Event
21.05.2019
Forum Bau
Vortragsreihe der Fachrichtung Bauingenieurwesen in Kooperation mit der Maximilian-von-Welsch-Gesellschaft e.V. Einladung Hiermit laden wir Sie für das Sommersemester 2019 ganz herzlich zu den Vorträgen unserer Vortragsreihe „Forum Bau“ ein. Bitte geben Sie dieses Programm auch an Kollegen, Mitarbeiter, Kommilitonen und andere Interessierte weiter. Die Vorträge finden jeweils am Dienstag, 17.30 – ca. 18:30 Uhr im Hörsaal H 2.13 am Standort Holzstraße der Hochschule Mainz in der Holzstr. 36 statt. Nach den Vorträgen setzen wir die Diskussion im gemütlichen Rahmen bei Brötchen und Kaltgetränken in unserem Fachrichtungsraum H 2.12 fort. Prof. Dipl.-Ing. Jochen Lüer PROGRAMM 02.04.2019 Dr.-Ing. Matthias Bergmann, Geschäftsführer albert.ing GmbH, Frankfurt Praxis der BIM-Methode im Hoch- und Ingenieurbau: Effizientes Informationsmanagement albert.ing sind Consultants für das Digitale Planen, Bauen und Betreiben, unterstützen Bauherren im BIM-Management und bieten mit einer BIM-Plattform eine webbasierte CDE für das modellbasierte Informationsmanagement an.  Der Vortrag berichtet von der Anwendung des Building Information Modeling in der Museumsplanung in Berlin und der baubegleitenden Ausführungsplanung eines Ingenieurbauwerks an der Nordsee. Termin: Dienstag, 02.04.2019 | 17.30–18.30 UhrOrt: Hörsaal H2.13 | Hochschule Mainz | Holzstraße 36 | 55116 Mainz   14.05.2019 Dipl.-Ing. Ulrich Jünger, Inhaber Ingenieurbüro für Demontagetechnik und Bauwerksabbruch GmbH „Bauen rückwärts“ Der Vortrag beschäftigt sich mit der erfolgreichen Planung und Durchführung von Abbruch- und Sprengarbeiten. Die Besonderheiten bei Demontagearbeiten werden anhand verschiedener Beispiele, z.B. dem Abbruch der alten Schiersteiner Brücke, vorgestellt und die entsprechenden Herangehensweisen zur Umsetzung diskutiert.  Termin: Dienstag, 14.05.2019 | 17.30–18.30 UhrOrt: Hörsaal H2.13 | Hochschule Mainz | Holzstraße 36 | 55116 Mainz 21.05.2019 M.Eng Leon Mettler, Prokurist, Bereichsleitung Westdeutschland, Hitzler Ingenieure Frankfurt Projektsteuerung am Beispiel von Hochbauten öffentlicher Auftraggeber Hitzler Ingenieure übernehmen für private und öffentliche Bauherren sämtliche Bereiche des Bauprojektmanagements in allen Projektphasen einschließlich der Projektentwicklung.  Im Vortrag wird anhand des Beispiels des Neubaus der Kultur- und Kongresshalle (kING) in Ingelheim die Bedeutung der Projektsteuerung für ein erfolgreiches Projektmanagement erläutert, mit dem speziellen Fokus auf die herausfordernde Planung und Umsetzung der Akustik, der TGA und der Fassaden.  Termin: Dienstag, 21.05.2019 | 17.30–18.30 UhrOrt: Hörsaal H2.13 | Hochschule Mainz | Holzstraße 36 | 55116 Mainz ANSPRECHPARTNER Prof. Dipl.-Ing. Jochen LüerT 06131 628-1324F 06131 628-91324jochen.lueer@hs-mainz.de
Event
22.05.2019
Ringvorlesung im SoSe 2019
Paul Klimpel (Berlin)Das Urheberrecht und unser Blick auf die Vergangenheit Im Rahmen der Ringvorlesung: Transdisziplinäre Aspekte digitaler Methodik in den Geistes- und Kulturwissenschaften Mittwoch, 22.05.201918:15–19:45 Uhr Konferenzraum (1. Stock)Leibniz-Institut für Europäische GeschichteDomus UniversitatisAlte Universitätsstraße 1955116 Mainz Im Anschluss an die Vorlesung lädt das mainzed zu einem kleinen Umtrunk in den Räumen des Leibniz-Instituts für Europäische Geschichte ein. Die Ringvorlesung findet im Rahmen des hochschulübergreifenden Masterstudiengangs Digitale Methodik in den Geistes- und Kulturwissenschaften statt. Die Veranstaltungen sind öffentlich, Interessierte sind herzlich willkommen. Die Einladung der renommierten Referentinnen und Referenten wird ermöglicht durch die Unterstützung der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz, der Hochschule Mainz, des Leibniz-Instituts für Europäische Geschichte und des Mainzer Zentrums für Digitalität in den Geistes- und Kulturwissenschaften (mainzed). Die Vorlesung findet auf Einladung des Leibniz-Instituts für Europäische Geschichte in der Mainzer Innenstadt statt. An zehn Terminen berichten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aktuellen Forschungsvorhaben, neuen Anwendungsbereichen und Zukunftsperspektiven in den Digital Humanities. Sie greifen dabei unterschiedliche fachliche, nationale und institutionelle Perspektiven auf. So sind in der Vorlesung vertreten: außeruniversitäre Forschungseinrichtungen aus Deutschland und der Schweiz (Max-Planck-Institut für Europäische Rechtsgeschichte und Répertoires des Sources Musicale Suisse) sowie Hochschule und Universitäten aus Deutschland und der Schweiz (Justus-Liebig-Universität Gießen, Université de Lausanne, Universität Leipzig, Hochschule Mainz und Johannes Gutenberg-Universität Mainz).
Event
22.05.2019
Tag der In­nen­ar­chi­tek­tur 2019
INSIGHT INSIDE Der diesjährige "Tag der Innenarchitektur" steht unter dem Motto "Insight Inside" und legt einen starken Fokus auf die Praxis. Um einen Einblick in übergreifende Bereiche der Innenarchitektur zu geben, stellen acht ausgewählte Innenarchitektur-Büros ihre Arbeit in Impulsvorträgen vor, die dann als Grundlage für ein anschließendes "Speed-Dating" dienen. Zum Auftakt wird, wie in jedem Jahr, der Meerwein-Preis für herausragende Entwurfsleistungen vergeben. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!Wann: 22. Mai 2019 ab 15.00 Uhr Wo: Hochschule Mainz, Standort Holzstraße 36, Foyer und Aula Programm ab 15:00 Uhr Verleihung des Meerweinpreises und Rundgang durch die Ausstellung17:00 Uhr Insight Inside Fokus: Impulsvorträge (Aula)18:00Uhr Insight Inside Praxis: Speed-Dating (Aula)Im Anschluss Grillen und Buffet Meerwein Preis Der Meerwein Preis wurde von Studierenden der Lehreinheit Innenarchitektur anlässlich des Abschieds von Prof. Gerhard Meerwein initiiert. Prof. Meerwein lehrte und forschte mehr als zwei Jahrzehnte im Fach "Farbe im Raum" und prägte mit seiner Persönlichkeit und seinem Engagement die Lehreinheit nachwirkend.Erstmals wurde der Preis im Oktober 2009 verliehen, gestiftet von Prof. Meerwein. Seitdem wird er jeweils am Anfang des Jahres ausgeschrieben und jährlich im Mai von der Lehreinheit Innenarchitektur der Hochschule Mainz an deren Studierende für herrausragende Entwurfsleistungen vergeben. Über die Vergabe entscheidet eine aus Alumni und Assistenten der Lehreinheit zusammengesetzte Jury. Die Verleihung des Preises an die Verfasser der drei besten Entwürfe erfolgt in feierlicher Form im Rahmen einer Ausstellung.