Bewerbungsinformationen

Liebe Studieninteressierte der Hochschule Mainz,

der Ihnen bislang an unserer Hochschule in Vollzeitform angebotene konsekutive Masterstudiengang Wirtschaftsrecht soll ab Sommersemester 2018 eine inhaltliche Neuausrichtung erfahren. Wir planen, Ihnen ab dem Sommersemester 2018 eine wirtschaftsrechtliche Spezialisierung auf den attraktiven Gebieten „Arbeitsrecht und Personalmanagement“ zu ermöglichen.

Der Masterstudiengang Wirtschaftsrecht wird daher mit seinen bisherigen Schwerpunkten „Vertriebsrecht und Vertragsgestaltung“ ab dem Wintersemester 2017/2018 nicht mehr an der Hochschule Mainz angeboten.

Sofern Sie einen ersten berufsqualifizierenden Studienabschluss mit 180 ECTS-Punkten absolviert haben, können Sie ab dem Wintersemester 2017/2018 die fehlenden ECTS-Punkte für die Zulassung zum Masterstudiengang durch Belegen eines Praxissemesters erwerben.
Die Hochschule Mainz freut sich auf Sie und Ihre Bewerbung!

Zulassungsvoraussetzungen

Die Zulassung zum Studium setzt unbeschadet der Bestimmungen der geltenden Einschreibeordnung voraus:

  • Ein mit dem akademischen Diplom- oder Bachelor-Grad an einer Universität, einer Fachhochschule oder einer gleich gestellten Hochschule in Deutschland abgeschlossenes Studium des Wirtschaftsrechts oder eines inhaltlich ähnlichen Studiengangs, ein mit dem Ersten juristischen Staatsexamen abgeschlossenes Studium an einer Universität oder eine gleichwertige Abschlussprüfung im Ausland
  • Ein Abschluss mit mindestens 210-ECTS-Punkten und der ECTS-Note C (ist kein ECTS-Grad ausgewiesen, so ist ein Notendurchschnitt von 2,5, bei einem Ersten juristischen Staatsexamen ein Abschluss mit mindestens der Note „befriedigend“ erforderlich)
  • Bewerbung mit der ECTS-Note D oder einem Notendurchschnitt von 2,6 bis 2,9:
    • Bewerberinnen und Bewerber mit der ECTS-Note D mit einem Notendurchschnitt von 2,6 bis 2,9 können zugelassen werden, wenn sie ihre Eignung nachgewiesen haben. Der Eignungstest erfolgt durch eine Kommission in einem Aufnahmegespräch. Gegenstand des Aufnahmegesprächs ist der Nachweis guter Kenntnisse in den Kernfächern des Wirtschaftsprivatrechts und den Grundlagen der Vertragsgestaltung. Das Aufnahmegespräch ist bestanden, wenn es „mit Erfolg“ abgelegt wurde.
    • Die Kommission zur Überprüfung der Eignung wird vom Prüfungsausschuss eingesetzt und besteht aus mindestens zwei prüfungsberechtigten Personen. Der Termin für das Aufnahmegespräch wird von der Hochschule mindestens eine Woche vorher bekanntgegeben. Die Dauer des Aufnahmegesprächs beträgt pro Bewerberin/Bewerber etwa 20 Minuten. In einem Aufnahmegespräch können bis zu drei Bewerberinnen und Bewerber gleichzeitig geprüft werden. Das Ergebnis wird den Bewerbern innerhalb von einer Woche schriftlich bekannt gegeben.
  • Nachweis der Englischkenntnisse durch einen TOEFL iBT mit mindestens 79 Punkten oder einem TOEIC-Test mit mindestens 750 Punkten
  • Das Testergebnis muss spätestens zwei Monate nach Vorlesungsbeginn vorgelegt werden.
  • Für ausländische Bewerberinnen und Bewerber gelten besondere Regelungen.

Für Bewerberinnen und Bewerber mit einem ersten berufsqualifizierenden Studienabschluss mit 180 ECTS-Punkten wird an der Hochschule Mainz – auch im Sommersemester – ein Praxissemester angeboten und damit die Möglichkeit eröffnet, die für den Master-Abschluss insgesamt benötigten 300 ECTS-Punkte zu erwerben. Für die Anerkennung von außerhalb des Hochschulwesens – also auch in der beruflichen Aus- und Weiterbildung sowie in der beruflichen Praxis – erworbenen Kenntnissen und Fähigkeiten gelten die einschlägigen Grundsätze der Beschlüsse der Kultusministerkonferenz.

Studieneinstieg in ein höheres Fachsemester

Studierende können in das zweite oder ein höheres Fachsemester aufgenommen werden, soweit Studienplätze verfügbar sind.

Anträge sind an das Studierendenbüro zu stellen. Bitte verwenden Sie hierfür den Zulassungsantrag. Beachten Sie bitte auch die geforderten Anlagen. Eine Online-Bewerbung ist für das höhere Fachsemester nicht möglich.

Über die Anerkennung von Studien- und Prüfungsleistungen entscheidet der Prüfungsausschuss. Näheres regelt die Prüfungsordnung.

Studienbeginn

Sommersemester

Bewerbungsfristen

Sommersemester: 15. Januar

Studiendauer

Die Regelstudienzeit umfasst drei Semester. Bei Absolvierung Praxissemesters erhöht sich die Studienzeit auf vier Semester.

Kosten

Zurzeit werden keine Studiengebühren erhoben. Zu entrichten ist ein Semesterbeitrag in Höhe von ca. 290 EUR. Im Beitrag sind das Semesterticket für den Großraum Frankfurt/ Wiesbaden/ Mainz und Leistungen des Studierendenwerkes, wie zum Beispiel der Betrieb von Mensa und Cafeteria, enthalten.

Kontakt

Hochschule Mainz
Studiengang Wirtschaftsrecht
Studierendensekretariat
Lucy-Hillebrand-Str. 2
55128 Mainz

Online-Bewerbung

Klicken Sie hier, um sich online zu bewerben

Ansprechpartner

Prof. Dr. Markus Reitz

Studiengangsleitung
Tel. +49 (0) 6131 - 628 -3290
markus.reitz(at)hs-mainz.de

Prof. Dr. Johannes Burkard

Prüfungsausschuss
Tel. +49 (0) 6131-628-3217
johannes.burkard(at)hs-mainz.de

Anne Rosenbauer

Leitung
Studienangelegenheiten Vollzeit
Tel. +49 (0) 6131-628–3421
wirtschaft-vz(at)hs-mainz.de

Katja Rohleder

Studienangelegenheiten Vollzeit
Tel. +49 (0) 6131-628–3144

Caroline Christmann

Studienangelegenheiten Vollzeit
Tel. +49 (0) 6131-628–3132

Jeanine Laquai

Studiengangkoordinatorin
Tel. +49 (0) 6131-628-3127

Download

Studienganginfo MA WR

Modulhandbuch

Prüfungsordnungen:

Allg. Prüfungsordnung (APO)
Fachprüfungsordnung (FPO)

Grundregeln zur Anfertigung rechtswissenschaftlicher
Bachelor- und Masterarbeiten

Anmeldung zur Bachelor-/Master und Diplomarbeit

Antrag auf Verlängerung der Diplom-, Master- oder Bachelorarbeit

Anmeldung Praxisprojekt

Zusatzangebote

für alle Studiengänge wählbar

Excel-Intensivkurs

SPSS-Kompakt

Semesterinformation

Studierende in der Selbstverwaltung

Tutoren und studentische Hilfskräfte

Akkreditierung

AQAS Logo