Alumnity Wirtschaft Hochschule Mainz e.V.

This content is not available or only partially available in English.

Rückblick 2020

Virtuelle Adventsfeier

In diesem Jahr lud Alumnity seine Mitglieder am 19.12.2020 zur ersten virtuellen Adventsfeier ein. Geplant war ein gemütliches Get-together, um den Zusammenhalt in diesen Zeiten zu stärken.

Die ersten 50 angemeldeten Mitglieder bekamen von uns außerdem ein kleines Adventspräsent zugesendet. So konnten wir gemeinsam via Zoom einen Becher Glühwein mit leckeren Lebkuchen genießen und die Highlights des Vereinsjahrs 2020 Revue passieren lassen.

Die Mitglieder berichteten, wie sie durch die vergangenen Monate gekommen sind und welche Erlebnisse sie besonders bewegt haben. Dieser Tiefgang hat die Veranstaltung wirklich besonders gemacht und den Netzwerkcharakter des Vereins wieder einmal hervorgehoben. Wir sprachen auch über Wünsche und Ideen für das neue Jahr 2021. Ein besinnlicher Abend mit toller vorweihnachtlicher Stimmung!  

"Alumnity trifft sich"

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Alumnity trifft sich“ bot der Verein am 24.11.2020 Mitgliedern und Gästen einen Vortrag zum Thema „Selbstmanagement in herausfordernden Zeiten“ an.

Die Vorsitzende Claudia Huberti beleuchtete in einem einstündigen Vortrag  psychologische Aspekte und zeigte Lösungswege, um sich selbst in schwierigen Zeiten zu „managen“.

Den anschließenden Austausch unter den 19 virtuell Anwesenden moderierte Michael Raab. Besonders beeindruckend war die konstruktive Atmosphäre, in der sich die Beteiligten sehr offen und persönlich einbrachten. Alle waren sich einig, dass es in diesem Sinne gerne wieder Fortsetzung geben soll.

"Alumnity stellt vor"

Auch in diesen Zeiten haben wir keine Mühen gescheut, um trotz der aktuellen Situation unseren alljährlichen Vortragsabend „Alumnity stellt vor“ anbieten zu können. Unsere erste digitale Veranstaltung am Dienstag, den 27.10.2020 stand unter dem Motto: Netzwerken in Zeiten von Corona? Chancen richtig nutzen!  

Den interaktiven Impulsvortrag hielt unsere stellvertretende Schriftführerin Ann-Kathrin Grohs. Durch ihre Tätigkeit als DigitalChangeMakerin beim „Hochschulforum Digitalisierung“ konnte sie tolle Einblicke in die Welt des Online-Networkings geben.

Aufgrund der digitalen Transformation der letzten Monate wurden in allen Branchen und Fachbereichen ganz Deutschlands innovative, digitale Networking-Veranstaltungen entwickelt. Die daraus resultierenden Möglichkeiten erläuterte Frau Grohs an dem Fallbeispiel „Hackathon“ und an digitalen Festivals. 

Weiterhin stellte sie einige besonders nutzerfreundliche Tools vor, mit denen kollaboratives Arbeiten in ganz neuen Dimensionen möglich ist. Einige davon werden sogar schon in Vorlesungen des Fachbereichs Wirtschaft eingesetzt. 

Die Teilnehmenden zeigten reges Interesse an den neuen Möglichkeiten und Chancen, die der digitale Fortschritt mit sich bringt! Abrundend ergab eine kleine Umfrage, dass auch in Zukunft Veranstaltungen im digitalen Format erfreulicherweise auf Zuspruch stoßen würden. 

Vielen Dank an alle Anwesenden für den spannenden Abend! Wir freuen uns auf das nächste digitale Event! 

 

Neujahrstreffen 2020

Am Sonntag, den 02.02.2020 fand wieder unser alljährliches Neujahrstreffen statt. Dieses Mal haben wir uns mit 31 Mitgliedern und Gästen zum gemeinsamen Frühstück im Café 7 Grad getroffen. Auch einige unserer neuen studentischen Mitglieder haben, zu aller Begeisterung teilgenommen und konnten tolle Kontakte zu unseren Alumni knüpfen. Bei einem Aperitif vom Verein und einem leckeren Buffet ist zwischen den Anwesenden ein angeregter Austausch entstanden. Gestärkt ging es dann zum anschließenden Kulturevent.

Die benachbarte Kunsthalle hatte uns mit der Ausstellung „Conversing with leaves“ von Uriel Orlow begeistert. Er hat in seinen Installationen das Thema des Neo-Extraktivismus aufgegriffen, bei dem Rohstoffabbau und die dadurch entstehende Zerstörung der indigenen Kulturen und der Biodiversität beleuchtet wird.

Durch die vielseitige mediale Nutzung Orlows, wurde in jedem Raum eine neue Geschichte sehr präsent und berührend erzählt. Von der Geschichte Nelson Mandelas bis hin zur indigenen Naturheilkunde konnte man Pflanzen als Akteure der Gesichte bestaunen. Unsere Museumsführerin hat durch die sehr lebhaft und voller Begeisterung erzählten Hintergründe, das Verständnis für die Werke Orlows noch einmal verstärkt. Einige unserer Mitglieder verweilten auch nach dem Rundgang noch in der Ausstellung, um die Werke noch einmal in Ruhe wirken zu lassen.

Ein wundervoller Start in unser Vereinsjahr 2020!

Chat Icon