprüfung eingeladen, welche in den Räumen der Fachhochschule Mainz stattfindet.

Bewerbungsschluss für die Teilnahme am Eignungsverfahren ist der 15. Juni. Die Bewerbungsfrist für die Online-Bewerbung auf Zulassung zum Studium endet am 15. Juli.

Detaillierte Informationen zur Teilnahme am Eignungsverfahren und für die Online-Bewerbung finden Sie unter der Rubrik Bewerbungsinformationen.

Weitere Informationen zum deutsch-französischen Masterstudiengang finden Sie auf der Website der Université de Lorraine.

Université franco-allemande

Dieser Studiengang wird von der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH) anerkannt und gefördert.

Ansprechpartner

Prof. Dr. Randolf Schrank

Studiengangsleitung
Tel. +49 (0) 6131-628-3211
randolf.schrank(at)hs-mainz.de

Loraine Keller

Studiengangskoordinatorin
Tel.: +49 (0) 6131-628-3440
loraine.keller(at)hs-mainz.de

Download

Prüfungsordnungen:

Allg. Prüfungsordnung

Fachprüfungsordnung