Alumnity Wirtschaft Hochschule Mainz e.V.

Rückblick 2018

Akademische Abschlussfeier 2018

Am Samstag, dem 24. November 2018, fand die diesjährige akademische Abschlussfeier des Fachbereichs Wirtschaft der Hochschule Mainz statt. Im Kurfürstlichen Schloss in Mainz erhielten die Absolventinnen und Absolventen ihre Abschlussurkunde und feierten gemeinsam ihren erfolgreichen Studienabschluss.

Die Absolventenfeier ist der Moment, an dem Absolventen zu Alumni werden – kein Abschied also, sondern ein neuer Abschnitt. Alumnity e.V. ist dort jedes Jahr präsent, um neue Alumni zu begrüßen und zum Mitmachen einzuladen. Dieses Jahr erhielten die Absolventen sogar die Chance, ein Jahr kostenlos Mitglied im Verein zu werden.

Anlässlich der Feier wurde auch wieder der Kurt-Dörr-Preis von Alumnity e.V. für besonderes Engagement am Fachbereich Wirtschaft verliehen. Der Preis ging in diesem Jahr an „die gute Fee des AStA-Büros“, Frau Barbara Pichler. Geehrt wurde sie für Ihr langjähriges Engagement als „wichtige Stütze der im AStA oder Stupa engagierten Studierenden des Fachbereichs Wirtschaft“, das für sie „immer mit viel Freude verbunden war und ist“.  Frau Pichler kümmert sich zudem um die sogenannte „Klausuren Börse“, wovon viele Studierende während ihrer Studienzeit sicher Gebrauch gemacht haben.

Die Entscheidung zur Vergabe des Kurt-Dörr-Preise an Frau Pichler wurde mit großem Applaus durch die Gäste begleitet.  Auch der Stupa-/AStA-Vorstand ließ es sich nicht nehmen, Frau Pichler für Ihr langjähriges Engagement mit einem schönen Blumenstrauß zu danken und zur Auszeichnung zu gratulieren.

 

Liebe Absolventinnen und Absolventen,

wir gratulieren Ihnen zum Studienabschluss sehr herzlich!

Und wir hoffen, dass Sie mit uns in die Verlängerung gehen!

www. Alumnity.de

"Alumnity stellt vor" zum Thema Netzwerken

Am 16.10.2018 fand im Café Raab, in Mainz Gonsenheim, unter der Leitung von Alumnity die Veranstaltung “Alumnity stellt vor“ statt. Ziel der Veranstaltung war es, den Gästen das Thema Netzwerken näher zu bringen. Mit 51 Besuchern fand die Veranstaltung großen Zuspruch. Die Expertenrunde bestehend aus Prof. Dr. Koeder, Agenturchef Michael Raab und der 2. Gewinnerin von GNTM 2018 Julianna Townsend, gab sowohl theoretischen Input als auch eindringliche Einblicke in die Praxis. Moderiert wurde die Veranstaltung  von der Vorsitzenden des Vereins, Claudia Huberti.

Prof. Dr. Kurt Koeder berichtete sehr lebhaft von seinen positiven Erfahrungen bezüglich handgeschriebener Weihnachtskarten und spontanen Treffen zum Kaffee. Es wurde schnell klar, wie viel Erfahrung der ehemalige Hochschul Professor während seiner beruflichen Laufbahn gesammelt hat. Michael Raab, Agenturchef bei Komdes, erzählte von viel harter Arbeit und systematischer Vorbereitung. Julianna Townsend sprach über Ihre ganz  persönlichen Erfahrungen im Social Media Bereich.  In einer Sache war sich die Expertenrunde einig: Netzwerken ist nichts einmaliges, sondern ein kontinuierlicher Prozess. Im Anschluss an die Gesprächsrunde hatten die Gäste die Möglichkeit Ihre Fragen an die Expertenrunde zu stellen.

Ein großes Dankeschön geht an:  Prof. Dr. Koeder, Michael Raab und Julianna Townsend, für ihre Bereitschaft, den Verein und seine Gäste mit ihrem Wissen zu bereichern. 

Treffen der ehemaligen Pro­fes­soren am Fach­be­reich

Alumnity lud am Montag dem 15.11.2018 die ehemaligen Professoren zu einem “Get together“ bei Kaffee und Kuchen an den Fachbereich.  Obwohl sie sich im wohlverdienten Ruhestand befinden, beseht das Interesse am Fachbereich und dortigen Entwicklungen fort. Die Führung durch das Beobachtungslabor, geleitet von Herrn Tobias Scholz ermöglichte Einblicke in neueste technische Entwicklungen und deren Einsatz in der Lehre. Alumnity hat sich über die positive Resonanz im Anschluss sehr gefreut und besonders darüber, dass zwei der ehemaligen Professoren spontan Mitglied geworden sind. Alumnity lud am Montag dem 15.11.2018 die ehemaligen Professoren zu einem “Get together“ bei Kaffee und Kuchen an den Fachbereich.  Obwohl sie sich im wohlverdienten Ruhestand befinden, beseht das Interesse am Fachbereich und dortigen Entwicklungen fort. Die Führung durch das Beobachtungslabor, geleitet von Herrn Tobias Scholz ermöglichte Einblicke in neueste technische Entwicklungen und deren Einsatz in der Lehre. Alumnity hat sich über die positive Resonanz im Anschluss sehr gefreut und besonders darüber, dass zwei der ehemaligen Professoren spontan Mitglied geworden sind. 

Sommerfest 2018

Alumnity war wieder dabei! 
Und auch in diesem Jahr wurde die "Eisspende" des Vereins wieder dankend angenommen. 

Juli 2018

Tag der Unternehmen

Am 06.06.2018 fand am Campus der Hochschule Mainz der "Tag der Unternehmen" statt. Alumnity war dort mit 5 Mitgliedern vertreten. Die Veranstaltung endete für den Verein mit 17 neuen Mitgliedern!

Alumnity trifft sich

Am Dienstag dem 29.05.2018 hat sich Alumnity im Restaurant "Turm" in Budenheim getroffen. 
Bei sommerlichen Temperaturen und leckerem Essen wurde fleißig genetzwerkt. Zudem wurde ein kleines Dankeschön an unsere drei ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder überreicht. 

AlumnitYouth

Am Montag dem 14.05.2018 trafen sich die studentischen Alumnity-Mitglieder zum ersten Mal.Seit knapp 2 Jahren können Studierende kostenlos Mitglied im Verein werden und uns liegt viel daran, im Austausch mit diesen Mitgliedern zu stehen.Bei Erdbeerkuchen erzählten die Anwesenden munter, wie sie zu Alumnity gekommen sind und gaben interessante Anregungen.Die Veranstaltung traf genau den Kerngedanken des Vereins:

Alumnity bietet die Möglichkeit zum NETZWERKEN: das bedeutet, wir wollen den Studierenden ermöglichen, Kontakte zu knüpfen, zu pflegen und eventuell auch für das spätere Berufsleben zu nutzen.

Gefreut haben wir uns darüber, dass einige unserer neuen Mitglieder aus dem ersten Semester gekommen waren! Bei netten Gesprächen konnten diese auch vom Wissen höherer Semester profitieren.Lasst euch die Chance nicht entgehen, eine Verbundenheit zur Hochschule, über den Studienalltag hinaus, zu entwickeln.

Mitgliederversammlung

Am Freitag, dem 13. April fand die diesjährige Mitgliederversammlung statt.

Die ursprünglich geplante Führung des Vereins „Geographie für alle“ durch die historischen Mainzer Wirtshäuser fiel wegen Erkrankung des Referenten aus. Es gab aber eine tolle Alternative! Durch einen glücklichen Zufall konnte eine Kollegin aus der Hochschule, die auch für „Geographie für alle“ arbeitet, einspringen. Sie führte uns unter dem Titel „Mainz: Legenden und Wahrheiten.“ Nach einer etwa 1,5-stündigen Führung, zwar teilweise durch Regen begleitet, dafür umso lehrreicher, machten wir uns auf den Weg zum Restaurant „Mexiko Lindo“. Dort gab es einen Begrüßungsdrink zur Stärkung und die Gelegenheit, den Hunger zu stillen.  

Dann begann der offizielle Teil der Mitgliederversammlung.In diesem Jahr standen unter anderem die Neuwahlen des Vorstands an.Drei frei gewordene Vorstandsämter konnten neu besetzt werden: Wir begrüßen Patrick Scharinger als Schatzmeister, sowie Dominik Schreiber und Julian Mildner als Beisitzer. Julian Mildner und Patrick Scharinger sind aktuelle Studierende im Fachbereich Wirtschaft, Dominik Schreiber ist Alumni des Fachbereichs. Wir freuen uns auf eine konstruktive Zusammenarbeit mit ihnen.An dieser Stelle möchten wir aber gerne herzlichen Dank sagen an Joachim von Trützschler, Christian Nagel und Christian Bernhart für ihr langjähriges Engagement im Vorstand!Nach Beendigung der Tagesordnung war dann schließlich Gelegenheit zum Netzwerken und Kennenlernen!

Viele herzlichen Dank, dass so viele Mitglieder dabei waren!Wir freuen uns auf ein Wiedersehen bei einer unserer nächsten Veranstaltungen.

Neujahrsfrühstück

Am Sonntag, dem 28. Januar 2018, gegen 10.30 Uhr, haben wir uns wieder zu unserem alljährlichen Neujahrsempfang getroffen. In diesem Jahr genossen die 36 erschienenen Mitglieder und Gäste ein vielfältiges und leckeres Frühstück in der Barbarossa Bäckerei. Bei angeregten Gesprächen konnte man sich über die ersten Tage im neuen Jahr, sowie das nun bevorstehende Vereinsjahr 2018 austauschen.

Gegen 13.00 Uhr machte sich die Gruppe zum gegenüberliegenden Mainzer Fastnachtsmuseum auf. Dieses kleine, vielschichtig gestaltete Museum liegt im Untergeschoss des Proviantamts und lässt nicht nur dem echten Mainzer das Herz höherschlagen. Zu Beginn wurde über einige historische Fakten berichtet, wie zum Beispiel die Anfänge der organisierten Fastnacht in Mainz. Daraufhin erhielten alle Gäste genügend Zeit, um sich ein eigenes Bild zu verschaffen.

Echte "Schwellköpfe" sind dort ausgestellt, sowie zahlreiche Gardeuniformen, Orden, alte Ausgaben der Fastnachtszeitung, Eintrittskarten und Liederhefte alter Sitzungen sowie Zugplaketten und einiges mehr. Ein besonderes Highlight sind die Kappen, die jeder Besucher aufsetzen darf. Auf dem Boden im Eingangsbereich sind auf einem großen Plan die Straßen verzeichnet, durch welche sich der Fastnachtszug auch in diesem Jahr wieder bewegen wird. Viele tolle Fotos sind dann zu Erinnerungszwecken in der Bütt entstanden. Einiges kann per Film betrachtet werden, wie verschiedenste Umzüge vor dem zweiten Weltkrieg und die ersten danach. Besonders schön sind auch die Aufnahmen der Fernsehsitzungen mit Ernst Neger und der jungen Margit Sponheimer: man konnte sehen, wie sehr das Publikum bereits damals von der Fastnacht in seinen Bann gezogen worden ist. Ein Highlight entstand, als bekannt wurde, dass ein anwesendes Alumnity-Mitglied der Enkel von Ernst Neger ist.

Wir hoffen, dass unsere Gäste diesen Auftakt in die bevorstehende närrische Zeit genossen haben. In diesem Sinne ein dreifach donnerndes Helau für diesen Start des Alumnity Vereinsjahres 2018.