Kurzdarstellung

Abschluss

Deutsch-französisches Doppeldiplom:
Master of Arts (M.A.) und Master Sciences de Gestion

Studiendauer/ECTS

4 Semester/120 ECTS

Charakteristika

  • Erwerb von Betriebswirtschafts- und Managementkompetenzen in drei Arbeitssprachen (Deutsch, Französisch, Englisch)
  • Zwei Semester an der Université de Lorraine in Metz, zwei  Semester an der Fachhochschule Mainz
  • Zielgruppe: Bachelorabsolventinnen und -absolventen nicht wirtschaftswissenschaft-licher Studiengänge (maximal 1/3 der ECTS-Punkte des vorangegangenen Bachelorstudiums aus wirtschaftswissenschaft-lichen Modulen)
  • Integrierte Praktika in Unternehmen des deutsch-französischen Wirtschaftsraums
  • Entwicklung wertvoller interkultureller Kompetenzen aufgrund des mehrsprachigen und internationalen Studien- und Arbeitsumfeldes
  • Verzahnung von Wissenschaft und Praxis mit dem Fokus auf deutsch-französische Wirtschaftsbeziehungen
  • Lehren und Lernen in überschaubaren Gruppen (max. 30 Studierende)
  • Studiengang von der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH) anerkannt und gefördert. Während der Auslandsphase erhalten die Studierenden eine Mobilitätsbeihilfe.

Absolventenprofil

  • Sprachkompetenz + solides wirtschaftliches Fachwissen + interkulturelle Kompetenz + Kenntnis der deutsch-französischen Wirtschaftslandschaft: MFA-Absolventinnen und -Absolventen bieten ein breites und einzigartiges Profil am Arbeitsmarkt
  • Interessante Karrieremöglichkeiten in deutschen, französischen bzw. internationalen Unternehmen und Organisationen
  • Qualifikation für wirtschaftliche Berufe in Bereichen wie Marketing, Personalwesen, Unternehmensorganisation, Export/Import, Public Relations, Internationale Koordination, Fachsprachliche Übersetzung in beiden Ländern

Praxisbezug

  • Dozenten mit obligatorischer Praxiserfahrung
  • Etablierung eines deutsch-französischen Unternehmensnetzwerkes
  • Vorlesungen und Gastvorträge  mit ausgeprägtem Praxisbezug
  • Hochschulinterne Veranstaltungen mit Unternehmerpersönlichkeiten
  • Konferenzen und Workshops zum Austausch von Forschung und Praxis
  • Projektaufgaben aus der Praxis für Semester- und Masterarbeiten

Besonderer Service

  • Individuelle Studienberatung
  • Unternehmensexkursionen
  • Career Center
  • Mentoren- und Tutorenprogramme
  • Reauditierte familienfreundliche Hochschule
  • Kinderbetreuungsangebote (Kita, Tagesmütternetzwerk)
  • Förderung besonderer Leistungen durch verschiedene Wettbewerbe

Studienbeginn

  • Jeweils zum Wintersemester
  • Beginn des Studiums an der Université de Lorraine in Metz
  • Einführungsveranstaltung und Vergabe von Mentoren an der Fachhochschule Mainz

Bewerbungsfrist

  • Bewerbungsschluss für die Teilnahme am Eignungsverfahren ist der 15. Juni.
  • Am 15. Juli endet die Bewerbungsfrist für die Online-Bewerbung auf Zulassung zum Studium

Zulassungs-
voraussetzungen

  • Bachelorabschluss in einem Fach, in welchem nicht mehr als 1/3 der ECTS-Punkte in wirtschaftswissenschaftlichen Modulen erworben wurden
  • Nachweis von Sprachkenntnissen in Deutsch, Französisch und Englisch auf Niveau B2 des europäischen Referenzrahmens (Englisch: TOEFL oder TOEIC; Französisch: u.a. TFI; Deutsch: u.a. DSH)
  • Bestehen der Eignungsprüfung

Université franco-allemande

Dieser Studiengang wird von der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH) anerkannt und gefördert.

Ansprechpartner

Prof. Dr. Randolf Schrank

Studiengangsleitung
Tel. +49 (0) 6131-628-3211
randolf.schrank(at)hs-mainz.de

Loraine Keller

Studiengangskoordinatorin
Tel.: +49 (0) 6131-628-3440
loraine.keller(at)hs-mainz.de

Download

Prüfungsordnungen:

Allg. Prüfungsordnung

Fachprüfungsordnung