This content is not available or only partially available in English.

Corona-Maßnahmen

Informationen für Beschäftigte und Studierende

30.05.2022: Aufhebung der Maskenpflicht

Ab 30. Mai 2022 besteht in der Hochschule keine Maskenpflicht mehr.

Gleichzeitig haben alle Hochschulangehörigen selbstverständlich das Recht, an der Hochschule eine Maske zu tragen und wir appellieren weiterhin, durch umsichtiges Verhalten die eigene Gesundheit wie auch die der Mitmenschen zu schützen.

Die Corona-Dienstanweisung und die dazugehörigen Webseiten werden an diese Änderung angepasst und in den nächsten Tagen aktualisiert.

18.05.2022: Begrenzte Aufhebung der Maskenpflicht

Ab Mittwoch, 18.05.2022, gilt die Maskenpflicht ausschließlich bei Präsenz-Lehrveranstaltungen in Innenräumen.

Für alle anderen Bereiche endet die Maskenpflicht. Bei Prüfungen, in der Bibliothek, in Büros und Besprechungsräumen sowie bei Veranstaltungen und im Freien ist die Maskenpflicht daher ab Mittwoch, 18.05.2022, aufgehoben.

Gleichzeitig haben alle Hochschulangehörigen selbstverständlich das Recht, auch in diesen Situationen eine Maske zu tragen und wir appellieren weiterhin, durch umsichtiges Verhalten die eigene Gesundheit wie auch die der Mitmenschen zu schützen.

Die Corona-Dienstanweisung und die dazugehörigen Webseiten werden an diese Änderung angepasst und in den nächsten Tagen aktualisiert.

08.04.2022: Update Corona-Dienstanweisung

Ab dem 03.04.2022 ist die impfstatusabhängige Zutrittsregelung entfallen. Die Regelungen zur Maskenpflicht bleiben bestehen und sind in unserer Corona-Dienstanweisung geregelt.

28.03.2022: Update Corona-Dienstanweisung

Ab dem 20.03.2022 haben sich die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Corona-Maßnahmen geändert und die Corona-Dienstanweisung der Hochschule wurde dahingehend angepasst. Die wesentlichen Änderungen sind:

Zutrittsbeschränkung:

  • Die Beschränkung des Zutritts auf geimpfte, genesene oder getestete (3G) Mitarbeitende ist entfallen.
  • Die Beschränkung des Zutritts auf geimpfte, genesene oder getestete (3G) Studierende bleibt bis zum 2. April bestehen.

Maskenpflicht:

  • Die Maskenpflicht bei Lehrveranstaltungen, mit Ausnahme der Lehrenden bzw. Vortragenden, bleibt bis auf Weiteres bestehen.
  • Die Maskenpflicht bei Prüfungen entfällt.
  • Die Maskenpflicht auf den Fluren und Aufenthaltsbereichen bleibt bis auf Weiteres bestehen.
  • Die Maskenpflicht am Arbeitsplatz in Büro- und Arbeitsräumen bleibt bestehen. Diese entfällt, wenn sich nicht mehr als 2 Personen im Raum aufhalten, beide einverstanden sind und in den letzten 10 Tagen keine Kontaktpersonen waren.

Homeoffice-Pflicht:

  • Die Homeoffice-Pflicht ist entfallen. Unsere Dienstvereinbarung für Mobile Arbeit gilt indes unverändert fort und ermöglicht im Absprache mit den vorgesetzten Personen weiterhin flexible Arbeitsformen.

Wir stellen Mitarbeitenden mit Präsenzarbeit weiterhin Selbsttests und Masken zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Hochschulangehörige in der aktuellen Dienstanweisung im Internen Bereich der Homepage

09.03.2022: Maskenpflicht

Die Regelungen zur Maskenpflicht in den Gebäuden der Hochschule Mainz wurden angepasst:

Das Tragen von medizinischen Masken oder Masken mit einer höheren Schutzstufe (FFP2, KN95 etc.) ist auch weiterhin in allen Gebäuden der Hochschule verpflichtend. Dies gilt auch während Lehrveranstaltungen unabhängig davon, ob zusätzlich ein Mindestabstand eingehalten wird.

Die Maskenpflicht entfällt nur:

  • Für Lehrende / Vortragende während der Durchführung von Lehrveranstaltungen, sofern sichergestellt ist, dass ein hinreichender Abstand (mind. 1,5 Meter) zu anderen Veranstaltungsteilnehmenden durchgängig eingehalten wird.
  • In Prüfungen am Platz.
  • Bei Aufenthalt alleine in einem Raum.
  • Am Arbeitsplatz in Büro- und Arbeitsräumen für alle vollständig geimpften, genesenen Mitarbeitenden, wenn sich nicht mehr als 2 Personen im Raum aufhalten (2G-Personengruppe).

Weitere Informationen finden Hochschulangehörige in der aktuellen Dienstanweisung im Internen Bereich der Homepage.

15.02.2022: Impfbus-Termine im März

Im März hält der Impfbus des Landes Rheinland-Pfalz an folgenden Terminen an der Hochschule:

  • 3. März, 10-17 Uhr: Standort Holzstraße (Holzstraße 36)
  • 9. März, 10-17 Uhr: Standort Campus (Lucy-Hillebrand-Str. 2)

Das Impfangebot ist offen für alle. Es kann sowohl von Studierenden und Beschäftigten der Hochschule als auch von Externen wahrgenommen werden.

Weitere Informationen zur Impfung und zum Impfbus erhalten Sie hier.

14.02.2022: Kontakterfassung an der Hochschule

Mit der 30. Corona-Bekämpfungsverordnung ist für die Hochschulen die Pflicht zur Kontaktdatenerfassung entfallen: Wer nun die Hochschule aufsuchen möchte, muss nicht mehr in Räume per App oder Papierlisten einchecken.

Gleichzeitig empfehlen wir aber, dies weiterhin zu tun, damit über mögliche Risikobegegnungen frühzeitig informiert werden kann.

Damit dies möglichst automatisiert erfolgt, wechselt die Hochschule von der Kontaktdatenerfassung mittels UniNow zur Corona-Warn-App. Die vorhandenen QR-Codes werden für die, dann freiwillige Kontaktdatenerfassung, durch QR-Codes zum Einchecken mit der Corona-Warn-App ersetzt.

26.01.2022: Corona und Prüfungen

Die Regelungen zu Corona und Prüfungen sind in den drei Fachbereichen unterschiedlich geregelt.

Fachbereich Gestaltung sieht keine Sonderregelungen vor.

Fachbereich Technik und Wirtschaft haben Sonderregelungen definiert. Antworten auf folgende Fragen

  • Ich habe den Verdacht einer Corona-Infektion oder ich bin infiziert und kann daher an Prüfungen nicht teilnehmen, wie gehe ich vor?
  • Ich bin krankheitsbedingt von einer Prüfung zurückgetreten. Habe ich die Möglichkeit, die Prüfung dennoch abzulegen?

finden Sie auf den Seiten der Prüfungseinheiten der Fachbereiche Technik und Wirtschaft.

Sie müssen eine Corona-Infektion unbedingt der Corona-Taskforce anzeigen.

 

18.01.2022: Impfbus am Standort Campus

Am 8. Februar hält der Impfbus des Landes Rheinland-Pfalz von 9-17 Uhr am Standort „Campus“ der Hochschule Mainz (Lucy-Hillebrand-Str. 2). 

Das Impfangebote ist offen für alle. Es kann sowohl von Studierenden und Beschäftigten der Hochschule als auch von Externen wahrgenommen werden. 

Weitere Informationen zur Impfung und zum Impfbus erhalten Sie auf corona.rlp.de.

7.12.2021: Corona-Update

Aktuell gelten an der Hochschule Mainz aufgrund der Corona-Pandemie folgende Regelungen:

3G-Regel
Der Zugang zur Hochschule ist auf Studierende, Lehrende, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Gäste beschränkt, die vollständig gegen SARS-CoV-2 geimpft, oder genesen (nach SchAusnahmV § 2 Nr. 4) sind, oder ein negatives zertifiziertes SARS-Cov-2-Testergebnis vorweisen können und damit zur „3G- (Geimpft, Genesen, Getestet)“-Personengruppe gehören. Dies gilt unabhängig davon, ob der Zugang zum Gebäude zur Teilnahme an Präsenzlehre, zur Teilnahme an Präsenzprüfung oder zur Erbringung von Arbeitsleistung erfolgt.
Als Testnachweis für den Status „getestet“ ist ein PoC-Antigen-Test, durchgeführt von geschultem Personal, sowie ein PCR bzw. PoC-PCR Test zulässig. Für Studierende und Mitarbeitende haben PoC-Antigen Tests eine Gültigkeit von 24 Stunden, PCR-Tests 48 Stunden. Selbsttests mit oder ohne Aufsicht werden nicht akzeptiert bzw. nicht angeboten.

AHA+L+A Regeln 
Zum Infektionsschutz sind in Deutschland die sog. AHA-Regeln, zum Teil ergänzt durch +L sowie +A etabliert und kommen so auch an der Hochschule Mainz zum Tragen.

Halten Sie außerhalb von Lehrveranstaltungen oder Prüfungen mindestens 1,5 Meter Abstand voneinander. Zur Kontaktreduzierung sind einige Hauptverkehrswege in den Gebäuden der Hochschule in Form eines Einbahnsystems aufgezeichnet, bitte halten Sie sich daran.

 

Zum Schutz vor Infektionen beachten Sie bitte die allgemeinen Hygieneregeln. Dazu gehören beispielsweise:

  • Achten Sie auf eine ausreichende Händehygiene.
  • Bitte halten Sie die Husten- und Niesetikette ein (z.B. Husten, Niesen in die Ellenbeuge).
  • Reduzieren Sie Ihre persönlichen Kontakte in der Hochschule auf das notwendige Maß, nutzen Sie Telekommunikationsmöglichkeiten wo möglich.
  • Arbeitsmittel oder Gegenstände (z.B. Stifte, Messgeräte) sollen ausschließlich personenbezogen verwendet oder vor der Übergabe an eine andere Person oder Rückgabe in den Gerätepool durch den Nutzer gereinigt werden. Studierende erhalten am Empfang auf Wunsch Desinfektionsmittel sowie handelsübliche Haushaltsreiniger, mit denen gemeinsam genutzte Arbeitsplätze oder Kontaktflächen in Pool-Räumen selbst vor der Nutzung gereinigt werden können.

 

Das Tragen von medizinischen Masken oder Masken mit einer höheren Schutzstufe (FFP2, KN95 etc.) ist in allen Gebäuden der Hochschule verpflichtend. Dies gilt auch während Lehrveranstaltungen unabhängig, davon ob zusätzlich ein Mindestabstand eingehalten wird.


Bitte beachten Sie: Die Maskenpflicht gilt auch für Lehrende und Vortragende.
Die Maskenpflicht entfällt nur:

  • Bei Aufenthalt alleine in einem Raum. 
  • Am Arbeitsplatz in Büro- und Arbeitsräumen für alle vollständig geimpften, genesenen Mitarbeitenden, wenn sich nicht mehr als 2 Personen im Raum aufhalten. (2G-Personengruppe). 

 

Die Räume sind gründlich wie folgt zu lüften: 

  • Vor und nach der Nutzung: Stoßlüftung über die gesamte Öffnungsfläche der Fenster; empfohlene Lüftungsdauer 10 Minuten.
  • Während der Nutzung ist empfohlen über die gesamten Fensterflächen Stoßlüftungen über die gesamte Öffnungsfläche der Fenster durchzuführen. 
    • Im Winter für die Dauer von 3 Minuten
    • Im Frühjahr/Herbst für 5 Minuten
    • Im Sommer für ca. 10 Minuten
    • Die Zeit zwischen den Lüftungsintervallen ist hierbei von der Personenzahl, Raumgröße und Arbeitsintensität abhängig. Ein Anhaltspunkt für die Luftqualität ist die CO2-Konzentration in den Räumen. Hierfür stehen Messgeräte (AirControl 5000) zur Verwendung in den Seminarräumen und Hörsälen zur Verfügung bzw. sind dort vorhanden.
       

 

Um im Falle einer Covid-19-Infektion an der Hochschule eine rasche Kontaktverfolgung zu ermöglichen, müssen alle Studierenden an der Hochschule erfasst werden.

  • Die Kontakterfassung der Studierenden erfolgt durch Selbsterfassung mittels Scannens eines QR-Codes mit der UniNow App beim Betreten der jeweiligen Veranstaltungsräume. 
  • Alternativ kann die Kontakterfassung mit Papierlisten erfolgen. Hierzu sind Nachname, Vorname, Aufenthaltsort im Gebäude, die Uhrzeit beim Betreten und beim Verlassen der Einrichtung zu erfassen. Listen zur Erfassung liegen am Empfang der einzelnen Standorte sowie in den Seminarräumen aus. Die Listen aus den Seminarräumen werden von den Lehrenden im Nachgang der Veranstaltung an eine vom jeweiligen Fachbereich benannte Stelle gebracht.
  • Zusätzlich zur Kontakterfassung durch die Hochschule empfehlen wir allen Mitarbeitenden und Studierenden die Installation der Corona-WarnApp der Bundesregierung.
     

 

Betriebsmodi nicht mehr gültig
Die bisher verwendeten Betriebsmodi (Ampelsystem) haben ab sofort keine Gültigkeit mehr. 

09.11.2021: Ausweis des 3G-Status mit Hochschulvignette

Um die aufgrund der 3G-Regelung notwendigen Überprüfungen beim Betreten der Hochschule zu erleichtern, können Studierende ab sofort über eine Hochschulvignette ihren 3G-Status nachweisen. Ziel ist es, die Kontrollen zu vereinfachen und schneller durchführen zu können.

Ausgabe der Vignetten

Vollständig geimpfte oder genesene Studierende erhalten die Vignette gegen Vorlage ihres Studierendenausweises, eines gültigen Impf- oder Genesenen-Nachweises und eines Lichtbildausweises an den 3G-Kontrollstellen.

Die Vignette wird auf die Rückseite des Studierendenausweises geklebt. Studierenden können sich mit der Vignette beim Betreten der Hochschulgebäude ausweisen. Auf diese Weise wird die Zeit für die Kontrollen verkürzt.

Die Vignette ist freiwillig. Der 3G-Status kann auch weiterhin mit den Impf-, Genesenen- oder Testzertifikaten erfolgen.