This content is not available or only partially available in English.

BEST PRACTICE FORSCHUNGSPROJEKTE

A touch of Type

Das Projekt

Das Thema Haptik hat nicht erst seit der Corona-Pan-demie an Bedeutung gewonnen – taktile Schriftsysteme begleiten uns seit über 200 Jahren und sind doch in der Rezeption nur einem ganz kleinen Fachpublikum be-kannt. Allein die Braille-Schrift wird jedes Jahr am 4. Januar mit einem Gedenktag zu Ehren der Geburt Louis Brailles geehrt und wurde 2020 von der UNESO als Immaterielles Weltkulturerbe aufgenommen. Dabei gibt es rund um dieses Schriftsystem zu Relief- und Punktschriften interessante kulturgeschichtliche Zusammenhänge und teilweise unbekannte Schriftent-würfe zu entdecken und gestalterisch zugänglich zu machen.

Das Projekt versammelt teilweise bislang unveröffent-lichtes Material zum Braille-Schrift-System und alter-nativer taktiler Schriften aus französischen, englischen und deutschen Archiven und wird ergänzt um zeitge-nössische Entwürfe und die Diskussion um die Zukunft der Braille-Schrift. Der Blickwinkel ist dabei der einer Typografin und Designerin mit Interesse an Fragen von Inklusion und Universal Design. Es gilt herauszufinden, warum das Schriftsystem Braille und andere taktile Schriftsysteme bislang kaum bis keine Rezeption in der Schriftgeschichte erlebt haben. Projektiertes Ziel ist die Aufarbeitung in Form einer Ausstellung und Publikation.

Eckdaten

Projektleitung:
Prof. Dr. Isabel Naegele

Laufzeit:
März 2020 bis voraussichtlich Ende 2023

Kooperationspartner:

  • Dialog-Museum Frankfurt, Leitung: Klara Kletzka
  • MESO Digital Interiors GmbH (Max Wolf)

Gestaltung:  
Prof. Dr. Isabel Naegele
Stephanie Kaplan

Medien:
Publikation und Ausstellung mit interaktiven Installationen (in Planung)

Kontakt:
isabel.naegele (at) hs-mainz.de

Download

A Touch of Type
PDF, 1 MB