This content is not available or only partially available in English.

PROF. DR. ISABELLE HILLEBRANDT

Fachgebiet: Marketing und Digitale Medien

Wir leben in einer Zeit, in der – um Nicholas Negroponte vom MIT zu zitieren – der Wandel von Atomen zu Bits unwiderruflich und unaufhaltsam ist. Schallwellen werden zu Bits, Tinte wird zu Bits, Bewegung wird zu Bits, Litfaßsäulen werden zu Bits… Produkte werden zu Services. Der Konsument wird zum Medium und Innovator. Marketing und Medien sind digital.


Was bereits als kontinuierlich voranschreitender Prozess in Bewegung ist, erfährt durch die aktuelle Pandemie eine substanzielle Verstärkung. Anstatt den Menschen zur Lehr- bzw. Produktionsstätte zu bewegen, wird die Lehrstätte zum Menschen bewegt. Das „Home-Office“‘ etabliert sich. Videokonferenzen sind der neue Hörsaal. Breakout Sessions bieten Raum für Diskussionen und Austausch.

 

Die Geschwindigkeit des Wandels im Digitalen Marketing nimmt zu. Die Fülle der Datenströme wird immer größer.

 

Das Schaufenster ist zum digitalen Kanal, der Verkäufer zu einer „Recommendation Engine“ geworden. Daten begründen Empfehlungen und Neuproduktentwicklungen. Statt nur vom Kunden gefunden werden zu können, sucht das Digitale Marketing den Kunden. Und der Kunde wählt seinen Content individuell. Das Ziel ist, den Konsumenten punktgenau zu identifizieren anstatt breit zu streuen. Da alle Anbieter von Produkten und Dienstleistungen dieses Bestreben haben, gilt es, dabei kontinuierlich besser zu werden und Wege zu finden, sich im Wettbewerb abzuheben. Wie wird die Auffindbarkeit verbessert? Wie wird der Konsument, die Konsumentin noch genauer identifiziert? Wie werden seine bzw. ihre Bedürfnisse noch präziser erkannt, adressiert und bedient? Die Ziele des Marketings bleiben gleich. Die Methoden und die Felder, auf denen diese umgesetzt werden, unterliegen einer Disruption und werden dabei immer vielfältiger.


Heraklit stellte einst die These auf: Man kann nicht zweimal in denselben Fluss steigen. Unsere Umwelt verändert sich stetig und dieser Fluss der Veränderung - um in dem Bild zu bleiben - strömt immer schneller. Die Geschwindigkeit des Wandels im Digitalen Marketing nimmt zu. Die Fülle der Datenströme wird immer größer. Daten werden zum Imperativ für Handlungen. Heute verfolgen wir Search Engine Optimization, Click Conversion Rates und Kanaldiagnostik, am Horizont stehen augmentierte und virtuelle Wirklichkeiten, in denen Produkte und Dienstleistungen neue Gestalt annehmen, künstliche Intelligenz das Einkaufserlebnis grundlegend verändert und digitale Zahlungsmethoden neue Einsichten in Konsumentenverhalten bieten. Und all dies erfolgt im Rahmen der zunehmenden Sensibilisierung der Gesellschaft für die Bedeutung von Datenschutz und der Wahrung der Privatsphäre sowie der Forderung nach Corporate Social Responsibility. 


Ich freue mich darauf, nach meiner Zeit bei der Miles & More GmbH, dem Prämienprogramm der Lufthansa, der Promotion am Lehrstuhl für Marketing und Vertrieb an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg sowie diversen Stationen im Ausland diese Reise durch das Fachgebiet Marketing und Digitale Medien mit Ihnen zusammen an der Hochschule Mainz weiterführen zu können. Zugegeben, nach herzlicher Aufnahme in das Team des Fachbereichs war das Sommersemester 2020 durchaus turbulent für uns alle – für Studierende und für das Kollegium. Aber wozu sind Herausforderungen da, wenn nicht, um sie zu meistern.