This content is not available or only partially available in English.

ZIM Projekt KoSEV

Kontaktstoß-Sanierung mit Epoxidharz-Verbundwerkstoffen

Am 1. März 2019 startete das Kooperationsprojekt „Kontaktstoß-Sanierung mit Epoxidharz-Verbundwerkstoffen“, welches durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) über insgesamt 25 Monate in Höhe von 570.000 € gefördert wird. Neben den Zuwendungen aus dem Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) werden weitere 380.000 € von den Projektpartnern beigesteuert. 

Als Partner nehmen neben dem Institute of Innovative Structures (iS-mainz) der Hochschule Mainz die Dächer von Gruß GmbH sowie die muro Bauprodukte GmbH am Kooperationsforschungsprojekt teil.

Eckdaten

Zeitraum:
2019 bis ongoing

Beteiligte:
Prof. Dr.-Ing. Kay-Uwe Schober
M.Eng. Tom Bender
B.Eng. Robin Ihle


Gegenstand des Vorhabens ist die Entwicklung eines neuartigen Verfahrens zur Sanierung von Holzbalkenkonstruktionen mit Epoxidharz-Verbundwerkstoffen im Bestand. Dabei sollen durch möglichst geringen Rückbauaufwand geschädigte Holzteile ohne Tragfähigkeitsverlust ersetzt werden. Das System ist vor allem auch bei stark eingeschränktem Arbeitsraum effizient anwendbar und verkürzt durch die Vermeidung von aufwändigen Entkernungsarbeiten die Sanierungszeit erheblich.

Partner

Kontakt

Tom Bender
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
T +49 6131 628-1371
tom.bender (at) hs-mainz.de
Robin Ihle
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
T +49 6131 628-1318
robin.ihle (at) hs-mainz.de